Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund setzt sich souverän gegen Hertha BSC durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Borussia Dortmund stürmt in die Europa-League-Ränge

09.05.2015, 17:55 Uhr | sid

Borussia Dortmund setzt sich souverän gegen Hertha BSC durch . Neven Subotic erzielt per Kopf das 1:0 für Borussia Dortmund. (Quelle: dpa)

Neven Subotic erzielt per Kopf das 1:0 für Borussia Dortmund. (Quelle: dpa)

Pokalfinalist Borussia Dortmund hält auch in der Bundesliga seinen Kurs in Richtung Europa und darf auf ein versöhnliches Ende der Saison hoffen. Die Westfalen gewannen ihr Heimspiel gegen Hertha BSC verdient mit 2:0 (1:0) und rückten auf den siebten Platz vor, der für sie zur Qualifikationsrunde für die Europa League berechtigt. Die seit fünf Begegnungen sieglosen Berliner wandeln hingegen zwei Spieltage vor dem Saisonende weiter am Rande der Abstiegszone.

Neven Subotic (9.) brachte den BVB, der die letzten beiden Heimspiele gegen Hertha verloren hatte, vor 80.667 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Führung. Weltmeister Erik Durm (47.) sorgte nach der Pause für die Vorentscheidung.

Subotic köpft den BVB in Führung

Schnell wurde klar, wie die Berliner die nötigen Punkte entführen wollten. Es entwickelte sich ein Geduldsspiel gegen die massive Hertha-Abwehr. Dortmund versuchte mit schnellen Kombinationen die Lücke zu finden, benötigte jedoch einen Eckball von Henrich Mchitarjan und einen Kopfball des freistehenden Subotic zur 1:0-Führung. Wenig später verfehlte Mchitarjan das Gehäuse nur um Zentimeter.

Das Tor spielte den Borussen in die Karten, zumal die Gäste ihre Defensive lockerten und sich Räume für das schnelle Umschaltspiel der Schwarz-Gelben boten. Allerdings fehlte es dabei an der nötigen Durchschlagskraft. Auf der anderen Seite blieb Torhüter Mitch Langerak in den ersten 45 Minuten nahezu beschäftigungslos.

Durm macht den Sack zu

Wesentlich entschlossener präsentierte sich die Borussia nach dem Wiederanpfiff, als Durm mit einem präzisen Flachschuss aus 14 Metern zum 2:0 traf. Damit schien das Eis gebrochen, weitere Tore der Gastgeber lagen in der Luft. Unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang hatte bei einem Konter das 3:0 auf dem Fuß, als sich Hertha um den Anschlusstreffer bemühte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal