Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach nach Sieg über Berlin auf Rang drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Gladbach springt wieder auf Rang drei

03.05.2015, 19:35 Uhr | dpa

Borussia Mönchengladbach nach Sieg über Berlin auf Rang drei. Gladbachs Max Kruse (li.) gegen Herthas Thomas Kraft (Quelle: dpa)

Gladbachs Max Kruse (li.) gegen Herthas Thomas Kraft (Quelle: dpa)

Dank Joker Ibrahima Traore hält Borussia Mönchengladbach vor dem "Endspiel" um die direkte Champions-League-Qualifikation weiter alle Trümpfe in der Hand. Der 27-Jährige erzielte beim 2:1 (1:1)-Auswärtssieg gegen Hertha BSC in der 85. Minute den umjubelten Siegtreffer für das überlegene Team von Trainer Lucien Favre.

Damit liegt der fünfmalige Deutsche Meister vor dem Duell gegen Bayer Leverkusen am kommenden Samstag weiter zwei Punkte vor dem direkten Konkurrenten auf Rang drei.

Kraft wieder dabei

Die Herthaner verpassten dagegen eine Vorentscheidung im Kampf gegen den Abstieg. Mit vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz müssen die Berliner weiter um den Klassenerhalt zittern.

Favre setzte gegen seinen ehemaligen Klub auf Max Kruse. Der Offensivspieler wurde zuletzt gleich mit mehreren Klubs in Verbindung gebracht, darunter auch der Bundesligazweite und Konkurrent VfL Wolfsburg. Sein Gegenüber Dardai, der als Spieler 55 Bundesligaspiele unter Favre bestritten hatte, konnte wieder auf Stammtorhüter Thomas Kraft zurückgreifen.

Hertha gleicht Gladbach-Führung sofort aus

Kruse und Kraft standen vor 56.881 Zuschauern im Berliner Olympiastadion auch gleich im Mittelpunkt. Zunächst verweigerte Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) dem 27-jährigen Kruse wegen Abseits ein Tor, wenig später war dann alles regelgerecht. Nach einem Fehlpass von Per Skjelbred im Spielaufbau kam der Ball zum ehemaligen Berliner Raffael. Der Brasilianer bediente Kruse, der aus elf Metern freistehend einschoss. Kraft war dabei chancenlos.

Die Gladbacher hatten aber gerade erst fertig gejubelt, da glichen die Gastgeber bereits aus. Aus kurzer Distanz köpfte Valentin Stocker das 1:1, Salomon Kalou hatte zuvor nur die Latte getroffen (13.).

Berlin setzt auf Konter

Die Gladbacher blieben aber die erste Halbzeit feldüberlegen. Mit meist sicherem Kombinationsspiel hielten sie den Ball in den eigenen Reihen. Mehr als ein Fernschuss von Granit Xhaka (25.) sprang aber zunächst nicht heraus. Die Berliner verlegten sich nach dem Ausgleich aufs Kontern. Doch auch sie spielten ihre Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende.

Erst kurz vor der Pause war es erneut Xhaka, der für Torgefahr sorgte: Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Kraft tauchte der Schweizer völlig frei vor dem Hertha-Keeper auf, schoss allerdings am Tor vorbei (43.).

Traore trifft erstmals für die Fohlen

In der zweiten Halbzeit war die Begegnung zunächst offener. Die besseren Chancen hatten aber wieder die Gäste. Zunächst setzte Fabian Johnson einen Freistoß nur knapp neben das Berliner Tor, wenig später scheiterte der Mittelfeldspieler an Kraft.

Und die Gladbacher wurden immer dominanter, agierten jedoch in den entscheidenden Momenten vor dem gegnerischen Tor zu unkonzentriert. Auf der Gegenseite hatte Stocker dennoch sein zweites Tor auf dem Fuß, scheiterte aber am guten Sommer (72.). Kurz vor Schluss sorgte Traore mit seinem ersten Liga-Tor für Gladbach für die Entscheidung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal