Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beach-Volleyball: Beach-Ladies wecken WM-Wünsche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beach-Volleyball  

Beach-Ladies wecken WM-Wünsche

30.06.2015, 21:10 Uhr | dpa

Beach-Volleyball: Beach-Ladies wecken WM-Wünsche. Karla Borger (l) und Britta Büthe in Aktion.

Karla Borger (l) und Britta Büthe in Aktion. Foto: Urs Flueeler. (Quelle: dpa)

Amsterdam (dpa) - Die deutschen Beachvolleyballer haben die Hoffnungen auf weiteres WM-Edelmetall geschürt. Alle sechs Duos haben bei tropischen Temperaturen in den Niederlanden den Sprung in die K.o.-Phase geschafft - bei den Damen drei sogar als Gruppensieger.

"Wir haben gesehen, man kann es. Die Form ist da", erklärte Ilka Semmler, die sich zusammen mit ihrer Berliner Partnerin Katrin Holtwick in den drei Vorrundenspielen keine Blöße gestattete. Am Dienstag machten die Vizeweltmeisterinnen Britta Büthe und Karla Borger (Stuttgart), Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) sowie Alexander Walkenhorst und Stefan Windscheif (Essen) die bisher makellose Bilanz für Deutschlands Beach-Stars perfekt.

Gegen Tschechien zeigten die erfahrenen Holtwick/Semmler mit viel Aggressivität und Leidenschaft sogar ihr bestes Spiel seit langem. "Sie sind komplett unter Feuer. Mit dieser Leistung schlagen sie hier noch viele", sagte ihr ehemaliger Coach Andreas Künkler voraus, der jetzt als Verbands-Vizepräsident für alle deutschen Spitzenduos mit verantwortlich zeichnet. "Über das Powerspiel gelingt es uns am besten, unsere Form abzurufen", sagte Block-Spezialistin Semmler (29), die mit Holtwick (31) schon die vierte WM spielt.

Es steckt ein wenig Frust mit drin, auch wenn das die zweimaligen deutschen Meisterinnen nicht zugeben möchten. Doch in der nationalen Rangliste sind Holtwick/Semmler von Rang eins zu Saisonbeginn auf Rang vier abgefallen. Das bedeutet, dass beide nach vielen Jahren bei den kommenden Welttour-Turnieren nicht mehr für das Hauptfeld gesetzt sind, sondern durch eine nerven- und kraftaufwendige nationale und internationale Qualifikation müssen.

"Es liegt ja nicht daran, dass wir unterirdisch schlecht gespielt haben, unterstrich Holtwick mit dem Hinweis auf die Top-Ten-Plätze auf der Welttour auch in dieser Saison. Doch durch einige Streichwerte und bessere Resultate der nationalen Konkurrenz um das Überraschungsduo Chantal Laboureur und Julia Sude rutschten Holtwick/Semmler ab. Auch bei der WM stehen ihnen Laboureur/Sude mit drei Vorrunden-Erfolgen und dem Gruppensieg nicht nach.

Allerdings haben auch Borger/Büthe, die in Amsterdam die Russinen Jekaterina Birlowa und Jewgenia Ukolowa überzeugend 2:0 (21:14, 21:19) schlugen, und Ludwig/Walkenhorst große Ambitionen, einen der drei Hauptrundenplätze auf der Welttour sowie einen von nur zwei deutschen Olympia-Plätzen für Rio 2016 zu erobern. "Jetzt geht die WM richtig los", sagte Britta Büthe nach dem Gruppensieg erleichtert. "Wir hatten kein Popelteam dabei", ergänzte Karla Borger.

Ludwig/Walkenhorst verloren ihr letztes Gruppenmatch in Apeldoorn gegen Dominika Nestarcova und Natalia Dubovcova (Slowakei) mit 1:2 (15:21, 21:13, 9:15), sind als Gruppenzweite dennoch weiter.

Bei den Männern schafften Walkenhorst/Windscheif mit einer Energie-Leistung noch den Sprung in die K.o.-Runde. Das Nationalteam aus Essen schlug am Dienstagabend in Rotterdam nach verpatztem ersten Satz die starken Brasilianer Pedro/Evandro noch mit 2:1 (10:21, 21:18, 15:12) und holten sich Gruppenplatz zwei. Die deutschen Meister und WM-Dritten von 2013, Kay Matysik und Jonathan Erdmann aus Berlin, hatten das schon vorher geschafft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal