Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

0:4 bei Bayer! Knäbels Trainerdebüt auf HSV-Bank geht voll in die Hose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg ringt Stuttgart nieder  

0:4 bei Bayer! Knäbels Debüt auf der HSV-Bank geht in die Hose

04.04.2015, 17:14 Uhr | t-online.de

0:4 bei Bayer! Knäbels Trainerdebüt auf HSV-Bank geht voll in die Hose.

Bayer Leverkusen feiert den Sieg gegen den HSV.

Der Hamburger SV taumelt immer unkontrollierter dem Abstieg entgegen. Die Hanseaten verloren am 27. Bundesliga-Spieltag deutlich mit 0:4 (0:2) bei Bayer Leverkusen und können sich beim VfL Wolfsburg bedanken, der gleichzeitig den VfB Stuttgart mit 3:1 niederrang. Einen bemerkenswerten Auswärtssieg landete Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen siegten bei der TSG Hoffenheim mit 4:1. Im Top-Spiel am Abend siegte der FC Bayern München mit 1:0 (1:0) bei Erzrivale Borussia Dortmund. Das Tor des Tages markierte Ex-BVB-Star Robert Lewandowski.

Im Stile einer Spitzenmannschaft trat Gladbach bei der TSG Hoffenheim auf. Das Team von Trainer Lucien Favre siegte auch dank einer Klasseleistung von Patrick Herrmann souverän mit 4:1 (3:1). Der 24-Jährige erzielte zwei Treffer und bereitete einen weiteren vor. Damit verteidigen die Fohlen Platz drei vor Bayer Leverkusen.

Castro überragt

Die Werkself vermasselte unterdessen dem eigentlichen Hamburger Sportdirektor Peter Knäbel das Debüt auf der Trainerbank gründlich. Leverkusen setzte sich in einer erneut hart geführten Partie souverän mit 4:0 (2:0) durch. Ömer Toprak hatte Glück, dass sein heimtückisches Foul an Ivo Ilicevic nicht mit einer roten Karte bestraft wurde. Man des Tages war Gonzalo Castro, der an allen vier Treffern der Gastgeber beteiligt war. Mit 25 Punkten liegt der HSV weiter auf dem Relegationsplatz 16. Vor allem die Art und Weise, wie sich der Bundesliga-Dino in Leverkusen präsentierte, macht nicht gerade Mut auf eine Trendwende.

Während für die Hanseaten die Situation immer brenzliger wird, konnte sich der SC Freiburg dank des 1:0 (1:0)-Erfolges gegen den 1. FC Köln etwas Luft verschaffen. Die Breisgauer verbesserten sich mit 28 Punkten auf den 14. Tabellenplatz. Das Tor der Tages erzielte Mike Frantz.

Ya Konan lässt Hannover wieder hoffen

Pech im Abstiegskampf hatte der VfB Stuttgart. Die Schwaben zeigten beim Bayern-Verfolger Nummer eins VfL Wolfsburg eine starke Vorstellung, am Ende verlor der Tabellenvorletzte allerdings mit 1:3 (1:1). Somit beträgt der Rückstand auf Platz 16 weiterhin zwei Zähler. Der eingewechselte André Schürrle erzielte seinen ersten Bundesliga-Treffer für die Wölfe.

Endgültig im Abstiegskampf angekommen ist Hannover 96. Immerhin scheint aber die Moral zu stimmen. Die Niedersachsen drehten bei Eintracht Frankfurt einen Zweitore-Rückstand und kamen am Ende zu einem verdienten 2:2 (0:1). Mit nunmehr 28 Punkten rutschten sie dennoch auf den 15. Tabellenplatz ab. In einer weiteren Partie trennten sich Werder Bremen und der FSV Mainz 05 0:0.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal