Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA-Skandal: Jack Warner kämpft gegen seine Auslieferung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA-Skandal: Warner kämpft gegen Auslieferung

13.06.2015, 08:36 Uhr | dpa

FIFA-Skandal: Jack Warner kämpft gegen seine Auslieferung. Jack Warner steht wegen des FIFA-Skandals enorm unter Druck.

Jack Warner steht wegen des FIFA-Skandals enorm unter Druck. Foto: Alva Viarruel. (Quelle: dpa)

Port-of-Spain (dpa) - Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner will gegen seine Auslieferung in die USA ankämpfen.

Er freue sich auf die gerichtliche Auseinandersetzung, sagte der unter Korruptionsverdacht geratene Funktionär aus Trinidad und Tobago bei einer Veranstaltung seiner Partei (Independent Liberal Party). Es werde "ein langer heißer Sommer", ergänzte Warner, der am 9. Juli zu einer ersten Anhörung muss. Es wird damit gerechnet, dass Warner mit diversen Einsprüchen die Auslieferung bis zu drei Jahre hinausschieben könnte.

Warner ist einer von 14 Fußball-Spitzenfunktionären weltweit, gegen die die US-Justiz ermittelt. Die US-Behörden haben einen Auslieferungsantrag für Warner gestellt, der in seiner Heimat nach Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 2,5 Millionen Dollar frei ist. Der 72-Jährige war der frühere Chef des Fußballverbandes für Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik (CONCACAF). Die US-Justiz beschuldigt ihn der Korruption, Verschwörung sowie des organisierten Verbrechens. Warner hat alle Anschuldigungen zurückgewiesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017