Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Nicaraguas Verband bedauert Festnahme von Rocha

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Nicaraguas Verband bedauert Festnahme von Rocha

27.05.2015, 20:19 Uhr | dpa

Managua (dpa) - Der Fußballverband von Nicaragua (Fenifut) hat die Festnahme seines Ex-Präsidenten Julio Rocha im Zuge der Korruptionsermittlungen gegen Funktionäre der FIFA bedauert.

"Es ist von Korruption und Verbindungen zur Sport-Mafia die Rede. Das ist eine bedauerliche Situation, weil Julio Rocha der größte Sportfunktionär der nicaraguanischen Geschichte ist", sagte Verbandssprecher Moisés Avalos.

Er wisse nicht, ob Rocha ein Verbrechen begangen habe. Stattdessen betonte er die Verdienste des ehemaligen Fenifut-Chefs. "Dank ihm haben wir ein Fußballnationalstadion, eine Talentschule und andere große Projekte", sagte Avalos. Wegen Korruptionsvorwürfen waren am Mittwoch in der Schweiz sieben Fußball-Funktionäre festgenommen worden. Die US-Behörden verdächtigten sie, Bestechungsgelder in Höhe von über 100 Millionen Dollar angenommen zu haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017