Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: EU-Parlamentspräsident Schulz will Überprüfung der FIFA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

EU-Parlamentspräsident Schulz will Überprüfung der FIFA

10.06.2015, 20:17 Uhr | dpa

Straßburg (dpa) - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz fordert eine Überprüfung der Strukturen im Fußball-Weltverband FIFA.

"Ich rufe nicht gleich nach der staatlichen Aufsicht. Aber wir müssen zumindest klären, ob alle Regeln (der FIFA) vereinbar mit öffentlich-rechtlichen Regeln sind", sagte der SPD-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Man wird relativ schnell sehen: Nein, das ist nicht vereinbar", fügte der 59-Jährige hinzu. Die FIFA habe sich über Jahre zu einem multinationalen Wirtschaftsunternehmen entwickelt, das sich eigene Regeln gebe.

Schulz warf dem Verband vor, "das Versprechen, die weltweite Organisation des Sports zu sein, die Fairness proklamiert", in das Gegenteil umzukehren. "Bei der FIFA scheinen Rücksichtslosigkeit, Korruption, offenbar auch Habgier die Botschaft", kritisierte er.

Das EU-Parlament stimmt am Donnerstag (12.30 Uhr) in Straßburg über eine Resolution zum FIFA-Skandal ab. Gefordert wird die Einhaltung von Menschenrechten bei der Vergabe von Sportevents. Die Resolution ist unverbindlich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal