Sie sind hier: Home > Sport >

Joker Rupp schockt Freiburg und hält Paderborn weiter im Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Joker Rupp schockt Freiburg und hält Paderborn weiter im Rennen

02.05.2015, 17:33 Uhr | sid

Joker Rupp schockt Freiburg und hält Paderborn weiter im Rennen. Schmerzhaftes Duell in der Luft: Paderborns Marvin Bakalorz (li.) und der Freiburger Mike Frantz. (Quelle: Reuters)

Schmerzhaftes Duell in der Luft: Paderborns Marvin Bakalorz (li.) und der Freiburger Mike Frantz. (Quelle: Reuters)

Ein Doppelpack von Joker Lukas Rupp hat dem SC Paderborn einen Big Point im Abstiegskampf bescherte. Die Ostwestfalen siegten 2:1 (0:1) beim direkten Konkurrenten SC Freiburg, zogen damit an die Breisgauern vorbei und verließen am 31. Spieltag der Bundesliga die Abstiegsränge.

Nils Petersen erzielte mit seinem siebten Rückrundentor zunächst die verdiente Führung der Gastgeber (40.), der eingewechselte Rupp sorgte aber mit seinen beiden Treffern (70./80.) für den Paderborner Auswärtssieg.

Nervöser Beginn

In einer sehr durchwachsenen Anfangsphase vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwald-Stadion gelang beiden Teams aus dem Spiel heraus nur wenig. Fehlpässe und kaum durchdachte Angriffe prägten das Spiel. Paderborns Marc Vucinovic sorgte nach neun Minuten per direktem Freistoß erstmals für Gefahr. Aus knapp 20 Metern ging sein Schuss aber am rechten oberen Winkel vorbei.

Nach der Aufholjagd zum 2:2 am vergangenen Wochenende beim VfB Stuttgart hatte Streich sein Team ordentlich durchgewürfelt - vier Neue standen zum Anpfiff auf dem Rasen. SCP-Coach André Breitenreiter war wegen der Sperren von Michael Heinloth und Mario Vrancic zu zwei Wechseln gezwungen, er brachte den auffälligen Vucinovic und Patrick Ziegler.

Petersen erzielt die Führung

Die Ostwestfalen, die ihre vorausgegangenen vier Auswärtsspiele mit 0:11 Toren verloren hatten, gerieten nach gut 20 Minuten immer mehr in die Defensive. Sie profitierten aber weiterhin davon, dass auch den Gastgebern trotz der teils deutlichen Überlegenheit nicht viel einfiel. Ebenfalls per Freistoß hatte Jonathan Schmid die bis dahin beste Freiburger Gelegenheit (21.).

Admir Mehmedi hätte in der 28. Minute zur Führung treffen müssen, als er den Ball allein vor SCP-Torwart Lukas Kruse gut mitnahm. Der Schweizer scheiterte aber an seinen Nerven und am gut reagierenden Kruse. Fünf Minuten später musste zudem Mike Frantz angeschlagen den Rasen verlassen, für ihn wechselte Streich Maximilian Philipp ein. Die Freiburger ließen dennoch nicht nach und kamen durch Petersen zur völlig verdienten Führung.

Nach dem Wiederanpfiff war Freiburg weiterhin das klar bessere Team, verpasste aber das frühe zweite Tor. Abwehrchef Pavel Krmas scheiterte per Kopf an Kruse (56.).

Vucinovic udn Rupp ragen heraus

Die Gäste wurden in der Folge wieder etwas mutiger, aber zunächst ohne großen Erfolg. Dann schlug doch noch Joker Rupp zu und drehte die Partie komplett.

Beste Freiburger waren Torschütze Petersen und Schmid, bei den Paderbornern überzeugte Vucinovic und natürlich Doppeltorschütze Rupp.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017