Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Stuttgart ringt den HSV nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freiburg schlägt sensationell die Bayern  

Abstiegskracher: Stuttgart feiert Befreiungsschlag gegen den HSV

16.05.2015, 17:22 Uhr

Bundesliga: Stuttgart ringt den HSV nieder. Der Torjubel des Tages: Die Stuttgarter Spieler feiern den 2:1-Treffer von Martin Harnik (Mitte). (Quelle: Reuters)

Der Torjubel des Tages: Die Stuttgarter Spieler feiern den 2:1-Treffer von Martin Harnik (Mitte). (Quelle: Reuters)

Der Wahnsinns-Abstiegskampf in der Bundesliga spitzt sich weiter zu: Auch am 33. Spieltag ist noch keine einzige Entscheidung gefallen. Sechs Teams zittern vor dem Saisonfinale um den Klassenerhalt. Zwischen Platz 13 (Hertha BSC) und Platz 18 (SC Paderborn) liegen nur drei Punkte.

Der VfB Stuttgart drehte im Abstiegskracher gegen den Hamburger SV ein 0:1 und gewann 2:1 (2:1). Der HSV ist jetzt Vorletzter. Der SC Freiburg bezwang sensationell den fast in Bestbesetzung angetretenen Meister FC Bayern München 2:1 (1:1). Joker Nils Petersen sorgte in der 89. Minute für den Dreier. Hannover siegte 2:1 (1:1) beim FC Augsburg. Es war der erste Erfolg für 96 in der Rückrunde. Paderborn spielte stark, kassierte aber kurz vor Schluss das 0:1 (0:0) beim FC Schalke 04, der nun sicher in der Europa League ist.

Hertha verpasst vorzeitige Rettung

Hertha verpasste durch das 0:0 gegen Eintracht Frankfurt die endgültige Rettung.

Borussia Mönchengladbach ist nach dem 2:0 (0:0) bei Werder Bremen nicht mehr von Platz drei zu verdrängen und spielt nächstes Jahr definitiv in der Champions League. Der VfL Wolfsburg bezwang Borussia Dortmund 2:1 (2:1) und ist weiter auf Kurs Richtung Vize-Meisterschaft. Dortmund bleibt Siebter, das würde zum Einzug in die Europa League reichen, weil die Borussia im Pokalfinale steht.

Leverkusen schlägt Hoffenheim

Bayer Leverkusen bezwang die TSG Hoffenheim 2:0 (1:0). Durch den Sieg der Gladbacher ist Platz drei aber außer Reichweite, Bayer geht in die Champions-League-Qualifikation. Zudem schlug der FSV Mainz 05 den 1. FC Köln 2:0 (0:0).

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal