Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Schalke 04 schlägt den VfB Stuttgart durch späten Treffer von Boateng

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Boateng bereitet Schalker Last-Minute-Sieg vor

02.05.2015, 17:26 Uhr

Bundesliga: Schalke 04 schlägt den VfB Stuttgart durch späten Treffer von Boateng. Klaas-Jan Huntelaar erzielte das 1:0 für Schalke (li.), VfB-Verteidiger Georg Niedermeier verschuldete es. (Quelle: Reuters)

Klaas-Jan Huntelaar erzielte das 1:0 für Schalke (li.), VfB-Verteidiger Georg Niedermeier verschuldete es. (Quelle: Reuters)

Der eingewechselte Kevin Prince Boateng hat den FC Schalke 04 vor einem weiteren schmerzhaften Rückschlag bewahrt. Den Schuss des Jokers in der 89. Minute fälschte Florian Klein ins eigene Netz zum 3:2 (1:1)-Endstand ab. Die Königblauen sicherten sich damit gegen den Tabellenletzten VfB Stuttgart nach sechs sieglosen Spielen den ersten Bundesliga-Dreier. Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens verpasste mit den Schwaben einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, die Gäste verspielten eine 2:1-Führung.

Klaas-Jan Huntelaar (9./78.) beendete zudem nach 1196 Bundesliga-Minuten mit einem Doppelpack seine Torflaute. Martin Harnik (22.) und Filip Kostic (51.) hatten Stuttgart vermeintlich auf die Siegerstraße geschossen, am Ende standen die Schwaben aber mit leeren Händen da.

Pfiffe für di Matteo

Schalke-Trainer Roberto Di Matteo, erstmals mit nicht zu überhörenden Pfiffen empfangen, verzichtete erneut auf Jungstar Max Meyer und den einst als Leitwolf verpflichteten Boateng. Stevens musste auf den gesperrten Adam Hlousek und den erkrankten Antonio Rüdiger verzichten, Serey Dié kehrte nach seiner Gelbsperre ins Team zurück.

Die mitgereisten VfB-Fans reagierten auf den sportlichen Absturz mit scharfer Kritik und tauchten ihren Block vor dem Anpfiff in Schwarz. "Keine sportliche Kompetenz, keine Perspektive, keine Aufarbeiten, keine Antworten" warfen sie der Vereinsführung auf einem Transparent vor.

Viel Schalker Schwung

Schalke begann mit viel Schwung und führte früh. Huntelaar, der zuletzt am 29. November 2014 in der Bundesliga getroffen hatte, profitierte allerdings von einem Stuttgarter Abwehrschnitzer: Georg Niedermeier schlug völlig unbedrängt über den Ball.

Der erste gelungene Stuttgarter Angriff führte gleich zum 1:1: Daniel Ginczek leitete den Ball mit der Hacke auf Harnik weiter, der ihn über Schalke-Keeper Ralf Fährmann ins Tor lupfte. Nur wenige Sekunden später rettete Benedikt Höwedes bei einem Schuss von Kostic für seinen Schlussmann (23.). Im Gegenzug traf Huntelaar den Pfosten (24.), der Niederländer verfehlte zudem mit einem Fallrückzieher knapp das Ziel (37.).

Boateng erstmals nach vier Wochen wieder dabei

Pfiffe begleiteten die Königsblauen in die Halbzeitpause, die nach dem 1:2 noch lauter wurden. Di Matteo brachte in seiner Verzweiflung sogar Boateng (63.), der erstmals seit vier Wochen wieder aufs Feld durfte. Die Schalker Fans feierten unterdessen Stevens mit Sprechchören, am Ende jubelten sich aber über den Dreier für ihr Team.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal