Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Kaiserslautern legt im Aufstiegsrennen vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig gewinnt in Fürth  

Sieg gegen Heidenheim: FCK legt im Aufstiegsrennen vor

04.04.2015, 14:57 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga: Kaiserslautern legt im Aufstiegsrennen vor. Die FCK-Profis bejubeln einen Treffer. (Quelle: dpa)

Die FCK-Profis bejubeln einen Treffer. (Quelle: dpa)

Mit einem 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Heidenheim hat der 1. FC Kaiserslautern im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga eindrucksvoll vorgelegt und die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Der FC Ingolstadt, Darmstadt 98 und der Karlsruher SC können jedoch am Sonntag (ab 13.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) nachlegen. Im zweiten Spiel des Nachmittags gewann Eintracht Braunschweig mit 2:1 (1:1) bei der SpVgg Greuther Fürth.

Der FCK, der durch den Sieg punktgleich mit Spitzenreiter Ingolstadt auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert, feierte den sechsten Heimsieg in Folge. Aufsteiger Heidenheim bleibt nach der elften Saisonniederlage im Tabellenmittelfeld.

Vierter Saisontreffer von Orban

Die Pfälzer erwischten vor 32.135 Zuschauern einen Start nach Maß. Nach einem Eckball von Mateusz Klich köpfte Willi Orban (5. Minute) zur Führung ein. Es war bereits das vierte Saisontor des Innenverteidigers. Die Gastgeber blieben auch in der Folge das spielbestimmende Team, Karim Matmour erhöhte kurz vor dem Seitenwechsel (42.).

Auch im zweiten Durchgang hatte Kaiserslautern das Spiel im Griff, Heidenheim fiel in der Offensive überhaupt nichts ein. Der stark spielende Klich (77.) sorgte für die Entscheidung, der eingewechselte U21-Nationalspieler Philipp Hofmann stellte den Endstand her (86.).

Caligiuri fliegt vom Platz

In Fürth ging erst die Heimelf, die bereits in der siebten Spielminute Marco Caliguiri nach einer Roten Karte wegen einer Notbremse verlor, durch Robert Zulj (28.) in Führung. Ein Eigentor von Stefan Thesker (31.) und ein später Treffer von Ken Reichel (79.) drehten die Partie zugunsten der Braunschweiger.

Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht rückt durch den Auswärtserfolg wieder näher an das Spitzenquartett heran. Der Abstand für Braunschweig zu Relegationsrang drei beträgt vor den Sonntagspartien nur noch vier Punkte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017