Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Geldrangliste: Bei Ferrari klingelt die Kasse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes nur Dritter  

Geldrangliste: Bei Ferrari klingelt die Kasse

14.05.2015, 11:21 Uhr | sid

Formel-1-Geldrangliste: Bei Ferrari klingelt die Kasse. In der Geldrangliste hängt Ferrari alle anderen Teams ab. (Quelle: Reuters)

In der Geldrangliste hängt Ferrari alle anderen Teams ab. (Quelle: Reuters)

Trotz der Seuchen-Saison 2014 ohne einen einzigen Rennsieg in der Formel 1 klingelt bei Ferrari kräftig die Kasse. Chef-Promoter Bernie Ecclestone überweist dem Traditionsrennstall mit Sebastian Vettel am Steuer offenbar 164 Millionen US-Dollar (etwa 144 Millionen Euro) Preisgeld für die Vorsaison - und damit 38 Millionen Dollar (33 Millionen Euro) mehr als dem Weltmeisterteam Mercedes. Das berichtet das Fachmagazin "Autosport".

Seriensieger Mercedes - Weltmeister Lewis Hamilton und sein Vize Nico Rosberg triumphierten 2014 bei 16 von 19 Rennen und holten elf Doppelsiege - muss sich in der Geldrangliste sogar mit dem dritten Rang begnügen. Red Bull kassiert hinter der Scuderia mit 156 Millionen Dollar am meisten Geld. Hinter den Großen drei klafft dann schon eine größere Lücke: McLaren kommt auf 98 Millionen Dollar.

Ferrari profitiert von Vertragsklausel

Die Preisgelder speisen sich aus den Gebühren, die die Streckenbetreiber an Ecclestone zahlen müssen, dem Verkauf der TV-Rechte und Sponsoreneinnahmen. Ein Teil der Millionen wird leistungsbezogen über die Platzierungen vergeben, allerdings haben die großen Teams mit Ecclestone Sonderzahlungen vereinbart - eine Art "Treuebonus". Besonders Publikumsmagnet Ferrari profitiert von dieser Klausel. Die Scuderia kassiert allein für die Teilnahme an der Formel 1 schon 97 Millionen Dollar.

Neben Ferrari erhalten noch Red Bull (74 Millionen Dollar), Mercedes, McLaren (beide 34 Millionen) und Williams (zehn Millionen) Antrittsgagen. Force India, Toro Rosso, Lotus, Manor-Marussia und Sauber werden nur über ihre Ergebnisse in der Konstrukteurs-Wertung belohnt.

Die Zahlungen an die Formel-1-Teams für die Saison 2014

PlatzTeamPreisgeld in US-Dollar
1.Ferrari (4.)164 Millionen
2.Red Bull (2.)156 Millionen
3.Mercedes (1.)126 Millionen
4.McLaren (5.)98 Millionen
5.Williams (3.)83 Millionen
6.Force India (6.)60 Millionen
7.Toro Rosso (7.)54 Millionen
8.Lotus (8.)51 Millionen
9.Marussia (9.)48 Millionen
10.Sauber (10.)44 Millionen

In Klammern die Platzierung in der Konstrukteurs-WM 2014.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017