Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Pferdesport: Kutscher kassiert in Shanghai ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Kutscher kassiert in Shanghai ab

10.05.2015, 17:41 Uhr | dpa

Pferdesport: Kutscher kassiert in Shanghai ab. Marco Kutscher streichte einiges an Preisgeld ein.

Marco Kutscher streichte einiges an Preisgeld ein. Foto: Victor Lerena. (Quelle: dpa)

Shanghai/Nörten (dpa) - Zumindest für Marco Kutscher hat sich die Reise nach Shanghai gelohnt. Beim Höhepunkt des Turniers der Global Champions Tour blieb der Springreiter aus Bad Essen zwar ohne Punkte für die Serie, kassierte aber in den Prüfungen des Rahmenprogramms knapp 200 000 Dollar.

In der Hauptprüfung war Rang 14 für Christian Ahlmann aus Marl die beste Platzierung eines deutschen Reiters.

Den Großen Preis des mit 1,23 Millionen Euro dotierten Turniers gewann der Niederländer Harrie Smolders mit Regina. Auf Platz zwei folgte der im Stechen ebenfalls fehlerfreie Schweizer Pius Schwizer mit Caretina vor dem Briten Michael Whitaker mit Viking.

Ahlmann hatte mit Taloubet als einziger der vier deutschen Starter die Runde der besten 18 erreicht, aber keine Chance auf das Stechen. Kutscher kam nur auf Rang 27. Im Ranking der Serie führt nach vier von 15 Stationen der Brite Scott Brash vor Luciana Diniz (Portugal). Auf Rang sieben liegt Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), der auf die Reise nach China verzichtete und in Nörten-Hardenberg ritt.

Bei dem Turnier in der Nähe von Göttingen kam Dreher beim Großen Preis auf Rang vier. Es gewann Vorjahressieger Denis Lynch. Der in Eschweiler lebende Ire setzte sich am Sonntag bei der traditionsreichen Veranstaltung mit Abbervail durch und darf als Siegerpreis endgültig die Goldene Peitsche behalten. Das gelang vor ihm nur Hans Günter Winkler. Der 39 Jahre alte Lynch ritt mit Abbervail am schnellsten und hängte den Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli mit Zerlin ab. Bester deutscher Starter war Mario Stevens aus Molbergen, der mit Brooklyn auf Rang drei kam.

Das Championat hatte Carsten-Otto Nagel für sich entschieden. Der 52 Jahre alte Profi aus Wedel siegte im Sattel des lange verletzten Holiday, nachdem er als einziger Teilnehmer des Stechens ohne Fehler geblieben war. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Friso Bormann aus Harsum mit Crazy Cato und der Ire Dermott Lennon mit Lou-Lou.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017