Sie sind hier: Home > Sport >

FC St. Pauli - Fortuna Düsseldorf 4:0 - Hoffnung im Abstiegskampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kantersieg gegen Düsseldorf  

St. Pauli schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

06.04.2015, 22:04 Uhr | t-online.de

FC St. Pauli - Fortuna Düsseldorf 4:0 - Hoffnung im Abstiegskampf. Die Profis von St. Pauli feiern ihren Erfolg. (Quelle: dpa)

Die Profis von St. Pauli feiern ihren Erfolg. (Quelle: dpa)

Der FC St. Pauli hat ein Ausrufezeichen gesetzt und die Rote Laterne in der 2. Bundesliga abgegeben. Durch den deutlichen 4:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf zum Abschluss des 27. Spieltags machten die Hamburger einen Sprung auf den 16. Tabellenplatz und haben nun 25 Punkte auf dem Konto. Düsseldorf muss seine Hoffnungen auf einen möglichen Aufstieg nach der Niederlage wohl begraben. Die Fortuna hat als Siebter neun Zähler Rückstand auf Relegationsplatz drei, den aktuell der SV Darmstadt 98 belegt (48 Punkte).

Mann des Abends war St. Paulis Kyoung Rok Choi. Dem Koreaner gelang bei seinem Profidebüt gleich ein Doppelpack (9. Minute/16.). Zudem bereitete er das 4:0 durch Daniel Buballa (51.) vor. Zwischendrin hatte Waldemar Sobota auf 3:0 erhöht (40.).

Vorentscheidung schon vor der Pause

St. Pauli nahm das Heft im Millerntor-Stadion von Anfang an in die Hand. Zwar hätte Axel Bellinghausen die Gäste nach acht Minuten fast per Kopf in Führung gebracht, aber beinahe im direkten Gegenzug schlug Choi nach einer sehenswerten Kombination der Hausherren zum ersten Mal zu. Als Choi kurz darauf seinen zweiten Treffer nachlegte, war der Bann auf Seiten der Hamburger gebrochen. Die Kiez-Truppe erspielte sich Chance um Chance und legte noch vor der Pause durch Sobota nach - die Vorentscheidung.

Mit dem Tor durch Buballa kurz nach Wiederanpfiff waren auch die letzten Zweifel an einem Sieg der Gastgeber beseitigt. Düsseldorf beschränkte sich daraufhin auf Schadensbegrenzung und verlagerte sich auf die Defensive. St. Pauli hätte das Ergebnis sogar noch in die Höhe schrauben können, doch Sobota (62.) und Verhoek (66.) ließen ihre Gelegenheiten ungenutzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017