Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfer-News: Porto-Star Martinez wechselt zum AC Mailand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt - News und Gerüchte  

Milan holt Porto-Star Jackson Martinez, Ibrahimovic will in Paris bleiben

13.06.2015, 12:23 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Transfer-News: Porto-Star Martinez wechselt zum AC Mailand. Josip Drmic soll künftig für Gladbach stürmen. (Foto: imago/Norbert Schmidt)

Josip Drmic soll künftig für Gladbach stürmen. (Foto: imago/Norbert Schmidt)

Das Transferfenster in Deutschland ist zwar noch geschlossen. Die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über die Vorgänge in den Klubs im Transfermarkt-Ticker.

+++ Milan holt Porto-Star Jackson Martinez +++

Der Wechsel des kolumbianischen Stürmerstars Jackson Martinez vom portugiesischen Top-Klub FC Porto zum italienischen Nobelverein AC Mailand ist perfekt. Portos Präsident Pinto da Costa bestätigte den Transfer des 28-Jährigen für eine Ablöse von 35 Millionen Euro im vereinseigenen TV-Kanal. Martinez, der in der abgelaufenen Saison 21 Tore für den ehemaligen Champions-League-Sieger erzielte und in Porto noch einen Vertrag bis 2017 besaß, soll sich nach Angaben der Gazzetta dello Sport bis 2019 an Mailand gebunden haben. Sein Jahresgehalt soll sich den Angaben des Blattes zufolge auf vier Millionen Euro plus Bonuszahlungen belaufen. Porto hatte Martinez vor drei Jahren für eine Ablöse von neun Millionen Euro vom mexikanischen Klub Jaguares de Chiapas verpflichtet. Zuletzt waren an dem Torjäger außer Milan, das mit seinem neuen Stürmerstar wieder in die Europacup-Wettbewerbe zurück möchte, noch weitere europäische Spitzenvereine interessiert.

+++ Ibrahimovic will in Paris bleiben +++

Der schwedische Starstürmer Zlatan Ibrahimovic hat einem Wechsel vom französischen Fußballmeister Paris St. Germain zu seinem Ex-Klub AC Mailand eine Absage erteilt. "Ich bin glücklich bei PSG. Ich weiß nicht, wo diese Geschichten herkommen", sagte der 33-Jährige vor Schwedens EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro am Sonntag: "Ich bin ein Spieler von PSG und habe noch ein Jahr Vertrag. Die Medien bauschen die Dinge auf, da ist nichts dran." Ibrahimovic spielte von 2010 bis 2012 für den AC Mailand und feierte dabei eine Meisterschaft in der Serie A. Grundsätzlich ausschließen wollte Ibrahimovic eine Rückkehr zu Milan in der Zukunft aber nicht: "Alles ist möglich." Zuletzt hatte die Gazzetta dello Sport berichtet, dass Milans Co-Geschäftsführer Adriano Galliani Gespräche mit Ibrahimovics Manager Mino Raiola geführt und auch persönlich mit dem Torjäger telefoniert habe.

+++ Bielefeld holt Görlitz und Benamar, Lorenz geht +++

Arminia Bielefeld hat sich personell verstärkt und Michael Görlitz und Samir Benamar verpflichtet. Mittelfeldspieler Görlitz (28) kommt vom Ligarivalen FC St. Pauli, der auf der linken Seite universell einsetzbare Benamar (22) vom Regionalligisten TuS Koblenz. Beide erhalten Zweijahresverträge. Dafür wird Marc Lorenz die Ostwestfalen verlassen, der 26-Jährige wechselt zum Drittligisten Wehen Wiesbaden.

+++ Gomes wechselt endgültig zu Mustafi-Klub Valencia +++

Der portugiesische Nationalspieler André Gomes wechselt endgültig zum FC Valencia, Klub des deutschen Weltmeisters Shkodran Mustafi. Der 21 Jahre alte Gomes war in der abgelaufenen Saison bereits vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon ausgeliehen, unterschrieb aber nun fest bis zum 30. Juni 2020 beim sechsmaligen spanischen Champion. Gomes bestritt in der vergangenen Spielzeit 33 Spiele für Valencia und kam dabei auf vier Tore.

+++ Andreasen bis 2016 bei Hannover 96 +++

Hannover 96 hat den Ende des Monats auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Leon Andreasen um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Der Däne trägt seit 2010 das Trikot der Niedersachsen, in der vergangenen Spielzeit kam der 32-Jährige auf 17 Einsätze.

+++ FC Liverpool verpflichtet Torhüter Bogdan +++

Der FC Liverpool hat den ungarischen Nationaltorhüter Adam Bogdan verpflichtet. Der 27-Jährige kommt ablösefrei vom Zweitligisten Bolton Wanderers, dort läuft sein Vertrag am 30. Juni aus. Dies gab Liverpool am Freitag bekannt. Bogdan ist nach dem englischen Nationalspieler James Milner und U21-Nationalstürmer Danny Ings der dritte Neuzugang des Klubs.

+++ Aue verpflichtet Rechtsverteidiger Rizzuto +++

Erzgebirge Aue hat Rechtsverteidiger Calogero Rizzuto für die kommende Saison in der 3. Fußball-Liga verpflichtet. Der 23-Jährige, der die deutsche und italienische Staatsbürgerschaft besitzt, kommt vom 1. FC Kaiserslautern II aus der Regionalliga Südwest und erhält in Aue einen Zweijahresvertrag.

+++ Mainz verpflichtet Heidenheims Niederlechner +++

Der FSV Mainz 05 hat Angreifer Florian Niederlechner vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim verpflichtet. Beim Elften der abgelaufenen Bundesliga-Saison bekommt der 24 Jahre alte Fußballprofi einen Vertrag über vier Jahre. Das teilten beide Clubs mit, machten zu Ablösemodalitäten aber keine Angaben. Für Aufsteiger Heidenheim erzielte Niederlechner in 33 Einsätzen 15 Tore. "Es ist unsere Philosophie, Spieler mit viel Potenzial nach Mainz zu holen, um sie hier zu guten Bundesligaspielern weiterzuentwickeln", sagte 05-Manager Christian Heidel. Niederlechner habe die entsprechenden Anlagen. "Das passt, da bin ich sehr sicher."

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Gündogan über Gerüchte: "Weder Zockerei noch Hinhaltetaktik" +++

Nationalspieler Ilkay Gündogan hat auf Medienberichte über angeblich zu hohe Gehaltsforderungen bei seinen Transfergesprächen reagiert. Aus Verärgerung über entsprechende Spekulationen bezog der abwanderungswillige Spielmacher von Borussia Dortmund bei Facebook Stellung: "Am Anfang konnte ich darüber noch schmunzeln, als aber von 'Vertragspoker' und 'Abzocke' die Rede war, hat mich das schon sehr nachdenklich gestimmt. Nachdem gestern eine ominöse Zahl in den Medien aufgetaucht ist, habe ich beschlossen, nun selbst etwas dazu zu sagen. Was mir wichtig ist: das ist alles weder eine Zockerei, noch eine Hinhaltetaktik." Gündogan hatte unlängst bekanntgegeben, seinen 2016 auslaufenden Vertrag mit dem BVB nicht zu verlängern. Beide Seiten kamen daraufhin überein, ihre Zusammenarbeit schon in diesem Sommer beenden zu wollen. Gleichwohl sieht der Mittelfeldspieler keinen Grund zur Eile: "Die Saison 2014/15 ist streng genommen erst am 30.06.2015 zu Ende. Obwohl bisher europaweit noch kaum Transfers getätigt worden sind, wurde von mir von Gerücht zu Gerücht mehr verlangt, lieber doch heute als morgen eine finale Entscheidung zu treffen. Ganz vergessen wurde dabei: Ich habe noch ein Jahr Vertrag beim BVB." Für welchen Verein er in Zukunft aufläuft, ließ Gündogan offen: "Wie es für mich persönlich weitergeht, werde ich baldmöglichst - aber erst nach der Saison und unserem wichtigen Spiel für die EM-Qualifikation mit der Nationalelf - entscheiden", kommentierte er vor dem Spiel der DFB-Auswahl am Samstag (20.45 Uhr/RTL) gegen Gibraltar.

+++ Rostock holt Ex-Braunschweiger Henn +++

Drittligist Hansa Rostock hat Innenverteidiger Matthias Henn verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt ablösefrei vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig nach Rostock, dort erhält er einen Zweijahresvertrag. Henns bislang größter sportlicher Erfolg war der Aufstieg in die Bundesliga mit Braunschweig im Jahr 2013, in der höchsten deutschen Spielklasse kam er aber kaum zum Einsatz.

+++ Weg ist frei: Drmic auf dem Weg nach Gladbach +++

Leverkusens Josip Drmic steht kurz vor einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach. Der Schweizer Nationalspieler soll bei den Fohlen Max Kruse ersetzen, den es zum VfL Wolfsburg zieht. Die Ablöse soll rund zehn Millionen Euro betragen, berichtet der "kicker". Die Borussia ist schon seit längerem an dem 22-Jährigen interessiert, bislang buhlte man allerdings vergeblich. Da Bayer aber mit dem Freiburger Admir Mehmedi bereits den Nachfolger von Drmic verpflichtet hat, wurde der Weg für den Schweizer frei. Drmic kam vor einem Jahr für etwa sieben Millionen Euro vom 1. FC Nürnberg nach Leverkusen, konnte sich aber bei der Werkself nicht etablieren. Bei 25 Einsätzen wurde er 20 Mal ein- und 4 Mal ausgewechselt. Sechs Treffer stehen zu Buche.

+++ SC Paderborn holt Hoffenheimer Ruck +++

Bundesligaabsteiger SC Paderborn hat Innenverteidiger Florian Ruck verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt ablösefrei aus der U23 von 1899 Hoffenheim zu den Ostwestfalen. Nach Vereinsangaben vom Freitag unterschrieb er einen Zweijahresvertrag.

+++ Hoffenheims Firmino im Sommer weg +++

Bundesligist 1899 Hoffenheim muss sich wohl früher als erwartet auf die Suche nach einem neuen Mittelfeldstrategen begeben. Wie unter anderem Sky Sport News HD berichtet, ist der Abgang des brasilianischen Nationalspielers Roberto Firmino im Sommer beschlossene Sache. Der 23-Jährige, der mit der Selecao derzeit an der Copa America teilnimmt, besitzt im Kraichgau eigentlich noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Als Ablösesumme stehen zwischen 25 und 30 Millionen Euro im Raum. "Eins ist klar: Wenn ein Klub kommt, dann sprechen wir hier über einen sehr hohen Marktwert", hatte 1899-Manager Alexander Rosen unlängst klargestellt. Rosen erklärte zudem, dass Firmino bei den "ganz großen Topklubs auf dem Zettel" stehe. Eine Einigung mit einem anderen Klub, teilte der Verein dem SID am Freitag mit, gebe es derzeit aber noch nicht. Ihren bisherigen Transferrekord erlösten die Hoffenheimer vor fünf Jahren durch den Wechsel des Brasilianers Carlos Eduardo. Rubin Kasan aus Russland zahlte damals rund 20 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler.

+++ Klingmann wechselt von Karlsruhe nach Sandhausen +++

Nach dem verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat sich Zweitligist Karlsruher SC von Rechtsverteidiger Philipp Klingmann getrennt. Der 27-Jährige wechselt zum Ligakonkurrenten SV Sandhausen, zuvor hatte Klingmann in Karlsruhe einen Auflösungsvertrag unterzeichnet. Dies gab der KSC am Freitag bekannt. Klingmann erhält in Sandhausen einen Zweijahresvertrag. "Philipp ist bei uns zuletzt nur noch zu wenigen Einsätzen gekommen. Deshalb sind wir seinem Wunsch eines Vereinswechsels nachgekommen", sagte KSC-Sportdirektor Jens Todt. In der abgelaufenen Saison kam Klingmann in nur sechs Ligaspielen zum Einsatz. Bei der Karlsruher Niederlage in der Relegation gegen den Hamburger SV stand er nicht im Kader.

+++ Macht Schalke 04 das Rennen um Johannes Geis? +++

Der FC Schalke 04 bemüht sich um die Dienste des Mainzers Johannes Geis. Wie der "kicker" berichtet, haben die Königsblauen den 05ern ein konkretes Angebot unterbreitet. Mainz will wohl über zehn Millionen Euro für den 21-Jährigen haben. Dagegen soll das Interesse von Borussia Dortmund an Geis erkaltet sein. Angeblich schreckt die hohe Ablöseforderung den neuen Trainer und einstigen Geis-Förderer Thomas Tuchel ab. Zuvor hatten italienische Medien berichtet, dass Geis vor einem Wechsel zu Lazio Rom steht. Die Klubs hätten sich auf eine Ablösesumme von acht Millionen Euro plus Bonuszahlungen geeinigt, berichteten die "Gazzetta dello Sport" und der "Corriere dello Sport" übereinstimmend. Bei Lazio könnte der21-Jährige Teamkollege von Weltmeister Miroslav Klose werden. Der deutsche U21-Nationalspieler wechselte 2013 von der SpVgg Greuther Fürth nach Mainz. In der abgelaufenen Saison kam er in allen 34 Bundesliga-Partien zum Einsatz und erzielte vier Tore.

+++ Schalke bindet Talente Platte und Friedrich bis 2018 +++

Schalke 04 hat die beiden Talente Marvin Friedrich und Felix Platte langfristig an sich gebunden. Abwehrspieler Friedrich verlängerte seinen bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2018, Stürmer Platte erhielt einen ebenfalls bis zum 30. Juni 2018 datierten Lizenzspielerkontrakt. Das gab der Klub am Freitag bekannt. Die beiden heute 19-Jährigen waren in der Jugend vom SC Paderborn nach Gelsenkirchen gekommen, Friedrich im Sommer 2011 und Platte ein Jahr später. Friedrich war in der abgelaufenen Saison auf fünf Bundesliga-Einsätze für Schalke gekommen, Platte hatte zwei Partien in der Meisterschaft sowie eine in der Champions League gegen Real Madrid absolviert.

+++ ManUnited bietet angeblich 18 Millionen Euro für Firmino +++

Dass Roberto Firmino in diesem Sommer die TSG 1899 Hoffenheim verlassen wird, gilt schon seit längerem als ausgemachte Sache. Nur wohin es den Brasilianer zieht, ist bislang noch unklar. Wie "ESPN Brasil" berichtet, soll Manchester United ins Rennen um den 23-Jährigen eingestiegen sein. So sollen die Red Devils bereit sein, 18 Millionen Euro für Firmino zu berappen.

+++ Berater bestätigt: Van der Vaart zum Medizincheck in Sevilla +++

Der Wechsel von Rafael van der Vaart zu Betis Sevilla wird immer konkreter. Sein Berater bestätigte dem niederländischen Portal NOS, dass der 32-Jährige am Sonntag zum Medizincheck anreisen wird. Van der Vaarts Vertrag beim Hamburger SV läuft aus, dem Mittelfeldakteur war kein neuer Kontrakt angeboten worden.

+++ Demirbay kehrt zum HSV zurück +++

Kerem Demirbay kehrt zum Hamburger SV zurück. Das bestätigte der deutsche U21-Nationalspieler dem TV-Sender Sky Sports News. Mittelfeldspieler Demirbay war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern verliehen worden. Nach einer starken Saison soll der 21-Jährige von mehreren Bundesligisten umworben worden sein. Der Mittelfeldakteur hat einen Vertrag bis 2017 bei den Hamburgern.

+++ Bayer verpflichtet Mehmedi - Drmic nach Gladbach? +++

Bayer Leverkusen hat Stürmer Admir Mehmedi (24) von Absteiger SC Freiburg verpflichtet. Wie der Werksklub am Donnerstag mitteilte, erhält der Schweizer Nationalspieler einen Vierjahresvertrag. "Admir Mehmedi passt genau in unser Anforderungsprofil", sagte Sportdirektor Rudi Völler: "Er ist schnell, technisch stark, hat einen guten Abschluss und ist vor allem vielseitig einsetzbar. Damit kann er unser Angriffsspiel noch variabler gestalten." Mehmedi war 2013 zunächst auf Leihbasis von Dynamo Kiew zum SC Freiburg gekommen, für den er in 60 Bundesliga-Spielen 16 Treffer erzielte. In der Abstiegssaison der Breisgauer traf er in 28 Spielen allerdings nur noch viermal. Derweil steht Angreifer Josip Drmic (22) nach Informationen der Bild vor einem Transfer zum Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach. Dort soll er den nach Wolfsburg wechselnden Nationalspieler Max Kruse (27) ersetzen.

+++ Bayern an Griezmann interessiert +++

Laut der französischen Sport-Tageszeitung L'Equipe soll der deutsche Fußball-Meister Bayern München an Frankreichs Nationalspieler Antoine Griezmann (Atletico Madrid) interessiert sein. Pep Guardiola habe den auf mehreren Positionen einsetzbaren 24-Jährigen (22 Meisterschafts-Tore) als möglichen Nachfolger der verletzungsanfälligen Franck Ribéry und Arjen Robben eingeplant, so L'Equipe. Dies sei auf einem Strategietreffen der Bayern besprochen worden.

+++ PSG will de Bruyne +++

Paris St. Germain blickt derweil mit Bangen dem 30. Juni entgegen, wenn die Europäische Fußball-Union (UEFA) entscheidet, ob die Ausgaben wegen Verstoßes gegen das Financial Fair Play auf 48 Millionen Euro beschränkt werden müssen. Sollte diese Grenze fallen, steht der Wolfsburger Kevin de Bruyne auf der Einkaufsliste des französischen Meisters. Allerdings bemühen sich die Wölfe derzeit um eine vorzeitige Verlängerung des bis 2019 laufenden Vertrages mit dem belgischen Nationalspieler. Als festgeschriebene Ablöse im neuen Kontrakt de Bruynes waren 60 Millionen Euro diskutiert worden.

+++ Kaiserslautern holt Alomerovic als Sippel-Nachfolger +++

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat Torwart Zlatan Alomerovic von Borussia Dortmund verpflichtet. Der 23-Jährige unterschrieb bei den Roten Teufeln einen Vertrag bis 2017. Für die U23 des BVB bestritt Alomerovic 96 Drittliga-Spiele. Kaiserslauterns langjähriger Stammtorhüter Tobias Sippel war nach der vergangenen Saison zu Borussia Mönchengladbach gewechselt.

+++ "Kicker": Gladbach und Stuttgart buhlen um Ginter +++

Ersetzt Matthias Ginter Antonio Rüdiger beim VfB Stuttgart? Fakt ist: Rüdiger hat Stuttgarts Sportvorstand seinen Wunsch nach einem Wechsel unterbreitet. Zwar hat dieser noch Vertrag bis 2017, doch ein Wechsel scheint wahrscheinlich. Sollte dieser Fall eintreten, soll Stuttgart laut Informationen des "Kickers" Interesse an Ginter von Borussia Dortmund haben. Dortmund scheint aber derzeit kein Interesse haben, den Weltmeister abzugeben. Der 21-Jährige, der in der abgelaufenen Saison nicht über eine Reservisten-Rolle (nur neun Startelf-Einsätze) hinaus kam, wird allerdings auch von Borussia Mönchengladbach umworben, die nach Verstärkung in der Defensive suchen. Dort ist sein älterer Bruder Niklas als Scout tätig. Lockt ihn etwa sein Bruder zu den Fohlen? Ob der BVB Ginter wirklich behalten will, ist fraglich. Immerhin wurde er sogar kurzzeitig in die U23 "abgeschoben". Offen ist auch, welche Summe ein neuer Klub an Ablöse zahlen müsste. Unter 10 Millionen werden die Dortmunder sicherlich nicht zu überzeugen sein.

+++ Rostock verpflichtet Reus-Schreck Erdmann +++

Drittligist Hansa Rostock hat Abwehrspieler Dennis Erdmann verpflichtet. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger kommt ablösefrei vom Liga-Rivalen Dynamo Dresden, wo er nach nur einer Saison keinen neuen Vertrag erhalten hatte. In Rostock unterschrieb Erdmann für zwei Jahre bis 2017. Erdmann war in die Schlagzeilen geraten, als er im Pokal-Achtelfinale Anfang März gegen Borussia Dortmund (0:2) Nationalspieler Marco Reus rüde gefoult und ihm danach Wehleidigkeit vorgeworfen hatte.

+++ 1. FC Köln holt U21-Nationalspieler Heintz +++

Der 1. FC Köln verstärkt seine Defensive mit U21-Nationalspieler Dominique Heintz vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Dies gaben die Rheinländer am Donnerstag bekannt. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger soll zwischen 1,5 und 2,0 Millionen Euro Ablöse kosten und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2019. Der Kontrakt von Heintz bei den Roten Teufeln hatte noch eine Laufzeit bis 2016. Als weiterer Abwehrspieler soll zudem der Niederländer Douglas von Dynamo Moskau kommen. Der Innenverteidiger mit den brasilianischen Wurzeln soll den Österreicher Kevin Wimmer ersetzen, der zu Tottenham Hotspur in die englische Premier League wechselt. "Mit Dominique bekommen wir einen talentierten, linksfüßigen deutschen Verteidiger", sagte FC-Manager Jörg Schmadtke: "Wir sind sicher, dass er hier mit uns gemeinsam die nächsten Schritte in seiner Entwicklung machen kann." Heintz steht im Kader der deutschen U21 für die Europameisterschaft in Tschechien und wird nach Abschluss der EM zum FC stoßen.

+++ Nils Petersen bleibt bei Werder Bremen +++

Der zuletzt von Werder Bremen zum SC Freiburg ausgeliehene Nils Petersen bleibt in Bremen. Dies bestätigte Werder-Geschäftsführer in einem Interview mit dem "Kicker": "Nils bleibt Mitglied unseres Kaders." In der abgelaufenen Saison erzielte Petersen neun Treffer in zwölf Spielen für die Breisgauer - und das, obwohl er nur in einem Spiel über volle 90 Minuten spielte.

+++ Hoffer von Düsseldorf nach Karlsruhe +++

Erwin Hoffer wechselt ablösefrei von Fortuna Düsseldorf zum Karlsruher SC. Beim KSC erhält "Jimmy" einen Vertrag bis 2017. „Jimmy bringt alles mit, was ein Stürmer braucht und hat seinen Torriecher bereits bei seinen früheren Vereinen und in der Nationalmannschaft unter Beweis gestellt“, sagt Sportdirektor Jens Todt. Hoffer bestritt bei der Fortuna in der vergangenen Saison 22 Spiele, schoss vier Tore und bereitete vier vor.

+++ Schalke-Verpflichtung von Caicara kurz vor dem Abschluss +++

Wie der "Kicker" berichtet, steht die Verpflichtung von Junior Caicara bei Schalke 04 kurz bevor. Die Gelsenkirchener sind auf der Suche nach einem rechten Außenverteidiger. Der 26-Jährige Caicara steht beim bulgarischen Champions-League-Teilnehmer Ludogorez Rasgrad noch bis 2017 unter Vertrag. Die Ablöseverhandlungen der beiden Vereine seien noch nicht abgeschlossen, so der "Kicker".

+++ Inter Mailand hat Interesse an Wolfsburgs Perisic +++

Inter Mailand ist offenbar an Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg interessiert. Perisic ist „ein Spieler, der uns gefällt, aber Wolfsburg ist kein Klub der verkaufen muss“, sagte Inter-Trainer Roberto Mancini gegenüber „Sky Italia“. Die Italiener müssten laut des italienischen Senders eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro zahlen. Der 26-Jährige steht bei den Wölfen noch bis 2017 unter Vertrag, hat allerdings durch die Verpflichtung von André Schürrle große Konkurrenz auf Linksaußen bekommen. Bereits im März hieß es, Gespräche zur Vertragsverlängerung werden in Kürze aufgenommen. Allerdings gab es bis heute keine Neuigkeiten hinsichtlich einem Verbleib des Kroaten in der VW-Stadt.

+++ Christensen auf Leihbasis nach Gladbach? +++

Laut dem "Kicker" stegt der Wechsel von Andreas Christensen vom FC Chelsea zu Borussia Mönchengladbach kurz bevor. Der 19-Jährige gilt als dänisches Talent, kam in der vergangenen Premier-League-Saison nur auf einen Einsatz. Die Blues wollen den Innenverteidiger gerne verleihen, allerdings nur, wenn der Däne seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorher verlängert.

+++ 1. FC Nürnberg verpflichtet Isländer Rúrik Gíslason +++

Mit der Verpflichtung des isländischen Fußball-Nationalspielers Rúrik Gíslason hat der 1. FC Nürnberg seine Kaderplanungen für die kommende Zweitliga-Saison weiter vorangetrieben. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt vom FC Kopenhagen zum "Club", bei dem er einen langfristigen Vertrag erhält. Über die exakte Laufzeit des Kontraktes sowie die Ablösemodalitäten machten die Franken keine Angaben. Die Entscheidung für Gíslason sei in Absprache mit Trainer René Weiler getroffen worden, berichtete Sportvorstand Martin Bader. In der vergangenen Saison kam Gíslason beim FC Kopenhagen in 25 Ligaspielen sowie der Europa League zum Einsatz. Den Angriff verstärkt hatten die Nürnberger bereits mit Stefan Kutschke, der vom VfL Wolfsburg kommt. Der 26-Jährige war zuletzt für den SC Paderborn in der Bundesliga aktiv.

+++ FSV holt Offenbacher Mittelfeldspieler Mangafic +++

Zweitligist FSV Frankfurt hat sich in der Nachbarschaft bedient und Denis Mangafic von Kickers Offenbach geholt. Der Mittelfeldspieler erhält nach Clubangaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Der 25-Jährige stammt aus der Jugend von Eintracht Frankfurt und verpasste mit Offenbach den Aufstieg in die 3. Liga. Am Tag zuvor hatten die Bornheimer in Fanol Perdedaj vom FC Energie Cottbus einen weiteren Mittelfeldakteur verpflichtet.

+++ Greuther Fürth verpflichtet Torwart Mielitz +++

SpVgg Greuther Fürth hat auf der Torhüterposition in Sebastian Mielitz rasch einen Nachfolger für Wolfgang Hesl präsentiert. Der 25 Jahre alte Mielitz wechselt ablösefrei vom Bundesliga-Absteiger SC Freiburg zu den Franken. Mielitz hat in Fürth einen Zweijahresvertrag unterschrieben, wie der Verein am mitteilte. Nachdem sich Hesls Vereinswechsel abgezeichnet hatte, habe man seit Wochenbeginn den Torhütermarkt intensiv sondiert, berichtete Fürths Sportchef Michael Mutzel. Mielitz wird nun Nachfolger von Hesl, der künftig für Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielfeld spielt. Mielitz absolvierte für Werder Bremen 62 Erstligabegegnungen. Beim SC Freiburg war er in der vergangenen dagegen nur Ersatzmann hinter Stammkeeper Roman Bürki.

+++ Fabian Frei: HSV oder Mainz 05? +++

Fabian Frei, der derzeit beim Schweizer Meister FC Basel unter Vertrag steht, hat sowohl das Interesse vom Hamburger SV als auch von Mainz 05 geweckt. Sollten die Mainzer wirklich Johannes Geis, abgeben, könnte Frei eine Option sein. Frei möchte mit einem Wechsel in die Bundesliga "den nächsten Schritt gehen". In der Saison 2014/15 lief der 26-Jährige 31 Mal in der Liga und acht Mal in der Champions League auf. Der Mittelfeldspieler steht allerdings noch bis 2017 beim FCB unter Vertrag. Die Vereine müssten eine Ablösesumme von 3,5 bis vier Millionen Euro in Kauf nehmen.

+++ Werder Bremen will di Santo weiter halten +++

Die Vertragsverlängerung mit Werder-Stürmer Franco di Santo gestaltet sich für Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin seit Wochen schwierig. Der Verein würde di Santo gerne halten, doch der 26-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2016 läuft, sondiert den Markt. Gegenüber dem "Kicker" sagte Eichin: "Es ist das gute Recht, dass die Partei Di Santo den Markt sondiert. Unsere Aufgabe wird es sein, Franco dann ein Jahr lang davon zu überzeugen, seinen Vertrag zu verlängern." Laut Eichin rechnet Werder in der kommenden Saison mit Ujah und di Santo: „Stand heute gehe ich davon aus, dass unser Sturmduo Di Santo und Ujah heißt.“ Bislang gab es für die Bremer zwei Optionen: Ein Wechsel im Sommer und Ablöse kassieren oder eine Verlängerung. Doch nun wäre auch ein ablösefreier Abschied von di Santo denkbar: „Wenn es so kommt, dann ist es halt so. Es wäre schade, doch es ist nicht auszuschließen. Zur Erinnerung: Er ist auch ablösefrei gekommen", so Eichin.

+++ "Kicker": HSV vor Verpflichtung von Koc +++

Laut "Kicker"-Informationen wechselt Süleyman Koc zum Hamburger SV. Vom Spieler habe der Verein bereits positive Signale erhalten. Die Hamburger müssten für den Spieler vom SC Paderborn zwei Millionen Ablöse bezahlen. Derweil habe der HSV an einer Verpflichtung von Damian Suarez kein Interesse mehr. Der Rechtsverteidiger wäre nach dem Zwangsabstieg des FC Elche ablösefrei, Trainer Labbadia sei aber von der Verpflichtung nicht überzeugt. Der 19-Jährige Jonathan Tah, der zuletzt nach Düsseldorf ausgeliehen war, soll beim Bundesliga-Dino bleiben.

+++ Mainzer Geis bald Teamkollege von Miroslav Klose? +++

U21-Nationalspieler Johannes Geis wechselt italienischen Medienberichten zufolge von Mainz 05 zu Lazio Rom. Laut "Gazzetta dello Sport" sollen sich beide Klubs auf einen Transfer geeinigt haben, Mainz kassiert angeblich acht Millionen Euro für den Mittelfeldspieler. Geis soll einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen und eine Million Euro pro Saison kassieren. Der 21-Jährige gilt laut "Gazzetta" als Wunschkandidat von Lazios Sportdirektor Igli Tare, einst Profi beim Karlsruher SC, bei Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Kaiserslautern. Geis, der in Mainz bis 2017 unter Vertrag steht, spielt im Sommer bei der U21-EM in Tschechien für die DFB-Elf.

+++ Heidenheim verlängert mit Scioscia +++

Zweitligist 1. FC Heidenheim setzt auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Maurizio Scioscia. Der Verein verlängerte den auslaufenden Vertrag mit dem 23 Jahre alten Defensivspieler um ein Jahr bis zum 30. Juni 2016. Scioscia spielt seit 2008 in Heidenheim.

+++ Hoffenheim nimmt brasilianisches Juwel Joelinton unter Vertrag +++

Die TSG 1899 Hoffenheim hat Joelinton Cassio Apolinaro de Lira (kurz: Joelinton) verpflichtet. Der 18 Jahre alte Offensivspieler kommt vom brasilianischen Erstligisten Sport Recife. Der in seiner Heimat auch "neuer Roberto Firmino" genannte Angreifer unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag. Die Ablösesumme soll bei 2,2 Millionen Euro liegen. Der in Alianca geborene und aufgewachsene Stürmer wurde als 14-Jähriger von Sport Recife entdeckt und lebt seitdem im Fußball-Internat des ehemaligen brasilianischen Meisters. Ende vergangenen Jahres debütierte er in der Profi-Mannschaft und hat sich mittlerweile zum Stammspieler entwickelt. In der seit Mai laufenden neuen Saison stand er in fünf Spielen jeweils in der Startformation und erzielte dabei einen Treffer.

+++ Modeste statt Köln doch nach Frankfurt? +++

Der Sportdirektor von Eintracht Frankfurt, Bruno Hübner, ist auf der Suche nach einem Stürmer. Wie Hübner gegenüber der Bild sagte, ist Modeste von der TSG Hoffenheim "ein interessanter Spieler". Nach der Verletzung von Alexander Meier, wird ein starker dritter Mann neben Haris Seferovic gesucht. Zuletzt wurde der Hoffenheim-Stürmer mit dem FC Köln als Ersatz für Anthony Ujah in Verbindung gebracht. Sowohl für die Kölner als auch für die Eintracht steht eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro im Raum. Die TSG hoffe derweil sogar auf fünf Millionen, allerdings ist dies aufgrund der Vertragssituation des Spielers (Vertrag bis 2016) eine unrealistische Summe.

+++ "Kicker": Ingolstadt will Kachunga +++

Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt sucht weiter nach Verstärkung und hat laut dem "Kicker" Interesse an Elias Kachunga. Der 23-Jährige soll die Offensive der Schanzer verstärken. Kachunga steht zwar noch bis 2016 beim SC Paderborn unter Vertrag, könnte aber aufgrund des Abstiegs von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen. Der FCI müsste wohl eine Ablösesumme zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro für den gebürtigen Kölner bezahlen. In den ersten vier Spielen der abgelaufenen Saison erzielte Kachunga drei Treffer, spielte zwischenzeitlich sogar für die U21-Nationalmannschaft. In der Rückrunde konnte der Paderborner nur noch selten überzeugen und schoss lediglich ein Tor. Eine Verpflichtung in Ingolstadt wäre für den Stürmer eine zweite Bundesliga-Chance.

+++ Arminia Bielefeld verpflichtet GCZ-Torhüter Davari +++

Der 27-Jährige Daniel Davari wechselt vom vom Schweizer Erstligisten Grashopper-Club Zürich zum Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld. Der Torhüter erhält einen Zweijahresvertrag. "Ich freue mich, dass es gelungen ist, Daniel Davari unter Vertrag zu nehmen.Wir beobachten ihn schon seit längerer Zeit, sein Können hat er bei Eintracht Braunschweig bereits über einen längeren Zeitraum unter Beweis gestellt", so der sportliche Leiter des DSC Samir Arabi. Auch Davari, der abgelaufenen Saison für den GCZ zehn Ligaspiele, drei Pokalspiele sowie jeweils ein Spiel in der Champions League-Qualifikation und in der Europa League, absolvierte, freut sich auf die Station in Bielefeld.

+++ Toni hängt noch ein Jahr dran +++

Der ehemalige Bayern-Torjäger Luca Toni von Hellas Verona ist auch mit 38 Jahren noch kein bisschen müde. Wie der Klub bekanntgab, verlängerte der Angreifer seinen Vertrag beim italienischen Erstligisten um ein weiteres Jahr bis 2016. In der vergangenen Saison war der Weltmeister von 2006 mit 22 Treffern Torschützenkönig der Serie A. "Ich bin sehr glücklich bei Hellas Verona. Ich freue mich, das Abenteuer in blau und gelb weiter fortzusetzen", sagte Toni, der ursprünglich für diesen Sommer sein Karriereende angekündigt hatte: "Solange ich diese Gefühle noch habe, möchte ich weiter Fußball spielen." Toni ist der älteste Torschütze der Serie A.

+++ Ausgemusterter RB-Kapitän Frahn geht nach Heidenheim +++

Der 1. FC Heidenheim hat Daniel Frahn von RB Leipzig verpflichtet. Der Angreifer, der bei den Sachsen keine sportliche Zukunft mehr besaß, unterschrieb auf der Ostalb einen Zweijahresvertrag bis Juni 2017. An dem Angreifer sollen auch Zweitligist 1860 München und Drittligist Energie Cottbus ihr Interesse bekundet haben.

+++ AC Mailand will PSG-Superstar Ibrahimovic zurückholen +++

Der in der abgelaufenen Saison schwächelnde italienische Renommierklub AC Mailand will offenbar seinen Ex-Starstürmer Zlatan Ibrahimovic zurückholen. Milans Co-Geschäftsführer Adriano Galliani führte Gespräche mit Ibrahimovics Manager Mino Raiola und telefonierte auch persönlich mit dem schwedischen Torjäger von Paris St. Germain, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Der Schwede spielte von 2010 bis 2012 bereits bei Milan, von 2006 bis 2009 stand er in Diensten des AC-Erzrivalen Inter.PSG hatte ihn 2012 von Milan für 20 Millionen Euro verpflichtet. Ibrahimovics Vertrag bei dem Hauptstadtklub, bei dem er zwölf Millionen Euro netto pro Saison kassieren soll, läuft noch ein Jahr. Galliani will Ibrahimovic angeblich einen Vierjahresvertrag und 7,5 Millionen Euro pro Saison offerieren.

+++ Holthaus von Bochum nach Düsseldorf +++

Fabian Holthaus wechselt vom VfL Bochum zu Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf. Nach Fortuna-Angaben unterschrieb der 20-Jährige einen Dreijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten wollen die Zweitligisten nichts bekannt geben. Auch in der Führungsrige gibt es einen Neuzugang bei der Fortuna: Rachid Azzouzi wird Sportdirektor. Der 44-Jährige erhält als Nachfolger von Helmut Schulte einen Zweijahresvertrag.

+++ Empfehlung von Kuranyi: "Douglas ist eine Waffe" +++

Kevin Kuranyi empfiehlt dem 1. FC Köln an seinem Mannschaftskollegen Douglas dranzubleiben. Der FC will den 27-Jährigen von Dynamo Moskau holen. Auch der türkische Erstligist Trabzonspor ist aber an den Diensten des Verteidigers interessiert. "Douglas ist ein Innenverteidiger, der sehr vieles mitbringt. Er hat ein gutes Auge, ist technisch gut - und er hat natürlich auch die passende Körpergröße für einen Abwehrrecken. Deshalb ist er bei Standards eine echte Waffe", sagte Kuranyi der "Bild-Zeitung". Der ehemalige Schalker wechselte 2010 nach Moskau, 2013 kam Douglas zur Mannschaft hinzu. Im Training hatte der deutsche Stürmer nach dem Bericht oft mit dem 1,92-Meter-Mann zu tun: "Jedenfalls waren das immer heiße Zweikämpfe zwischen uns. Dazu kommt, dass er ein richtig guter Typ ist." Nach dem Abgang von Kevin Wimmer zu Tottenham Hotspur will Köln in der Innenverteidigung nachbessern. Laut dem "Express" soll Moskau ein Angebot von drei Millionen Euro für Douglas vorliegen. Das könnte Trabzonspor vermutlich überbieten. Für Köln sprechen andere Vorteile. Die Nähe zur Heimat des Niederländers und die Chance in der Bundesliga zu spielen, könnten den Ausschlag geben. 

+++ Sorg vor Wechsel nach Hannover +++

Hannover 96 hat offenbar eine Verstärkung für die Defensive gefunden. Nach Informationen des "kicker" soll Oliver Sorg vom SC Freiburg unmittelbar vor einem Wechsel zu den 96ern stehen. Nach dem Abstieg der Freiburger würde Sorg bei Hannover weiter in der Bundesliga spielen. Die Niedersachsen hatten in der vergangenen Spielzeit Probleme auf der rechten Verteidigerseite und suchen eine Ergänzung für die Position. Vor allem Hannovers Manager Dirk Dufner dürfte sich über die mögliche neue Personalie freuen. Er kennt Sorg aus seiner Zeit als Sportdirektor der Freiburger. Der 25-Jährige spielt seit knapp neun Jahren im Breisgau und war dabei in 105 Ligaspielen für den SC tätig.

+++ Was passiert mit Jonathan Tah? +++

Der Hamburger SV will ihn behalten, Gladbach und Leverkusen wollen ihn abkaufen: Jonathan Tah soll nach seiner Ausleihe zu Fortuna Düsseldorf zu den Hanseaten zurück kehren. Doch der HSV könnte für einen Kaderumbau auch das Geld für den 19-Jährigen gut gebrauchen. "Wir planen mit ihm", sagte Sportchef Peter Knäbel zur Zukunft des Top-Talents. Allerdings muss der HSV für neue Stars auch die Kassen füllen. Laut transfermarkt.de hat Tah einen Marktwert von vier Millionen Euro.

+++ Ronaldinho zu langsam für Querétaro +++

Der mexikanische Klub FC Querétaro und Ronaldinho gehen offenbar bald getrennte Wege. Der Verein verhandele laut Tainer Victor Manuel Vucetich derzeit über einen Abgang seines brasilianischen Stars. "Das Ziel ist, dass er nicht hier bleibt", sagte Vucetich. Man brauche Spieler, die sich noch entwickeln könnten und keine, die an Schnelligkeit verlören, sagte der der Coach. Zuvor hatte die spanische Zeitung "Marca" gemeldet, Ronaldinho sei in Gesprächen mit dem US-Klub Los Angeles Galaxy. Das Verhältnis zwischen Vucetich und seinem 35 Jahre alten Stürmer war in den vergangenen Wochen merklich abgekühlt. Zuletzt kassierte Ronaldinho eine Disziplinarstrafe. Nach seiner Auswechslung im Halbfinal-Hinspiel um die mexikanische Meisterschaft hatte er das Stadion ohne Genehmigung verlassen. Daraufhin war er im Rückspiel nicht berücksichtigt worden.

+++ Stuttgart hofft auf Didavi +++

Trotz Interesse von der Konkurrenz hofft der VfB Stuttgart auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Daniel Didavi. Laut der "Stuttgarter Zeitung" sollen die Zeichen gut stehen, dass der Mittelfeldspieler bei dem Klub bleibt. "Wir sind mit Daniel Didavi in Gesprächen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung", sagte Sportvorstand Robin Dutt demnach. Vor allem im Kampf um die Bundesligazugehörigkeit zum Ende der Saison hatte der 25-Jährige geglänzt. Bayer 04 Leverkusen soll großes Interesse an dem 25-Jährigen haben. Auch die TSG Hoffenheim hat offenbar ein Auge auf Didavi geworfen.

+++ Hertha-Abwehrspieler Heitinga nach Amsterdam? +++

Nach nur einer Saison steht John Heitinga bei Hertha BSC schon wieder vor dem Absprung. Nach Informationen des "kicker" zeigt Ajax Amsterdam starkes Interesse an einer Verpflichtung des 31-jährigen Innenverteidigers. Heitinga, der zur vergangenen Saison ablösefrei zum Hauptstadtklub wechselte und dort noch einen Vertrag bis 2016 besitzt, kam in Berlin bislang nicht über die Rolle des Edelreservisten (13 Bundesliga-Einsätze) hinaus. Hertha-Manager Michael Preetz soll bereits Gesprächsbereitschaft signalisiert haben, sollte der Vizeweltmeister von 2010 den Verein in der Sommerpause verlassen wollen. Heitinga, der die Jugendabteilung von Ajax Amsterdam durchlief und von 2001 bis 2008 im Profi-Team spielte, soll mit den Vereinsverantwortlichen des niederländischen Traditionsklubs schon ein erstes Sondierungsgespräch geführt haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal