Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportereignisse - Aserbaidschans Sportminister: Olympia-Bewerbung möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportereignisse  

Aserbaidschans Sportminister: Olympia-Bewerbung möglich

24.06.2015, 09:02 Uhr | dpa

Sportereignisse - Aserbaidschans Sportminister: Olympia-Bewerbung möglich. Aserbaidschans Sportminister Azad Rahimov hält eine Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 für möglich und machbar.

Aserbaidschans Sportminister Azad Rahimov hält eine Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 für möglich und machbar. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

Baku (dpa) - Aserbaidschan sieht seine Bemühungen um die Olympischen Spiele 2024 als potenzieller Gegenkandidat von Hamburg durch die Reformen des IOC bestärkt.

Es sei nach Ende der Europaspiele in Baku "noch etwas Zeit" bis zu einer finalen Entscheidung über eine Bewerbung, sagte Sportminister Azad Rahimov in einer Gesprächsrunde.

Unter den aktuellen Ansprüchen sei es für die Regierung aufgrund der notwendigen großen Investitionen noch "unmöglich", die Sommerspiele zu veranstalten. "Aber wenn die Erfordernisse sich einem realistischeren Ansatz nähern, wird es für ein Land wie Aserbaidschan einfacher, sich für die Spiele zu bewerben", betonte Rahimov. Dafür führte er die Agenda 2020 des Internationalen Olympischen Komitees an, mit der Nachhaltigkeit und Kostenbewusstsein eine größere Rolle bei Olympia-Bewerbungen spielen sollen.

"Für diese Vision wird es nicht mehr notwendig sein, ein Schwimmstadion für 15 000 bis 18 000 Zuschauer zu bauen, dies hat kein Vermächtnis in irgendeinem Land der Welt", sagte Rahimov und erinnerte an das Pekinger Olympiastadion. "Dort finden im Moment keine großen Events und keine großen Wettbewerbe statt, es wird ein bisschen zur Ruine." Die Bewerbungsfrist endet am 15. September. Bislang haben sich neben Hamburg auch Paris, Boston und Rom beworben.

Aserbaidschan hatte sich noch vor den großen Investitionen für die aktuellen Europaspiele zweimal vergeblich um Olympia bemüht. Patrick Hickey, Präsident des Europäischen Olympischen Komitees, hatte Baku zuletzt als "großartige Bühne" für den Kontinentalwettbewerb bezeichnet. Allerdings steht die autoritär geführte Regierung von Staatspräsident Ilham Aliyev wegen Verstößen gegen Menschenrechte und die Pressefreiheit in der Kritik von Menschenrechtsorganisationen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017