Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball Bundesliga: Leverkusen ringt FC Bayerns B-Elf nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Leverkusen ringt Bayerns B-Elf nieder

03.05.2015, 09:12 Uhr | t-online.de, dpa

Fußball Bundesliga: Leverkusen ringt FC Bayerns B-Elf nieder . Hakan Calhanoglu freut sich über sein Tor.  (Quelle: dpa)

Hakan Calhanoglu freut sich über sein Tor. (Quelle: dpa)

Der FC Bayern München hat die Generalprobe für das Champions-League-Halbfinale am Mittwoch beim FC Barcelona verpatzt: Die Bayern verloren - allerdings mit einer B-Elf - das Bundesliga-Spitzenspiel des 31. Spieltags bei Bayer Leverkusen 0:2 (0:0). Die Tore erzielten Hakan Calhanoglu per Freistoß in der 55. Minute sowie an seinem 19. Geburtstag Julian Brandt (81.).

Während die Münchner bereits als Deutscher Meister feststehen, hatte die Partie für die Gastgeber eine große Bedeutung. Durch den Erfolg ziehen sie zumindest vorübergehend an Borussia Mönchengladbach vorbei und sind nun Dritter. Gladbach würde mit einem Sieg am Sonntag bei Hertha BSC Platz drei zurückerobern.

Sieben Veränderungen

Bayern-Coach Pep Guardiola hatte nur noch vier Spieler aus der Anfangsformation der DFB-Pokal-Halbfinalniederlage am vergangenen Dienstag gegen Borussia Dortmund aufgeboten. Die Weltmeister Thomas Müller und Jerome Boateng reisten erst gar nicht mit an den Rhein. Stattdessen standen in Rico Strieder (22), der sogar von Beginn an spielte, und Lukas Görtler (20) zwei Regionalligakicker aus der Bayern-Reserve im Kader. Görtler wurde in der 72. Minute eingewechselt und besaß nur eine Minute später eine gute Chance, scheiterte aber an Torwart Bernd Leno.

Nach achteinhalb Monaten Verletzungspause feierte der spanische 40-Millionen-Euro-Mann Javi Martínez sein Bundesliga-Comeback und spielte eine solide Partie in der Innenverteidigung. Auf der Bank des Rekordchampions saßen außerdem unter anderem die Stammkräfte Xabi Alonso, Medhi Benatia, Thiago und Juan Bernat. Verzichten musste Guardiola ohnehin auf die verletzten Arjen Robben, Robert Lewandowski, Holger Badstuber, David Alaba und Franck Ribéry.

Götze mit zwei Chancen

Bayer besaß zwar eine optische Überlegenheit und machte mehr Druck, doch die besseren Möglichkeiten in Halbzeit eins besaßen die Gäste. Die größten Chancen hatte Mario Götze (6./27.). Bei seiner zweiten Großchance hatte er Leno bereits umkurvt, doch Innenverteidiger Tin Jedvaj grätschte den Ball noch von der Linie.

Jedvaj, der freistehend aus elf Metern den Ball über das Bayern-Gehäuse setzte (35.), hatte die beste Leverkusener Chance in Halbzeit eins.

Brandt unhaltbar

Die Bayern beschränkten sich aufs Kontern. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterte Claudio Pizarro (48.) an Leno, später hatte Götze erneut eine große Möglichkeit (76.). Doch die Treffer machten die Gastgeber - und beide waren äußerst sehenswert. Calhanoglu traf aus 25 Metern, Brandt mit einem unhaltbaren Schuss.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal