Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Chicago gleicht im Stanley Cup-Finale gegen Tampa aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Stanley Cup-Finale: Chicago besiegt Tampa 2:1

11.06.2015, 12:42 Uhr | dpa

Chicago gleicht im Stanley Cup-Finale gegen Tampa aus. Um das Objekt der Begierde kämpfen im Finale der NHL Tampa Bay Lightning und Chicago Blackhawks.

Um das Objekt der Begierde kämpfen im Finale der NHL Tampa Bay Lightning und Chicago Blackhawks. Foto: Scott Strazzante. (Quelle: dpa)

Chicago (dpa) - In den Endspielen der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ist auch die vierte Partie zwischen den Chicago Blackhawks und Tampa Bay Lightning mit nur einem Tor Differenz entschieden worden.

Nach zuletzt zwei Niederlagen setzte sich Chicago im heimischen United Center mit 2:1 durch. Somit steht es in der Gesamtwertung vor dem fünften Spiel am 13. Juni in Südflorida 2:2.

"Wir haben unser bestes Spiel gespielt, aber wir können noch einen Gang höher schalten. Aber Hut ab vor Tampa - sie sind ein gutes Team und spielen ein gutes System", meinte Blackhawks-Verteidiger Duncan Keith, der mit 29:07 Minuten einmal mehr die meiste Eiszeit aller Profis bekam. Bei den Gästen stand der erst 20 Jahre alte Andrei Wassilewski erstmals in einem Playoff-Spiel von Beginn an im Tor. Der Russe ersetzte den verletzten Ben Bishop.

"Andrei war hervorragend, hat alles getan, um uns die Chance zu geben, das Spiel zu gewinnen", sagte Lightning-Trainer Jon Cooper. In der 27. Minute musste sein Schlussmann erstmals hinter sich greifen. Chicagos Kapitän Jonathan Toews stocherte den Puck ins Netz - und konnte somit endlich seinen ersten Treffer der Finalserie bejubeln. Alex Killorn glich in der 32. Minute für die Gäste aus. Den Siegtreffer für die Blackhawks schoss Stürmer Brandon Saad (47.).

"Wir hatten oft viel Erfolg, wenn wir nur zwei Tore erlauben - in den meisten Fällen haben wir solche Spiele gewonnen. Aber heute haben wir leider nur einen Treffer erzielt", meinte Cooper. "Wir haben hart gekämpft, brauchten diesen Sieg unbedingt. Es ist ein großer Unterschied, ob du mit einem 1:3-Rückstand oder einem 2:2 zum fünften Spiel nach Tampa reist", betonte Blackhawks-Torwart Corey Crawford.

Wie spannend und knapp diese Finalserie ist, verdeutlichen folgende Statistiken: Kein Team hat mit mehr als einem Tor geführt. Und erstmals seit 1968 sind die ersten vier Partien jeweils nur mit einem Tor Unterschied gewonnen worden. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017