Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis: Frühes WM-Aus für Boll gegen Chinas Spitzen-Duo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Legenden-Doppel" gescheitert  

Frühes WM-Aus für Boll gegen Chinas Spitzen-Duo

28.04.2015, 17:11 Uhr | sid

Tischtennis: Frühes WM-Aus für Boll gegen Chinas Spitzen-Duo. Timo Boll (li.) und Ma Long müssen früh die Segel streichen. (Quelle: Reuters)

Timo Boll (li.) und Ma Long müssen früh die Segel streichen. (Quelle: Reuters)

Böses Erwachen für Timo Boll: Bereits in der zweiten Runde der Tischtennis-WM im chinesischen Suzhou platzte der Titeltraum des deutschen Ausnahmespielers. An der Seite des Weltranglistenersten Ma Long unterlag Boll in einem "vorweggenommenen Finale" Olympiasieger Zhang Jike und Xu Xin 2:4.

Das als "Legenden-Doppel" bezeichnete deutsch-chinesische Duo vergab dabei eine 2:0-Satzführung. Bundestrainer Jörg Roßkopf, der vor 26 Jahren mit Steffen Fetzner das letzte WM-Gold für Deutschland gewonnen hatte, litt hinter der Bande mit seinem Schützling.

Boll kann das Tempo nicht mitgehen

Dabei hatte die Tischtennis-Nation China im Vorfeld der WM alles dafür getan, Boll im Herbst seiner Karriere den ersten großen Titel zu bescheren. Dank einer Regeländerung des Weltverbandes ITTF stellte das Reich der Mitte Boll ihren derzeit besten Athleten an die Seite. Doch Boll, zu seiner besten Zeit Chinas "Staatsfeind Nummer 1", konnte das Tempo der drei Asiaten nicht mitgehen. Dem 34-Jährigen unterliefen in der Zweitrundenpartie zu viele Fehler.

Millionen Chinesen an den Bildschirmen sahen zur besten Sendezeit, wie Enfant terrible Zhang und der Weltranglistenzweite Xu das Match nach schwachem Start an sich rissen. Boll produzierte zwei Vorhandfehler in der entscheidenden Phase des sechsten Satzes - schon war die verdiente Niederlage besiegelt.

Ovtcharov bringt sich in Stellung

Gut, dass sich mittlerweile Dimitrij Ovtcharov als Bolls Thronfolger in Stellung gebracht hat. Bis zum Viertelfinale, in dem er aller Voraussicht nach auf Bolls Doppelpartner Ma trifft, ist sein Weg allerdings noch weit. Die erste Runde, das 4:1 gegen den Thailänder Padasak Tanviriyavechakul, war für ihn selbst "kein Maßstab".

Bis zu Bolls bitterem Doppel-Aus gab es einige gute Nachrichten für den Tross des Deutschen Tischtennis Bundes (DTB). Neun von zehn Einzelspielern erreichten die zweite Runde, Petrissa Solja und Steffen Mengel stehen sogar schon im Mixed-Achtelfinale.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal