Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA: Die plötzlichen Reformvorstöße von Sepp Blatter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Blatters plötzliche Reformvorstöße

03.06.2015, 12:10 Uhr | dpa

FIFA: Die plötzlichen Reformvorstöße von Sepp Blatter. Die Funktionäre sollen sich noch mit diversen Vorschlägen des scheidenden Präsidenten befassen.

Die Funktionäre sollen sich noch mit diversen Vorschlägen des scheidenden Präsidenten befassen. Foto: Patrick B. Kraemer. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - In seiner Rücktrittsankündigung hat FIFA-Präsident Joseph Blatter mehrere Reformprojekte erwähnt, die er bis zu seinem Abschied aus dem Amt noch anstoßen will. Vieles davon stand schon auf der Agenda des Fußball-Weltverbandes und wurde von den Funktionären abgeschmettert.

Der FIFA-Präsident und alle Mitglieder des Exekutivkomitees unterliegen einer Amtszeitbeschränkung:

- Dieser Vorschlag scheiterte beim FIFA-Kongress 2014 in São Paulo krachend. Auch Blatter zierte sich, weil es seinen Freunden aus Afrika und Asien missfiel. Nun ist er von Zukunftsdenken befreit und will dieses demokratische Instrument doch einführen. Hintergedanke: Keine künftiger Präsident soll jemals länger regieren können als Blatter.

Das Exekutivkomitee wird verkleinert:

- Noch am vergangenen Wochenende wollte Blatter das wichtige Gremium mit derzeit 25 Mitgliedern vergrößern. Entscheiden muss der Kongress. Leidtragende wären die Konföderationen, die dies in einer Statutenänderung selbst bewilligen müssten. Daher: Ein klarer Affront gegen die Kontinentalverbände.

Die Mitglieder des Exekutivkomitees werden vom Kongress gewählt:

- Bislang wählen die Konföderationen ihre Exko-Mitglieder. Wenn der Kongress diese bestimmt, ist ein Hauen, Stechen und Paktieren unter den 209 Mitgliedern programmiert. Frage: Will Blatter Unfrieden zwischen den Kontinentalverbänden in der Zeit nach seiner Regentschaft hervorrufen?

Die Mitglieder des Exekutivkomitees werden von der FIFA auf ihre Integrität geprüft:

- Das war schon eine Forderung im FIFA-Demokratisierungsprozess von 2011 - sie scheiterte auch am Widerstand aus Europa. Die Kontinentalverbände dürfen bislang weiterhin selber checken, ob ihre Kandidaten alle Kriterien einer sauberen Amtsführung erfüllen. Vermutung: Eine Spitze gegen seine Kritiker in der UEFA.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal