Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Hamilton dominiert auch zweites Training in Kanada

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz Crash im Regen  

Hamilton dominiert auch zweites Training

05.06.2015, 21:51 Uhr | dpa, sid

Formel 1: Hamilton dominiert auch zweites Training in Kanada. Lewis Hamilton ist erneut der Schnellste in Montréal. (Quelle: AP/dpa)

Lewis Hamilton ist erneut der Schnellste in Montréal. (Quelle: AP/dpa)

Erst klare Bestzeit, dann peinlicher Crash: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat zum Auftakt des Großen Preises von Kanada zwar mühelos das Training dominiert, die Nase seines Silberpfeils anschließend bei Regen jedoch völlig unnötig demoliert. Der Brite legte in Montréal in 1:15,988 Minuten zuvor immerhin die schnellste Runde hin und verwies Ferrari-Star Sebastian Vettel mit 0,316 Sekunden Rückstand auf Rang zwei.

Nachdem starker Niederschlag eingesetzt hatte, wagte der WM-Führende Hamilton einen fragwürdigen Versuch auf der pitschnassen Strecke - und wurde für das hohe Risiko bestraft. Am Ende einer Geraden konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen, verlor die Kontrolle und rutschte mit geringer Geschwindigkeit in die Begrenzung.

Sein Wagen musste anschließend mit einem Kran geborgen werden, Hamilton stieg frustriert aber unverletzt aus. Nach knapp der Hälfte der Übungseinheit endete mit dem Crash bereits die Jagd auf Bestzeiten, da der Regen zu stark wurde.

"Die Strecke ist mega!" 
Lewis Hamilton stellt den Kurs des Kanada-GP vor

Eine Haarnadel und die "Wall of Champions": Der Circuit Gilles-Villeneuve hat seine Tücken. Video

Rosberg sogar hinter Räikkönen

Vizeweltmeister Rosberg schaffte es im zweiten Mercedes derweil nur auf den vierten Platz. Der 29-Jährige aus Wiesbaden hatte trotz eines ebenfalls nagelneuen Motors 0,452 Sekunden Rückstand auf seinen ungeliebten Stallrivalen und musste auch den zweiten Ferrari gewähren lassen. Der finnische Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (0,322 Sekunden zurück) belegte im Schlagabtausch vor dem Rennen am Sonntag (ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) Rang drei.

Bereits im ersten Training war Hamilton 0,415 Sekunden schneller als sein deutscher Stallrivale, der auch im Titelkampf sein schärfster Gegner ist. Sebastian Vettel wurde hinter Romain Grosjean (Lotus) und Nico Hülkenberg (Force India) nur Fünfter. Fast 1,7 Sekunden Rückstand hatte der Ferrari-Fahrer auf Hamilton.

Der WM-Führende Hamilton hatte sich am Morgen nach einem Bremsfehler bereits einen unnötigen Dreher geleistet, beherrschte das Geschehen bis zu seinem leichten Unfall allerdings nach Belieben. Nach dem Boxenstopp-Desaster von Monaco will er auf einer seiner Lieblingsstrecken endlich wieder gewinnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
An Land gespült 
Mysteriöser Riesen-Kadaver gibt Rätsel auf

Das Video des ungewöhnlichen Fundes verbreitet sich gerade im Netz. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal