Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Bayern angeblich an Gonzalo Castro interessiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Bayern angeblich an Castro interessiert, BVB plant weiter mit Hummels

07.04.2015, 16:25 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Transfermarkt: Bayern angeblich an Gonzalo Castro interessiert. Gonzalo Castro ist ein Bayer-Urgestein. (Quelle: imago/Alterphotos)

Gonzalo Castro ist ein Bayer-Urgestein. (Quelle: Alterphotos/imago)

Das Transferfenster in Deutschland ist zwar noch geschlossen. Die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über die Vorgänge in den Klubs im Transfermarkt-Ticker.

+++ Castro pokert um neuen Vertrag +++

Gonzalo Castro ist bei Bayer Leverkusen in diesem Jahr die große Konstante. Der Ex-Nationalspieler ist seit Wochen in Topform, lieferte besonders im letzten Heimspiel gegen den HSV eine bärenstarke Partie ab. Das hat sich in der Bundesliga herumgesprochen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll nun auch der FC Bayern an Castro interessiert sein. Der Allrounder spielte in seiner Karriere bereits auf mehreren Positionen und würde somit hervorragend in die Spielphilosophie von Pep Guardiola passen, der flexible Spieler wie Castro besonders schätzt. Dessen Vertrag läuft im Sommer 2016 aus. Noch zögert der Mittelfeldspieler mit einer Verlängerung - fix ist noch nichts. "Es wird zeitnah Gespräche mit Bayer geben", versicherte Castro. Bei den Bayern hat er einen großen Fürsprecher: Michael Reschke. Der Technische Direktor des FCB, der im Sommer von Leverkusen nach München wechselte, kennt die Qualitäten des 27-Jährigen. Und er kennt seine Vertragsdetails: Castro hat wohl eine Ausstiegsklausel in Höhe von zehn Millionen Euro. 

+++ Zorc über Hummels: "Wir planen weiter mit ihm" +++

Mats Hummels hat in den vergangenen Tagen viel gesagt zu seiner Zukunft - aber am Ende doch nichts Konkretes. Kein Wunder also, dass die wenigen Sätze des Weltmeisters in diversen Interviews die Türen zu Interpretationen, Gerüchten und Spekulationen öffnen, zumal hinter den Perspektiven bei Borussia Dortmund große Fragezeichen stehen. Laut Sportdirektor Michael Zorc liegen derzeit aber keine Angebote vor. Es gebe "keinen Automatismus", um Hummels aus seinem Arbeitsverhältnis zu entlassen. Zorc hat derweil ganz andere Ideen. "Wir planen weiter mit ihm", sagt der 52-Jährige dem "kicker": "Wir werden mit Mats weiter einen Dialog führen, was unsere Zusammenarbeit angeht."

+++ Kansas City bot van der Vaart zu wenig Gehalt +++

Über den geplatzten Wechsel von Rafael van der Vaart zu Kansas City haben wir hier bereits berichtet. Nun kommen weitere Details der Verhandlungen ans Licht. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen die US-Amerikaner deutlich weniger Gehalt geboten haben, als bislang angenommen. Anstatt der kolportierten 4,3 Millionen Euro pro Jahr, waren es wohl nur 2,2 Millionen. Grund genug für VdV den Deal platzen zu lassen. Wohin es den HSV-Spielmacher nun zieht, ist unklar. "Ich will so lange wie möglich Fußball spielen", sagt van der Vaart lediglich.

+++ Zimling kehrt zu Mainz zurück +++

Niki Zimling kehrt nach einem Jahr bei Ajax Amsterdam zu Mainz 05 zurück. Der Däne wurde im Sommer zwar mit einer Kaufoption für ein Jahr an den Klub von Trainer Frank de Boer verliehen, die Niederländer möchten den 29-Jährigen jedoch nicht verpflichten. Zimling besitzt in Mainz noch einen Vertrag bis 2017.

+++ Sippel vom Betzenberg auf den Bökelberg? +++

Dass Torwart Tobias Sippel den 1. FC Kaiserslautern zum Saisonende verlässt, ist bereits länger klar. Nun scheint sich auch eine Tendenz abzuzeichnen, wo es den Keeper hinzieht. Nach Informationen des "kicker" Sippels nächste Station Borussia Mönchengladbach heißen. Deren Sportdirektor Max Eberl will davon jedoch nichts wissen. "Da ist nichts dran", versicherte er. Warten wir mal, ob das so bleibt.

+++ Geis ein Kandidat beim VfL Wolfsburg +++

So, gleich wieder zurück zum VfL Wolfsburg. Der sucht für die kommende Saison einen Mann für das defensive Mittelfeld. Nach dem tragischen Unfalltod von Junior Malanda im Januar herrscht dort eine kleine Lücke. Die soll nach Informationen des "kicker" Johannes Geis vom FSV Mainz füllen. Problem: Der Vertrag des Mainzer Regisseurs läuft noch bis 2017 und enthält keine Ausstiegsklausel. Für die zahlungskräftigen Wölfe kein Grund, sich nicht mit dem U21-Nationalspieler zu beschäftigen. Laut dem "kicker" sollen die Bemühungen nach dem Saisonende intensiviert werden.

+++ Baba bei Real Madrid auf dem Wunschzettel +++

Von Augsburg aus in die große Fußball-Welt? Dieser Traum könnte sich für FCA-Profi Rahman Abdul Baba erfüllen. Das berichtet zumindest die englische Zeitung "Metro". Demnach soll der Linksverteidiger zu den Königlichen wechseln, aber sofort wieder an die Augsburger zurück verliehen werden. Sein Berater dementiert gegenüber der "Bild"-Zeitung Kontakt zu den Real-Bossen: "Dass Baba medial mit Real Madrid assoziiert wird, ist natürlich schon eine große Ehre. Seine Leistungen haben ihn in den Fokus der weltbesten Vereine gebracht. Aber wir haben mit Real nicht verhandelt." Baba besitzt bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2019. Erst im Sommer wechselte er für 2,5 Millionen Euro von Zweitligist Greuther Fürth zum FC Augsburg.

+++ De Bruyne wird sehr teuer +++

Man ist momentan fast geneigt zu sagen: Hier kommt das tägliche Update zu Kevin De Bruyne. Nun gut, also dann das Neueste. Nach "kicker"-Informationen sollen sich die VfL-Verantwortlichen um Manager Klaus Allofs intern darauf geeinigt haben, den Belgier lediglich bei einer Ablösesumme ab 50 Millionen Euro ziehen zu lassen. "Die Interessenten müssten sehr tief in die Tasche greifen", bestätigte Allofs dem "kicker". Viele Klubs schreckt die Forderung ab. "Durch die Summe schließen sich die meisten von alleine aus", so Allofs. Interessiert sollen dennoch weiterhin der FC Bayern, Manchester City sowie Paris St. Germain sein. Warten wir mal ab, ob sich noch weitere dazugesellen.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Meyer bleibt bei Schalke +++

Die Königsklasse ist für den FC Schalke kaum noch zu erreichen. Der Rückstand auf Platz vier beträgt bereits acht Punkte. Für Jungstar Max Meyer kein Problem: der Mittelfeldspieler würde auch ohne Auftritte in der Champions League bei den Knappen bleiben. "Ich fühle mich auf Schalke sehr wohl und kann hier meine Spiele machen. Das würde auch so bleiben, wenn wir nächste Saison Europa League spielen würden", versicherte Meyer der "Bild am Sonntag". Den Traum vom Ausland hegt er jedoch auch: "Jedes Kind träumt doch irgendwie von Real Madrid und dem FC Barcelona. Das sind die besten Mannschaften der Welt." Die Realität heißt für den Spielgestalter jedoch weiter Schalke 04.

+++ Klandt von Frankfurt nach Frankfurt? +++

Patric Klandt, Torwart vom FSV Frankfurt, wird den Zweitliga-Klubs nach siebeneinhalb Jahren verlassen. Das steht bereits fest. Unklar ist nur, wohin der 31-Jährige wechselt. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung bleibt Klandt direkt in Frankfurt und heuert bei der Eintracht an. Die SGE sucht zur neuen Saison eine Nummer zwei hinter Stammkeeper Kevin Trapp. Felix Wiedwald, bislang Trapps Ersatz, lässt seinen Vertrag auslaufen und verlässt die Schaaf-Truppe im Sommer. Der Platz wäre also zu haben. Klandts Berater Bernd Reisig will gegenüber der "Bild"-Zeitung noch nichts bestätigen: "Patric hat bisher nirgendwo unterschrieben und auch noch keine Zusage gegeben."

+++ Werder Bremen jagt Baumgartlinger +++

Gerade sind Werder Bremen und der FSV Mainz 05in der Bundesliga aufeinander getroffen. Dabei konnte Bremen-Trainer Viktor Skripnik ein genaueres Auge auf den Mainzer Mittelfeldmann Julian Baumgartlinger werfen. Wie mehrere Medien berichten, steht der defensive Mittelfeldspieler auf der Einkaufsliste der Norddeutschen. Als zweikampfstarker Profi, der als Nationalspieler Österreichs internationale Erfahrung vorweist, passt er ins Anforderungsprofil. Baumgartlinger ist im Sommer ablösefrei zu haben. Allerdings sollen auch Hertha BSC, Hannover 96 sowie West Ham United an ihm interessiert. Werder-Manager wollte das Interesse nicht kommentieren.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal