Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 Kanada: Rosberg will Druck auf Hamilton erhöhen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Muss nachlegen"  

Rosberg will Druck auf Hamilton erhöhen

04.06.2015, 17:59 Uhr | sid

Formel 1 Kanada: Rosberg will Druck auf Hamilton erhöhen. Nico Rosberg geht optimistisch ins Rennwochenende. (Quelle: imago/HochZwei)

Nico Rosberg geht optimistisch ins Rennwochenende. (Quelle: HochZwei/imago)

Nico Rosberg geht mit dem Selbstvertrauen von zuletzt zwei Siegen in das nächste Rennwochenende. Der Formel-1-Vizeweltmeister will beim Großen Preis von Kanada in Montreal (Sonntag ab ab 19.45 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) nachlegen. Gelingt ihm das, könnte er seinem Mercedes-Stallrivalen Lewis Hamilton die WM-Führung abjagen.

"Ich muss in unserem Kampf nachlegen", gab sich Rosberg kämpferisch. "Ich weiß, dass ich noch mehr leisten kann. Es ist noch alles offen."

Zwar siegte der 29-Jährige zuletzt in Monaco. Seinen glücklichen zweiten Saisonsieg "erbte" er aber nur wegen eines groben Boxenstopp-Fehlers von Hamilton. "Ich glaube nicht, dass ich jemals zuvor schon mal so viel Glück gehabt habe", hatte Rosberg nach der derben Fehlentscheidung seines Teams gesagt. Es hatte Hamilton in einer Safety-Car-Phase unnötig an die Box geholt.

Hamilton hakt Monaco-Desaster ab

Vor dem siebten von 19 Saisonläufen führt der Monaco-Dritte Hamilton in der WM-Wertung mit 126 Punkten vor seinen deutschen Verfolgern Rosberg (116) und Sebastian Vettel (98) im Ferrari. "Stärker" werde er zurückkehren, kündigte Hamilton bereits unmissverständlich an: "Ich schaue nie zurück, sondern nur nach vorne. Es ist wirklich egal, was in der Vergangenheit passiert ist. Man kann das nicht mehr ändern."

Rosberg weiß sehr wohl, dass der zweimalige Champion Hamilton in dieser Verfassung am gefährlichsten ist. Nachdem er den Saisonauftakt mit drei Siegen in vier Rennen dominierte, scheint der Brite nun zwar psychologisch im Nachteil. Doch anstatt sich zu sehr mit der schwierigen Situation zu beschäftigen, will er auf dem traditionsreichen Hochgeschwindigkeitskurs in Nordamerika die passende Antwort geben.

Hamilton: "Bin hier immer schnell"

"Einige großartige Erinnerungen" hat Hamilton an Montreal: "Unter anderem meinen ersten Sieg. Ich weiß, dass das Team hinter mir steht und ich das Auto habe, um es wieder zu schaffen." Auf dem Circuit Gilles Villeneuve auf der malerischen Flussinsel Ile Notre-Dame hat er schon dreimal gewonnen, allerdings noch nie mit Mercedes. Rosberg hingegen wartet noch auf seinen ersten Sieg. "Ich bin hier immer schnell", sagte Hamilton, der im Vorjahr allerdings vorzeitig ausgefallen war.

Dass jemand in das Privatduell der Silberpfeile eingreifen kann, gilt erneut als unwahrscheinlich, denn Mercedes geht mit nagelneuen Motoren an den Start. Laut eines Berichts des englischen Fernsehsenders Sky Sports wird es außerdem ein technisches Upgrade der Antriebseinheit geben. Mit noch mehr Power im Heck dürfte das ohnehin schon dominante Duo der Konkurrenz weiter enteilen.

Furcht vor Ferrari

Auf ein teaminternes Duell hofft auch Rosberg, der einen "weiteren guter Kampf" erwartet, "den die Fans genießen können". Einen "Raum für Selbstgefälligkeit" gibt es für Motorsportchef Toto Wolff aber keineswegs: "Unsere Gegner sind bereit und warten nur darauf, um jede sich bietende Gelegenheit auszunutzen."

Erneut fürchten Wolff und Co. vor allem Ferrari um den viermaligen Weltmeister Vettel. Die Scuderia reist mit einem verbesserten Motor und einem neuartigen Benzingemisch an. Der "Wundersprit" soll den Italienern deutlich mehr Leistung bringen. Wolff vertraut trotzdem auf die Stärke seiner Piloten: "Wir wissen, dass wir uns auf sie verlassen können."

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2015?

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal