Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Palästinenser bestehen auf FIFA-Abstimmung gegen Israel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Palästinenser bestehen auf FIFA-Abstimmung gegen Israel

25.05.2015, 13:31 Uhr | dpa

Ramallah (dpa) - Wenige Tage vor dem FIFA-Kongress gibt es noch keine Einigung im Streit zwischen dem palästinensischen und dem israelischen Fußballverband.

Der palästinensische Verbandspräsident Dschibril Radschub sagte in Ramallah, man wolle den Antrag auf einen Ausschluss Israels aus der FIFA nicht zurückziehen. Damit müsste am 29. Mai in Zürich über die Forderung abgestimmt werden.

Aussicht auf Erfolg hat das Unterfangen allerdings nicht. Eine erforderliche Dreiviertel-Mehrheit unter den 209 Mitgliedsländern des Fußball-Weltverbandes gilt als ausgeschlossen. Zuletzt hatte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach Kritik am Vorgehen der Palästinenser geübt.

FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte sich vergangene Woche in Nahost vergeblich um eine Schlichtung bemüht. Radschub erklärte vor Journalisten in Ramallah, Israel behindere mit seiner Blockadepolitik weiterhin den palästinensischen Fußball.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal