Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

European Games 2015: Synchronschwimmerin Sahinovic im Koma

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Zusammenstoß mit Bus  

Österreichische Synchronschwimmerin im Koma

12.06.2015, 17:16 Uhr | sid, dpa

European Games 2015: Synchronschwimmerin Sahinovic im Koma. Erstmals werden im aserbaidschanischen Baku die Europaspiele ausgetragen. (Quelle: imago/Belga)

Erstmals werden im aserbaidschanischen Baku die Europaspiele ausgetragen. (Quelle: Belga/imago)

Drama vor den Europaspielen in Baku: Die schwerverletzte Synchronschwimmerin Vanessa Sahinovic liegt nach ihrem Unfall im künstlichen Koma. Das teilte der Wiener Krankenhausverbund (KAV) mit. "Vanessa Sahinovic erlitt sehr viele Knochenbrüche, es sind weitere Operationen notwendig", sagte KAV-Sprecher Christoph Mierau. Die 15-Jährige schwebe aber "nicht in akuter Lebensgefahr", wie das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) erklärte.

"Auch die Wirbelsäule ist stark betroffen", so Mierau laut dem Sender Sport 1. Über den Ausgang des Genesungsverlaufes könne demnach derzeit noch nichts gesagt werden. Die Wiener Tageszeitung "Kurier" hatte zuvor berichtet der Österreicherin drohten Folgeschäden bis hin zu einer Querschnittslähmung.

Sahinovic war einen Tag vor der Eröffnungsfeier zu den Europaspielen gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Luna Pajer und Verena Breit von einem Shuttle-Bus im Athletendorf angefahren worden. Die Schwimmerinnen befanden sich nach ÖOC-Angaben auf einem Gehweg.

Ein von offizieller Seite nicht kommentiertes Internet-Video scheint den Unfall zu zeigen. Dabei kommt ein Bus von der Fahrbahn ab und fährt in eine Gruppe von Menschen. Sahinovic wurde verletzt nach Wien geflogen und dort die ganze Nacht operiert.

Ermittlungen aufgenommen

Breit wurde nur leicht verletzt und befindet sich nicht mehr im Krankenhaus in Aserbaidschan. Pajer, die einen Knochenbruch erlitt, wurde gemeinsam mit Sahinovic nach Wien geflogen, darf das Krankenhaus aber wohl bald wieder verlassen. Die ärztliche Notversorgung vor Ort habe laut ÖOC-Chefarzt Alfred Engel "sehr gut" funktioniert.

Nach ÖOC-Angaben soll es gemeinsam mit Botschafter Alex Wech ein erstes Treffen mit den Sicherheitsbehörden von Baku geben. Dabei soll der Unfallhergang untersucht werden. ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel forderte "Einblick in die Untersuchungen, damit alle weiteren notwendigen Maßnahmen getroffen werden können." Die Organisatoren sprachen von " einem schrecklichen Unfall" und wollen sich erst nach Abschluss der Polizeiuntersuchungen wieder äußern.

"Schwimmen für Vanessa"

Karl Stoss, Präsident des ÖOC betonte es sei ein "schwerer Schock" für die gesamte Mannschaft: "Es ist schwer zu begreifen, dass im Athleten-Dorf am Gehsteig - ohne jegliches Verschulden der Mädchen - ein tragischer Unfall passiert."

Die österreichischen Schwestern Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri entschlossen sich - nach Verbandsangaben auch auf Anraten der Psychologen und Ärzte - im Synchronschwimm-Duett anzutreten. Die beiden 17-Jährigen traten unter dem Motto "Schwimmen für Vanessa" an und kamen auf Platz vier. "Sie waren sehr tapfer, wir sind stolz", sagte Betreuerin Albena Mladenova.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017