Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: So will Sebastian Vettel in Barcelona Mercedes jagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Teile bei Ferrari  

So will Vettel in Barcelona Mercedes jagen

06.05.2015, 09:38 Uhr | t-online.de

Formel 1: So will Sebastian Vettel in Barcelona Mercedes jagen. Hartes Duell Rad an Rad: Ferrari will in Barcelona Mercedes weiter einheizen.

Hartes Duell Rad an Rad: Ferrari will in Barcelona Mercedes weiter einheizen.

Nach drei Wochen Pause röhren beim Großen Preis von Spanien wieder die Motoren in der Formel 1. Mit dem Europa-Auftakt in Barcelona geht die Saison in der Königsklasse erst richtig los. Wer auf dem Circuit de Catalunya schnell ist, ist überall schnell. Daher bringen alle Teams jede Menge Updates mit nach Spanien - auch Ferrari. Mit einem teilweise runderneuerten Auto will Sebastian Vettel Mercedes weiter einheizen.

Wie die "Sport Bild" schreibt, sind in Barcelona neue Flügel, ein verbesserter Unterboden und ein überarbeiteter Diffusor geplant. Das Ziel: Der Ferrari soll in den schnellen Kurven der Strecke den Silberpfeilen Paroli bieten können. Denn noch hat die Scuderia einen Rückstand von geschätzten 0,3 Sekunden pro Runde. Beim Großen Preis von Kanada Juni erfolgt dann mit einer PS-stärkeren Version des Motors Schritt zwei beim Update des Autos. "Wir können während der Saison nochmal deutlich zulegen", kündigte Technikchef James Allison an.

Vettel: "Wir wollen Mercedes einholen"

Schon jetzt ist Ferrari der einzige wirkliche Konkurrent von Mercedes. Vettel stand bei drei der vier bislang gefahrenen Rennen auf dem Podium, gewann sogar in Malaysia. Teamkollege Kimi Räikkönen wurde in Bahrain Zweiter. "Wir wollen Mercedes einholen, auch wenn das ein ehrgeiziges Ziel ist", sagte Vettel.

Der Druck auf Mercedes wird weiter steigen, das ist sicher. "Wir nehmen Ferrari als Gegner sehr ernst", betonte Motorsportchef Toto Wolff. Natürlich haben auch die Silberpfeil-Techniker in den vergangenen drei Wochen mächtig an den Autos von Lewis Hamilton und Nico Rosberg geschraubt, um die Spitzenposition zu behaupten. Wie es heißt, statteten sie die Rennwagen mit einem anderen Unterboden, neuen Bremsbelüftungen und veränderten Frontflügel-Endplatten aus.

Rosberg: "Ich muss einfach mehr fahren"

Neben dem Duell Mercedes gegen Ferrari dürfte in Barcelona auch das teaminterne Silberpfeil-Duell spannend werden. Rosberg braucht dringend einen Befreiungsschlag, um nicht schon früh in der Saison aussichtslos in Rückstand zu geraten. Während dem Deutschen bislang noch kein Sieg gelang, feierte Weltmeister Hamilton bereits drei erste Plätze.

"Nico ist auch im Vorjahr schon oft abgeschrieben worden und hat immer zurückgeschlagen. Deshalb werde ich mich davor hüten zu sagen, dass es für ihn schwierig wird", äußerte sich Wolff ganz diplomatisch. Rosberg selbst will kämpfen: "Ich muss jetzt einfach mehr fahren und weniger denken."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal