Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Lewis Hamilton vor Vertragsverlängerung bei Mercedes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamilton und Mercedes  

Vertragsverlängerung "hoffentlich noch vor dem Wochenende durch"

25.03.2015, 10:03 Uhr | t-online.de, dpa

Formel 1: Lewis Hamilton vor Vertragsverlängerung bei Mercedes. Lewis Hamilton steht bei Mercedes kurz vor der Unterschrift seines neuen Kontraktes. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Lewis Hamilton steht bei Mercedes kurz vor der Unterschrift seines neuen Kontraktes. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Die Vertragsverhandlungen von Lewis Hamilton bei seinem Formel-1-Team Mercedes scheinen sich dem Ende zu nähern. Eine Verlängerung des Weltmeisters könnte noch vor dem Großen Preis von Malaysia über die Bühne gehen. "Es geht zwischen den Anwälten hin und her, also wird es hoffentlich vor diesem Wochenende durch sein. Das wäre großartig, aber falls nicht, dann zu gegebener Zeit", zitierte Sky Sports Hamilton.

Der Engländer fährt in seiner dritten Saison für Mercedes. Sein ursprünglicher Vertrag würde Ende dieses Jahres enden. Bereits in Australien seien sich die Parteien grundsätzlich einig gewesen.

Medien berichten über astronomische Forderungen

Beide Parteien hatten zuletzt betont, sich bei den Gesprächen die nötige Zeit lassen zu wollen. Allerdings hatte Niki Lauda bereits betont, dass Hamilton den Schwaben erhalten bleiben wird. "Es wird einen neuen Vertrag geben, ganz sicher", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende von Mercedes-Motorsport.

Zuvor gab es die wildesten Meldungen über die Verhandlungen. Hamilton soll über 200 Millionen Euro für einen neuen Dreijahreskontrakt fordern, hieß es oder gar eine Million Pfund pro Woche. "Ich würde gern das gleiche rauchen", hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff die Spekulationen mancher Journalisten kommentiert. Hamilton selbst verwies die angeblichen Forderungen ins Reich der Fabeln. Diese Meldungen seien "der größte Müll, der seit langer Zeit geschrieben wurde", sagte er der "BBC".

Für Ferrari verfügbar?

Diese Woche gab es gar Spekulationen, dass Hamilton zu Ferrari abwandern könne. Er wolle beweisen, dass er ein besserer Fahrer als Vettel sei, hieß es. Die englische Zeitung "Daily Mail" wollte aus "absolut zweifelsfreien Quellen" wissen, dass Hamilton für Ferrari-Präsident Sergio Marchionne zur Verfügung stehe.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal