Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Israels Fußballverband beklagt palästinensischen Vorstoß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Israels Fußballverband beklagt palästinensischen Vorstoß

05.05.2015, 22:05 Uhr | dpa

Jerusalem (dpa) - Der israelische Fußballverband IFA hat Palästina eine Vermischung von Politik und Sport vorgeworfen. Der Verband Palästinas hat eine Suspendierung Israels beim Kongress des Weltverbands FIFA Ende Mai beantragt.

Dieses Vorgehen sei "komplett gegen die Vision der FIFA", sagte IFA-Präsident Ofer Eini. Dies könne ein gefährlicher Präzedenzfall für andere Länder, die in den Konflikt involviert sind, darstellen. Die Palästinenser beklagen, dass Israel die Bewegungsfreiheit von Spielern im Westjordanland und im Gaza-Streifen einschränke.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal