Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: UN wollen Beziehungen zu FIFA überprüfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

UN wollen Beziehungen zu FIFA überprüfen

28.05.2015, 21:37 Uhr | dpa

Fußball: UN wollen Beziehungen zu FIFA überprüfen. Der Sitz der Vereinten Nationen in New York.

Der Sitz der Vereinten Nationen in New York. Foto: Justin Lane. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Nach dem neuerlichen FIFA-Skandal mit Festnahmen von Spitzenfunktionären wollen auch die Vereinten Nationen ihre Beziehungen zum Fußball-Weltverband überprüfen.

"Wir schauen uns die bestehenden Partnerschaften sehr genau an und beobachten, wie sich die Situation entwickelt", sagte ein UN-Sprecher am Donnerstag in New York. Die Vereinten Nationen hätten eine Reihe von befristeten Partnerschaften mit der FIFA gehabt, bei denen aber nie Geld geflossen sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017