Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Van der Vaart-Wechsel geplatzt, Leverkusen Interesse an Ayew

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

BVB lässt Immobile ziehen, van der Vaart nicht in die MLS

06.04.2015, 14:08 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Transfermarkt: Van der Vaart-Wechsel geplatzt, Leverkusen Interesse an Ayew. Kapitän Rafel van der Vaart hat keine Zukunft mehr beim HSV. (Quelle: imago)

Kapitän Rafel van der Vaart hat keine Zukunft mehr beim HSV. (Quelle: imago)

Das Transferfenster in Deutschland ist zwar noch geschlossen. Die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über die Vorgänge in den Klubs im Transfermarkt-Ticker.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Leverkusen an Marseilles Ayew interessiert +++

Aktuell läuft es bei Bayer Leverkusen mehr als ordentlich. Die Werkself befindet sich in der Bundesliga klar auf Kurs Champions League. Kein Grund für die Verantwortlichen, sich nicht mit der Kaderplanung für die kommende Saison zu beschäftigen. Laut der französischen Zeitung "L'Équipe" steht dabei der Ghanaer André Ayew ganz oben auf Bayers Wunschliste.

Sportdirektor Rudi Völler soll den Außenstürmer von Olympique Marseille bereits beobachtet haben. Auch Trainer Roger Schmidt schaut sich das Spitzenspiel der Ligue 1 gegen Paris St. Germain an, um den Ghanaer zu beobachten.

Konkurrenz im Kampf um Ayew kommt jedoch wohl aus der Bundesliga. Laut der Zeitung sollen auch der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund an einem Transfer interessiert sein.

Davie Selke

+++ Borussia Dortmund lässt Immobile wohl ziehen +++

Die Spekulationen um die Zukunft von BVB-Stürmer Ciro Immobile gehen weiter. Nachdem der Italiener zuletzt mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht worden war, folgte nur wenig später das Dementi von Immobiles Berater. Nun will die "Bild"-Zeitung aus Klub-Kreisen erfahren haben, dass die Schwarz-Gelben ihrem glücklosen Stürmer keine Steine in den Weg legen würden, sollte dieser im Sommer einen neuen Verein finden. Einzige Bedingung: Die Borussia will 15 Millionen Euro Ablöse für den italienischen Nationalspieler, der im vergangenen Sommer für 19,4 Millionen Euro vom FC Turin zum BVB gewechselt war. Bisher enttäuschte aber Immobile und konnte in 26 Pflichtspielen erst zehn Tore erzielen. In 17 Bundesligaspielen traf er nur drei Mal. Zuletzt saß er häufig nur auf der Bank.

+++ Van der Vaart: Wechsel in die MLS geplatzt +++

Der fast perfekte Wechsel von HSV-Star Rafael van der Vaart in die MLS ist geplatzt. Sporting Kansas City will den 32-Jährigen nun doch nicht haben und zieht in letzter Sekunde die Reißleine. Der Grund: Van der Vaart ist zu teuer! "Es macht keinen Sinn für uns. Es soll nicht respektlos klingen, aber die Summen, über die wir sprechen, machen keinen Sinn", sagte Kansas-Coach Peter Vermes dem "Kansas City Star". Wie die "Bild" berichtet, sollen die US-Amerikaner dem Spielmacher 4,3 Millionen Euro pro Saison geboten haben. Das wären noch einmal 800.000 Euro mehr, als er aktuell verdient. Die Verhandlungen zwischen van der Vaart, dem HSV und Kansas gingen bereits über Wochen, die Verantwortlichen reisten extra aus den USA an. Eine Vertragsunterschrift schien nur noch Formsache zu sein. Van der Vaarts Zukunft scheint nun offen. Beim HSV plant man nicht mehr mit dem Kapitän. Sein im Sommer auslaufender Vertrag wird nicht mehr verlängert.

+++ Behrens verlässt die Lilien im Sommer - Interesse des HSV? +++

Der SV Darmstadt 98 kämpft in der 2. Bundesliga um den Aufstieg. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit in der kommenden Saison müssen die Hessen allerdings den Abgang eines Leistungsträgers im Sommer verkraften: Hanno Behrens wird die 98er nach der aktuellen Spielzeit verlassen. "Es gab lange Gespräche, aber Hanno hat unser letztes Angebot ausgeschlagen. Aber das ist ein im Fußball normaler Vorgang", sagte Trainer Dirk Schuster dem "Darmstädter Echo". "Er hat offenbar irgendwo ein besseres Angebot erhalten." Der 25-jährige Mittelfeldspieler wird mit seinem Ex-Verein Hamburger SV in Verbindung gebracht, auch der 1. FC Kaiserslautern soll interessiert sein.

+++ Berater von Kevin De Bruyne dementiert Kontakt zum FCB +++

Die "Sport Bild" brachte jüngst das Gerücht auf, dass Kevin De Bruyne auf der Einkaufsliste des FC Bayern steht. Demnach wolle der deutsche Rekordmeister den Belgier vom VfL Wolfsburg im Sommer 2016 nach München locken und sei bereit, dafür 50 Millionen Euro locker zu machen. Nun dementierte allerdings der Berater des Offensivspielers, dass es einen Kontakt mit dem FCB gibt. "Es gab zu hundert Prozent keine Gespräche mit dem FC Bayern", sagte Patrick De Koster dem "Focus".

Die Tatsache, dass sich De Koster und Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke aus dessen Zeit bei Bayer Leverkusen gut kennen, spiele keine Rolle. "Wir arbeiten schon lange zusammen. Das hat aber sonst nichts zu heißen", sagte De Koster.

De Bruyne wechselte im Januar 2014 vom FC Chelsea zu den Wölfen und steht dort noch bis Sommer 2019 unter Vertrag. Die Verantwortlichen des VfL sollen bestrebt sein, den Vertrag mit ihrem Top-Scorer zu verlängern - gegen eine üppige Gehaltserhöhung. De Bruyne hat in 26 Bundesligaspielen bereits 25 Scorerpunkte gesammelt. Er erzielte neun Tore und bereitete 16 Treffer vor.

+++ Hilbert bis 2017 in Leverkusen +++

Bundesligist Bayer Leverkusen hat den auslaufenden Vertrag mit Ex-Nationalspieler Roberto Hilbert bis 2017 verlängert.

"Er hat sich in der laufenden Saison zu einem wertvollen Spieler für unser Team entwickelt", begründete Sportdirektor Rudi Völler das Vertrauen des Klubs in den 30 Jahre alten Defensivspieler.

"Ich bin froh und glücklich, dass ich weiter für die Werkself auflaufen werde", sagte Hilbert. "In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich die Dinge sehr positiv für die Mannschaft, aber auch für mich entwickelt." Hilbert war 2013 von Besiktas Istanbul zum früheren Pokalsieger gekommen.

+++ Prödl zu Besiktas? "Noch nichts unterschrieben" +++

Vom bevorstehenden Wechsel von Sebastian Prödl zu Besiktas Istanbul haben wir hier ja schon berichtet. Der Österreicher bestätigte nun auch Gespräche mit dem türkischen Erstligisten. Prödl könnte Werder zum Saisonende nach Auslaufen seines Vertrages ablösefrei verlassen. "Es ist aber noch nichts unterschrieben", sagte der 27-Jährige, der in der türkischen Metropole einen Kontrakt bis 2018 erhalten soll. Als möglichen Nachfolger für den Innenverteidiger hatten die Hanseaten bereits in der Winterpause den Dänen Jannik Vestergaard verpflichtet.

+++ Werder: Uth ein heißer Kandidat auf Selke-Nachfolge +++

Einen Tag nachdem Werder Bremen den Wechsel von Youngster Davie Selke zu RB Leipzig verkündet hat, werden an der Weser die Namen möglicher Nachfolger gehandelt. Laut "Kreiszeitung Syke" werden Mark Uth vom SC Heerenveen gute Chancen eingeräumt, die Position einzunehmen. Der 23-Jährige spielte früher für die Reserve des 1. FC Köln in der Regionalliga, der Durchbruch gelang ihm erst in dieser Saison. Mit 14 Toren und elf Vorlagen aus 27 Spielen hat er beeindruckende Zahlen vorzuweisen. Sein Marktwert wird auf 1,5 Millionen Euro taxiert.

+++ RB Leipzig will weiter investieren +++

Der Transfer von Bremens Sturmtalent Davie Selke zu RB Leipzig hat für Aufsehen gesorgt. Rund acht Millionen Euro soll der ambitionierte Zweitligist für den Angreifer an Werder überweisen. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung soll diese Investition nur der Anfang sein. Demnach will Sportdirektor Ralf Rangnick tief in die Tasche greifen, um weitere Jungstars mit großem Entwicklungspotenzial nach Leipzig zu lotsen. So sollen der 17-jährige Abwehrspieler Erdinc Karakasdas vom VfL Bochum, der 19-jährige französische Innenverteidiger Jean-Philippe Gbamin vom RC Lens und Mittelfeld-Talent Karol Linetty (20, Lech Posen) auf Rangnicks Einkaufszettel stehen. Sollten die Sachsen - derzeit nur Siebter der 2. Liga mit acht Punkten Rückstand auf den Relegationsrang drei - doch noch aufsteigen, soll Rangnick laut dem Bericht sogar ein Einkaufs-Budget von 50 Millionen Euro gestellt bekommen. In diesem Fall soll sogar versucht werden, einen Transfer von Hoffenheims Nationalspieler Kevin Volland zu realisieren.

+++ Immobile-Berater: "Ciro hat einen 5-Jahres-Plan beim BVB" +++

Wie geht es für Ciro Immobile im Sommer weiter? Der Stürmer ist bei Borussia Dortmund noch nicht glücklich geworden und momentan nur zweite Wahl. Zuletzt waren in den italienischen Medien Gerüchte laut geworden, nach denen der Angreifer im Sommer für 15 Millionen Euro zum AC Mailand wechseln wird. Alles Humbug, sagte nun sein Berater Marco Sommella laut der "Bild"-Zeitung gegenüber dem italienischen Radiosender "Kiss Kiss". "An diesen Geschichten ist nichts dran. Wir sind noch weit entfernt von der Transferperiode", sagte Sommella. "Was ich sagen kann ist, dass Ciro in Dortmund einige Hürden überspringen musste, aber er hat sich auf einen 5-Jahres-Plan eingelassen." Der Vertrag des Italieners in Dortmund läuft noch bis 2019. Immobile war im vergangenen Sommer für 19,4 Millionen Euro vom FC Turin zum BVB gewechselt, enttäuschte aber bisher und konnte in 26 Pflichtspielen erst zehn Tore erzielen. In 17 Bundesligaspielen traf er nur drei Mal. Diese schwache Bilanz liege aber nicht nur an seinem Schützling, so Sommella weiter: "Es ist schade, dass wir gerade zu der Zeit bei Borussia Dortmund gelandet sind, wo sie das schlechteste Jahr seit langem haben." Seit der Winterpause stand Immobile erst viermal in der Startelf, weil für Trainer Jürgen Klopp derzeit Pierre-Emerick Aubameyang als Sturmspitze die Nummer eins ist.

+++ Zeitung: Barca beobachtet Piszczek und Johnson +++

Der FC Barcelona scheint sich nach Marc-André ter Stegen mit einem weiteren Bundesliga-Spieler verstärken zu wollen. Nach Angaben der spanischen Sportzeitung "Mundo Deportivo" ließen die Katalanen zuletzt Borussia Dortmunds Lukasz Piszczek und Gladbachs Fabian Johnson intensiv beobachten. Piszczek, der dem BVB aufgrund einer Sprunggelenksverletzung wohl erst Mitte April wieder zur Verfügung steht, besitzt bei den Schwarz-Gelben noch einen Vertrag bis 2017. Der polnische Nationalspieler soll schon länger auf der Wunschliste des FC Barcelona stehen - und bereits zweimal eine Offerte der Katalanen abgelehnt haben. Auch Johnson scheint eine Option für den spanischen Traditionsklub zu sein. Der Außenverteidiger (Vertrag bis 2018) soll von der Barca-Scoutingabteilung bereits während der Weltmeisterschaft 2014 unter die Lupe genommen worden sein. Der Grund für das Interesse der Katalanen ist die ungewisse Zukunft von Dani Alves. Barca scheint nach einem Ersatz für den Rechtsverteidiger zu suchen, da dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft. Der 31-jährige Braslianer soll sich Medienberichten zufolge bereits mit Paris St. Germain über einen Wechsel verständigt haben.

+++ Leverkusen-Stürmer Milik bleibt bei Ajax +++

Ajax Amsterdam zieht Kaufoption bei Arkadiusz Milik. der 21-jährige Pole ist seit dem Sommer von Bayer Leverkusen nach Holland ausgeliehen. Über die Ablöse wurde bislang nichts bekannt. Milik erzielte 11 Tore in 19 Spielen für Amsterdam.

+++ Werder soll Anthony Ujah auf der Liste haben +++

Davie Selke verlässt den SV Werder Bremen. Ein möglicher Nachfolger könnte Kölns Angreifer Anthony Ujah sein. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung haben die Hanseaten großes Interesse an dem bulligen Stürmer, der in dieser Saison mit neun Treffern bester FC-Angreifer ist. Ujah selbst will das Angebot nicht bestätigen, dementiert die Offerte aber auch nicht. "Selbst wenn es Anfragen anderer Klubs gibt, will ich während der Saison nichts davon wissen. Ich will mich voll auf den FC und die Saison konzentrieren", sagte der 24-Jährige der "Bild". Indes droht Werder neben Selke mit Franco di Santo einen zweiten Leistungsträger im Angriff zu verlieren. Der Argentinier soll mit einer Vertragsverlängerung bei den Norddeutschen zögern. Di Santo hat in dieser Saison in bisher 18 Spielen zwölf Treffer erzielt.

+++ RB Leipzig holt Bremens Davie Selke +++

Wir hatten es gestern Abend angekündigt - nun können wir Vollzug vermelden: Davie Selke verlässt Werder Bremen und schließt sich zur kommenden Saison Zweitligist RB Leipzig an. Dies bestätigten beide Klubs. Der 20-Jährige erhält bei RB einen Vertrag bis 2020. Selke wurde in Hoffenheim ausgebildet, einer früheren Trainerstation von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Der U19-Europameister besitzt in Bremen noch einen Vertrag bis 2018.

+++ Paris St. Germain will Reus und Mchitarjan +++

Paris St. Germain soll hinter mehreren Bundesliga-Stars her sein. Laut einem Bericht der Zeitung "L'Equipe" stehen Marco Reus und Henrich Mchitarjan von Borussia Dortmund auf dem Wunschzettel der PSG-Verantwortlichen. Zudem soll der Klub aus der französischen Ligue 1 Interesse an Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg haben. Das Direktorium des französischen Hauptstadtklubs soll in dieser Woche zusammenkommen, um über die Transfers im Sommer zu beraten. Der deutsche Nationalspieler Reus (bis 2019), der Armenier Mchitarjan (bis 2017) und der Belgier de Bruyne (bis 2019) haben bei ihren Klubs aber noch langfristige Kontrakte. Ganz oben auf der Liste des Champions-League-Viertelfinalisten aus Paris wird allerdings Paul Pogba (22), aufstrebender Stern der französischen Nationalmannschaft und bis 2019 bei Juventus Turin unter Vertrag, geführt.

+++ VfL Wolfsburg angeblich an Rüdiger dran +++

Angelt sich der VfL Wolfsburg einen deutschen Nationalspieler? Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, steht Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart auf der Einkaufsliste der VfL-Verantwortlichen. Demnach habe es bereits erste Gespräche mit Uli Ferber, dem Berater des Abwehrspielers, gegeben. In diesen sei weitgehende Einigung über die Rahmendaten eines Vertrages erzielt worden. Allerdings sei der VfB noch nicht kontaktiert worden, weil die Wölfe-Bosse noch abwarten wollen, in welcher Liga die abstiegsbedrohten Schwaben in der nächsten Saison spielen.

+++ Mario Gomez will Florenz die Treue halten +++

Mario Gomez denkt nicht an einen Abschied vom AC Florenz. "Für mich ist es nicht an der Zeit, Florenz zu verlassen. Das ist nicht meine Absicht. Ich mag Florenz und seine Fans", sagte der Nationalspieler im Interview mit dem italienischen TV-Sender RAI. Gomez' Traum ist der Gewinn der Meisterschaft in der Serie A mit der Fiorentina. "Ich will den Titel für die Stadt, für die Fans und den Verein gewinnen", sagte der 29-Jährige, der nach seinem Wechsel nach Italien lange verletzt war und zuletzt zwei Wochen mit einer Bänderverletzung pausieren musste.

+++ Real Madrid verpflichtet Brasilianer Danilo vom FC Porto +++

Verstärkung für Champions-League-Sieger Real Madrid: Die Königlichen haben zur kommenden Saison den 13-maligen brasilianischen Nationalspieler Danilo verpflichtet. Der 23-jährige Rechtsverteidiger kommt für 31,5 Millionen Euro vom FC Porto zu den Königlichen, wo er einen Vertrag bis Sommer 2021 erhalten wird. Beide Klubs haben den Deal bereits bestätigt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal