Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NBA-Profi Thabo Sefolosha gibt Polizei Schuld an Wadenbeinbruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

NBA-Profi Sefolosha: Polizei Schuld an Wadenbeinbruch

14.04.2015, 23:09 Uhr | dpa

NBA-Profi Thabo Sefolosha gibt Polizei Schuld an Wadenbeinbruch. Thabo Sefolosha gibt der Polizei die Schuld an seiner Verletzung.

Thabo Sefolosha gibt der Polizei die Schuld an seiner Verletzung. Foto: Erik S. Lesser. (Quelle: dpa)

Atlanta (dpa) - Der Schweizer NBA-Profi Thabo Sefolosha hat nach der Messerstecherei in New York der Polizei die Schuld an seinem Wadenbeinbruch gegeben.

"Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und dass diese Verletzung durch die Polizei verursacht wurde", wurde der 30-Jährige auf der Homepage seines Vereins Atlanta Hawks zitiert. Auf Anraten seiner Anwälte ging Sefolosha nicht auf die Details des Zwischenfalls ein. "Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden", schrieb er.

Am 8. April war Chris Copeland von den Indiana Pacers in einem Nachtclub verletzt worden. Pero Antic und Sefolosha wurden vorläufig festgenommen, ihnen wird unter anderem Behinderung von Polizeiarbeit vorgeworfen. Beide müssen sich am 16. Juni vor Gericht verantworten. Sefolosha brach sich im Zuge der Auseinandersetzung das Wadenbein, für ihn ist die Saison in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA beendet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal