Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: RB Leipzig holt Marcel Sabitzer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

HSV löst Vertrag mit Beister auf - RB Leipzig holt Marcel Sabitzer

28.06.2015, 13:02 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Transfermarkt: RB Leipzig holt Marcel Sabitzer. Maximilian Beister muss den Hamburger SV verlassen. (Quelle: imago/DeFodi)

Maximilian Beister muss den Hamburger SV verlassen. (Quelle: DeFodi/imago)

So langsam nimmt das Treiben auf dem Transfermarkt in der Bundesliga und den internationalen Topligen Fahrt auf. Auch wenn das Transferfenster offiziell noch geschlossen – die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über Wechsel-News und Transfergerüchte im Transfermarkt-Ticker.

+++ RB Leipzig holt Marcel Sabitzer +++

Nächster hochkarätiger Neuzugang für RB Leipzig: Die ambitionierten Sachsen haben Angreifer Marcel Sabitzer von Partnerclub RB Salzburg verpflichtet. Dorthin war der 21-jährige österreichische Nationalspieler ausgeliehen worden. Leipzig hatte ihn im vergangenen Sommer von Rapid Wien verpflichtet und direkt nach Salzburg ausgeliehen. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Stürmer 51 Pflichtspiele Mal und markierte dabei 27 Tore. Seine Rückkehr nach Leipzig, wo er noch keine Minute gespielt hat, war lange offen geblieben. Sabitzer hatte Angebote von Erstligisten, doch RB ließ ihn ebenso nicht ziehen wie Massimo Bruno. Auch er war an Salzburg ausgeliehen und wurde vor wenigen Tagen in Leipzig vorgestellt.

+++ HSV löst Vertrag mit Beister auf +++

Der Hamburger SV krempelt seinen Kader nach dem Fast-Abstieg weiter um. Der Vertrag von Mittelfeldspieler Maximilian Beister wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Das gab der Klub auf seiner Homepage bekannt. Der 24-Jährige war in der Rückrunde der abgelaufenen Saison nur noch zu fünf Joker-Einsätzen in der Bundesliga gekommen. Beisters Vertrag in Hamburg galt noch bis Juni 2016. Beister ist nach Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Marcell Jansen und Slobodan Rajkovic sowie zuletzt Ex-Nationalspieler Heiko Westermann (alle Ziele unbekannt) der fünfte prominente Abgang der Hanseaten. Zweitligist Fortuna Düsseldorf, an den der Offensivspieler bereits zwischen 2010 und 2012 ausgeliehen war, soll Interesse an einer Verpflichtung des gebürtigen Göttingers haben.

+++ Mustafi im Visier von Real Madrid +++

Bahnt sich da ein spektakulärer Transfer in der Primera Division an? Nach übereinstimmenden Informationen der Zeitung "AS" sowie Sky Sport News soll Shkodran Mustafi als möglicher Nachfolger des abwanderungswilligen Sergio Ramos auf dem Zettel von Real Madrid stehen. Dem Vernehmen nach sollen sich der deutsche Nationalspieler und die Königlichen sogar bereits in Verhandlungen befinden. Mustafi besitzt in Valencia eigentlich noch einen Vertrag bis 2019. Als Stammspieler hatte er in der vergangenen Saison großen Anteil daran, dass sein Klub am Ende den vierten Platz belegte. Sollte der Wechsel tatsächlich über die Bühne gehen, wäre der Innenverteidiger nach Günther Netzer, Paul Breitner, Uli Stielike, Bernd Schuster, Bodo Illgner, Christoph Metzelder, Mesut Özil, Sami Khedira und Toni Kroos bereits der zehnte Deutsche im weißen Dress der Madrilenen.

+++ Offiziell: Sobiech wechselt vom HSV zu St. Pauli +++

Lasse Sobiech (24) wechselt endgültig ablösefrei vom Hamburger SV zum FC St. Pauli in die 2. Liga. Der Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison bereits vom Stadtrivalen an die Braun-Weißen ausgeliehen war, einigte sich mit Sportchef Thomas Meggle auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 mit einer Option auf ein weiteres Jahr. "Lasse ist aufgrund seiner Größe und Kopfballstärke defensiv wie offensiv unglaublich wertvoll für uns", sagte Pauli-Trainer Ewald Lienen: "Er zählt zu den besten Innenverteidigern der Liga und bringt die Mentalität und Leidenschaft auf den Platz, die den FC St. Pauli ausmachen." Und Sobiech meinte: "Ich freue mich riesig, jetzt auch als echter St. Paulianer eine erfolgreiche Saison zu spielen." Für Sobiech ist es die dritte Saison bei den Kiezkickern. Bereits 2011/12 spielte der Abwehrspieler am Millerntor, absolvierte verletzungsbedingt damals aber lediglich 13 Spiele (1 Treffer). In der vergangenen Spielzeit brachte es Sobiech auf 31 Partien, in denen er vier Tore erzielte.

+++ Paderborn leiht BVB-Talent aus +++

Der SC Paderborn hat sich für ein Jahr die Dienste von Khaled Narey gesichert. Der 20 Jahre alte Außenverteidiger kommt auf Leihbasis vom Borussia Dortmund, wo er bislang ausschließlich für die zweite Mannschaft in der 3. Liga aufgelaufen war. "Khaled bringt eine sehr gute Ausbildung, viel Geschwindigkeit und hohen Ehrgeiz mit nach Paderborn. Er will hier den nächsten Schritt in seiner Karriere machen", sagte Cheftrainer Markus Gellhaus.

+++ Gregoritsch erster Neuzugang beim HSV? +++

Beim Hamburger SV könnte bald der erste neue Spieler der kommenden Saison feststehen. Nach übereinstimmenden Informationen der "Hamburger Morgenpost" und der "Bild"-Zeitung ist der Transfer des Bochumer Offensivallrounders Michael Gregoritsch kurz vor dem Vollzug. Ein wenig haken soll es aber noch bei der Ablöse. Bisher bieten die Hanseaten dem Zweitligisten zwei Millionen Euro, was den Bochumern zu wenig ist. Dennoch bleibt Sportchef Peter Knäbel optimistisch den Deal noch in dieser Woche zu einem Ende bringen zu können. "Jetzt liegt der Ball beim VfL", bekräftigte auch Gregoritschs Berater Thies Bliemeister gegenüber der "Bild"-Zeitung. Mal sehen, wann die Schmerzgrenze bei VfL-Manager Christian Hochstätter erreicht ist.

+++ 3. Liga: Aalen holt Angreifer Ojala +++

Zweitliga-Absteiger VfR Aalen hat den finnischen Angreifer Mika Ojala verpflichtet. Der 27-Jährige kommt aus seiner Heimat vom FC Inter Turku und unterzeichnete in Aalen einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Dies gab der Fußball-Drittligist am Montag bekannt. Ojala wird in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining in Aalen einsteigen.

+++ Schmadtke treibt Santana-Transfer voran +++

Geht es bei Felipe Santana jetzt ganz zügig? Nach Informationen der "Bild"-Zeitung will Kölns Manager Jörg Schmadtke den Deal mit dem brasilianischen Innenverteidiger noch Anfang der neuen Woche fix machen. Am Sonntag geht es für den FC ins Trainingslager ins österreichische Bad Tatzmannsdorf. Schmadtke vielsagend: "Ich glaube nicht, dass Sonntag ein weiterer neuer Spieler mit im Flieger nach Österreich sitzt. Aber vielleicht reist ja noch jemand nach." Der Brasilianer ist aktuell noch beim FC Schalke unter Vertrag, hat dort jedoch keine Zukunft mehr. Die Königsblauen würden Santana daher keine Steine in den Weg legen und ihn für eine niedrige Ablösesumme ziehen lassen.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Darmstadt 98 testet kroatischen Innenverteidiger +++

Bei Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 sind vor Rundenbeginn noch einige Planstellen offen. Nach dem Abgang von Innenverteider Romain Bregerie vor allem ein Platz in der Abwehr. Nach Informationen des Hessischen Rundfunks testen die Lilien daher gerade Ivica Zunic. Der 26-Jährige spielt aktuell bei Volyn Lutsk und könnte nach Jan Rosenthal und Mario Vrancic Neuzugang Nummer drei bei den Darmstädtern werden.

+++ Löwe Angha wechselt nach St. Gallen +++

Martin Angha wechselt vom Zweitligisten 1860 München zum FC St. Gallen in seine Schweizer Heimat. Der 21-Jährige verlasse die Löwen auf eigenen Wunsch, teilte der Klub am Freitag mit. Die Ablöse für Angha dürfte etwa 200.000 Euro betragen. Der U21-Nationalspieler war im vergangenen Sommer vom 1. FC Nürnberg zu 1860 gewechselt und hatte dort noch einen Vertrag bis 2017. In der abgelaufenen Spielzeit lief der Verteidiger in 18 Pflichtspielen für Sechzig auf.

+++ Werder streckt Fühler nach Stoppelkamp aus +++

Verlässt der nächste Profi den SC Paderborn? Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll sich Werder Bremen mit Moritz Stoppelkamp beschäftigen. Der Offensiv-Allrounder hat bei den Ostwestfalen zwar noch einen Vertrag bis 2016, kann den Zweitligisten jedoch wohl noch diesen Sommer aufgrund einer Ausstiegsklausel verlassen. In Bremen soll Stoppelkamp besonders bei den Werder-Bossen für nachhaltigen Eindruck gesorgt haben, während Coach Viktor Skripnik dem Vernehmen nach noch nicht zu 100% vom Mittelfeldspieler überzeugt ist. Die Entscheidung müsste jedoch schnell fallen. Laut dem "kicker" gilt die Ausstiegsklausel nur bis zum 30. Juni.

+++ Schalke 04 verleiht Wellenreuther an RCD Mallorca +++

Torwart-Talent Timon Wellenreuther wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom FC Schalke 04 zum spanischen Zweitligisten RCD Mallorca. Das teilten die Königsblauen auf ihrer Homepage mit. Dort soll der 19-Jährige, der in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga und in der Champions League debütierte, Spielpraxis sammeln. Der deutsche U20-Nationalspieler wechselte 2013 aus der A-Jugend des Karlsruher SC in die Knappenschmiede und steht noch bis Juni 2017 unter Vertrag. 

+++ Mainz-Star Okazaki wechselt in die Premier League +++

Wir hatten an dieser Stelle bereits über den sich abzeichnenden Wechsel von Shinji Okazaki von Mainz 05 in die Premier League berichtet. Nun scheint der Deal tatsächlich fix zu sein. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung wechselt der Stürmer für zehn Millionen Euro zu Leicester City. Kein schlechter Deal für die Mainzer. Der Japaner besitzt bei den Rheinhessen nur noch einen Vertrag bis zum kommenden Sommer und hätte dann ablösefrei wechseln können. Zudem hatte Manager Christian Heidel bereits Zweitliga-Angreifer Florian Niederlechner vom FC Heidenheim als Okazaki-Nachfolger losgeeist. Die "Allgemeine Zeitung" aus Mainz spekuliert zudem, dass Werder-Stürmer Nils Petersen auf dem Zettel der FSV-Verantwortlichen steht. Der 26-Jährige steht in Bremen auf dem Abstellgleis und wäre eine weitere Alternative für den Sturm der 05er. Bereits vor einigen Tagen hatten die Mainzer schon Mittelfeld-Regisseur Johannes Geis für geschätzte zehn Millionen Euro an Schalke 04 verkauft.

+++ Frankfurts Rosenthal wechselt endgültig nach Darmstadt +++

Mittelfeldspieler Jan Rosenthal wechselt endgültig vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum künftigen Liga-Rivalen Darmstadt 98. Der 29-Jährige unterschrieb beim Aufsteiger einen Vertrag bis 2017 und ist der zweite Neuzugang nach Mario Vrancic (SC Paderborn). Zuvor hatten der im Vorjahr an Darmstadt ausgeliehene Rosenthal und die Eintracht den bis 2016 laufenden Vertrag einvernehmlich vorzeitig aufgelöst. "Aufgrund verschiedener kleiner Dinge hat es im vergangenen halben Jahr bei uns noch nicht so gut geklappt", sagte 98-Trainer Dirk Schuster, der Rosenthal in der vergangenen Rückrunde nur neunmal einsetzte: "Wir sind aber fest davon überzeugt, dass er in der kommenden Saison sein ganzes Potential abrufen und uns damit weiterhelfen kann." Rosenthal war vor zwei Jahren vom SC Freiburg zu den Hessen gewechselt, für die er insgesamt 18 Liga-Einsätze (zwei Tore) bestritt. In der Rückrunde der vergangenen Saison war der Mittelfeldspieler an Aufsteiger SV Darmstadt 98 ausgeliehen und kam in neun Spielen zum Einsatz, in denen er einen Treffer erzielte (eine Vorlage). "Ich bin sehr glücklich darüber, dass mir das Trainerteam und der gesamte Verein ihr Vertrauen schenken und mir die Chance geben, erneut in der Bundesliga auflaufen zu dürfen", sagte Rosenthal. 

+++ 3. Liga: Kiel holt Ex-Bremer Schmidt +++

Drittligist Holstein Kiel hat Dominik Schmidt (27) von Preußen Münster verpflichtet. Der Abwehrspieler unterschrieb bei den Störchen einen Zweijahresvertrag. Schmidt absolvierte für Münster und die Bundesliga-Reserve von Werder Bremen 140 Drittliga-Spiele. Zudem kam er in der Saison 2010/11 zwölfmal für Werder in der Bundesliga zum Einsatz. Zuvor hatte Kiel die Trennung von Mikkel Vendelbo bekannt gegeben. Der Vertrag mit dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

+++ Janko wird Streller-Nachfolger beim FC Basel +++

Österreichs Nationalstürmer Marc Janko setzt seine Tournee durch die Profiligen der Welt fort. Der 32-Jährige wechselt ablösefrei vom FC Sydney aus der australischen A-League zum Schweizer Meister FC Basel. Janko, der einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison unterschrieben hat, soll Marco Streller ersetzen, der nach neun Titeln mit Basel und einem mit dem VfB Stuttgart seine Karriere beendet hat. Mit 39 Treffern in 34 Ligaspielen für Rapid Wien hatte sich Janko in der Saison 2008/09 ins Rampenlicht geschossen. Über Twente Enschede, den FC Porto und Trabzonspor landete der baumlange Mittelstürmer schließlich in Sydney, wo er in der abgelaufenen Saison in 22 Ligaspielen immerhin 16-mal traf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal