Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Neuer Teamkollege für Sebastian Vettel? Bottas zu Ferrari

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hülkenberg könnte profitieren  

Neuer Teamkollege für Ferrari-Pilot Vettel?

24.06.2015, 11:45 Uhr | t-online.de

Neuer Teamkollege für Sebastian Vettel? Bottas zu Ferrari. Finne gegen Finne: Gut möglich, dass Valtteri Bottas (re.) in der kommenden Saison bei Ferrari an der Seite von Sebastian Vettel fährt. (Quelle: dpa)

Finne gegen Finne: Gut möglich, dass Valtteri Bottas (re.) in der kommenden Saison bei Ferrari an der Seite von Sebastian Vettel fährt. (Quelle: dpa)

Schon seit längerem pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass Sebastian Vettels Kumpel Kimi Räikkönen bei Ferrari keine Zukunft mehr hat. Nun macht die Scuderia offenbar Nägel mit Köpfen: Wie "Bild.de" berichtet, will der Traditionsrennstall Williams-Pilot Valtteri Bottas verpflichten.

Demnach verhandeln die Verantwortlichen nur noch über die Ablösesumme. Ferrari will vier Millionen Euro zahlen, um den 25-Jährigen aus seinem laufenden Vertrag herauszukaufen. Williams-Teamchefin Claire Williams soll aber 15 Millionen verlangen.

Poker dürfte noch heiß werden

Die Vorstellungen beider Teams liegen also noch weit auseinander, der Poker dürfte heiß werden. Denn Bottas gilt als der kommende Weltmeister in der Formel 1.

Im vergangenen Jahr schaffte es der Finne sechsmal aufs Podest und heizte Seriensieger Mercedes mächtig ein. Bemerkenswert: In 45 Rennen ist er nur dreimal ausgefallen. In diesem Jahr kommt er aber noch nicht richtig in Fahrt. Seine beste Platzierung war bislang ein dritter Rang beim Rennen in Kanada.

Arrivabene mit Räikkönen nicht zufrieden

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene zweifelt aber keinen Augenblick an den Fähigkeiten von Bottas. Im Gegenteil: Der Italiener würde Räikkönen wohl lieber heute als morgen ersetzen. Denn mit den Leistungen des Weltmeisters von 2007 ist er nicht zufrieden. Zuletzt drohte er Räikkönen sogar mit einer massiven Gehaltskürzung.

Und der spektakuläre Crash am vergangenen Rennwochenende in Spielberg mit McLaren-Pilot Fernando Alonso dürfte Räikkönens Position bei Ferrari nochmals verschlechtert haben - auch wenn ihn am Unfall wohl keine Schuld trifft.

Wechselt Hülkenberg zu Williams?

Falls Räikkönen tatsächlich von Bottas ersetzt wird, könnte auch Nico Hülkenberg von dem Wechsel profitieren. In der Formel 1 beim zweitklassigen Team Force India chancenlos, ist der Deutsche nach seinem Triumph beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans wieder in aller Munde. Beim Langstrecken-Klassiker hat der 27-Jährige gezeigt, dass er mit einem konkurrenzfähigen Auto gewinnen kann.

Hülkenbergs Vertrag bei Force India läuft Ende der Saison aus. Warum also nicht den vermeindlich frei werdenden Platz bei Williams nutzen? Die Verantwortlichen würden ihn sicher mit Kusshand nehmen, schließlich fuhr er 2010 schon einmal für die Briten und kennt sich aus im Team. Dann hätte Hülkenberg endlich den Rennstall, um auch in der Königsklasse durchzustarten. Zuletzt sagte Niki Lauda: "Nico hat ein Topauto verdient."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal