Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Borussia Dortmund verpasst Big Point gegen die TSG Hoffenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Dortmund verpasst Big Point gegen Hoffenheim

02.05.2015, 17:33 Uhr

Bundesliga: Borussia Dortmund verpasst Big Point gegen die TSG Hoffenheim . BVB-Verteidiger Neven Subotic (re.) erkämpft den Ball mit ganz viel Körpereinsatz gegen Hoffenheims Adam Szalai. (Quelle: dpa)

BVB-Verteidiger Neven Subotic (re.) erkämpft den Ball mit ganz viel Körpereinsatz gegen Hoffenheims Adam Szalai. (Quelle: dpa)

Die Pokalhelden von Borussia Dortmund haben im Kampf um die sichere Teilnahme an der Europa League den anvisierten Big Point verpasst. Vier Tage nach dem Halbfinal-Erfolg im DFB-Pokal bei Bayern München kam der Vizemeister in der Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:1) bei 1899 Hoffenheim hinaus und bleibt hinter dem Konkurrenten.

Mats Hummels (35.) traf für den BVB, dem der siebte Rang aufgrund des Einzugs ins Pokalfinale zur Teilnahme am internationalen Geschäft reichen würde. Für die Hoffenheimer erzielte Kevin Volland das Tor (35.).

Erste Großchance in der vierten Minute

Die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena sahen bereits in der vierten Minute die erste Großchance für die Gastgeber, bei denen Sebastian Rudy, Niklas Süle und der gesperrte Tobias Strobl fehlten. Anthony Modeste scheiterte an BVB-Torwart Mitchell Langerak.

Die Dortmunder, die ohne Marco Reus, Adrian Ramos, Kevin Großkreutz, Nuri Sahin und Stammkeeper Roman Weidenfeller auskommen mussten, waren zunächst weitgehend in der Defensive beschäftigt.

Tempo und Struktur fehlen

Bis zur Mitte der ersten Hälfte war die Partie ein Langweiler. Die Dortmunder Offensivstars sorgten ebenso wenig für Gefahr wie Roberto Firmino und Volland auf der anderen Seite. Dem Offensivspiel beider Mannschaften fehlte Tempo und Struktur. Auch nach einer halben Stunde hatte sich der BVB noch keine Chance erarbeitet - die schwache Vorstellung quittierte Klopp an der Seitenlinie immer wieder mit Kopfschütteln.

Auf der Gegenseite hatte Hoffenheim zunächst nur einen Distanzschuss durch Volland zu bieten (31.). Zwei Minuten später machte es der Angreifer bei seinem siebten Saisontor aber besser. Dass Hummels kurz darauf nach einer Ecke per Kopf den Ausgleich erzielte, war schmeichelhaft für die bis dahin harmlosen Dortmunder. Wenige Minuten vor der Pause musste der angeschlagene Jakub Blaszczykowski raus, Klopp brachte Kevin Kampl (41.).

Nach einer Stunde wird es turbulent

Kurz nach dem Seitenwechsel vergab Shinji Kagawa die große Chance zur Dortmunder Führung (47.). Nach einer Stunde wurde es turbulent: Modeste konnte den Aussetzer von Erik Durm nicht ausnutzen. Kurz darauf schaffte es der Franzose auch nicht, aus einem groben Fehler Langeraks Kapital zu schlagen. Wenige Sekunden später köpfte Firmino an die Latte (62.), anschließend vergab Pierre-Emerick Aubameyang für den BVB.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal