Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Frankfurt leiht Sidney Sam, Spahicx zum HSV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker: Aktuelle News und Gerüchte  

Frankfurt leiht Sidney Sam aus, HSV verpflichtet Spahic

05.07.2015, 15:30 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Transfermarkt: Frankfurt leiht Sidney Sam, Spahicx zum HSV. 20 12 2014 xovx Fussball 1 Bundesliga FC Schalke 04 Hamburger SV Felipe Santana FC Schalke 04

20 12 2014 xovx Fussball 1 Bundesliga FC Schalke 04 Hamburger SV Felipe Santana FC Schalke 04

So langsam nimmt das Treiben auf dem Transfermarkt in der Bundesliga und den internationalen Topligen Fahrt auf. Auch wenn das Transferfenster offiziell noch geschlossen – die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über Wechsel-News und Transfergerüchte im Transfermarkt-Ticker.

+++"Bild": Frankfurt leiht Sidney Sam aus +++

Verstärkung für Eintracht Frankfurt: Nach Informationen leihen die Hessen Sidney Sam vom FC Schalke 04 für ein Jahr aus. Die Königsblauen sollen aber weiterhin Teile des Gehalts in Höhe von rund vier Millionen Euro zahlen. Der Leihvertrag soll zudem eine Kaufoption enthalten. Sams Vertrag bei den Knappen läuft noch bis 2018. Seit der 0:2-Niederlage gegen Köln am 10. Mai ist der Offensivspieler vom Revierklub wegen fehlender Einstellung freigestellt.

+++ Timoschtschuk wechselt nach Kasachstan +++

Der langjährige Bayern-München-Profi Anatolij Timoschtschuk wechselt von Zenit St. Petersburg zum kasachischen Erstligisten Kairat Almaty. Dies gab der Klub bekannt. Der 36 Jahre alte ukrainische Defensivspieler erhält einen Vertrag über 18 Monate.

+++ HSV verpflichtet Spahic +++ 

Der Hamburger SV hat den bei Bayer Leverkusen nach einer Prügelei mit Ordnern gefeuerten Abwehrspieler Emir Spahic verpflichtet. Der 34 Jahre alte Bosnier hat nach Klubangaben einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird am Montag ins Trainingslager nach Graubünden nachreisen.

+++ Santana fällt bei Medizincheck durch +++

Der 1. FC Köln hat Abstand von einer Verpflichtung des Schalkers Felipe Santana genommen. Wie der Verein mitteilte, sei beim Medizincheck des Brasilianers ein Muskelfaserriss in der Wade festgestellt worden. Santana sollte eigentlich am Montag das Training beim FC aufnehmen. Man habe sich jedoch "in Anbetracht der vorliegenden Fakten gegen eine Verpflichtung entschieden", sagte Manager Jörg Schmadtke. Man prüfe aber bereits "weitere Option". "Derzeit haben wir mit Dominic Maroh nur einen nominellen Innenverteidiger im Trainingsbetrieb. Dominique Heintz wird erst Mitte Juli das Training aufnehmen und Mergim Mavraj fällt noch bis auf Weiteres verletzt aus", erklärte Schmadtke. "Santana würde noch mindestens drei Wochen fehlen und müsste dann erst den Trainingsrückstand aufholen. Wir halten eine Verstärkung auf dieser Position nur dann für sinnvoll, wenn uns der Spieler sofort zur Verfügung steht."

+++ Jojic-Transfer fix +++

Derweil konnten die Geißböcke den Wechsel von Milos Jojic vom Ligarivalen Borussia Dortmund vermelden. Der 23-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Über die Ablösesumme gab es zunächst keine Angaben, sie soll aber bei knapp unter drei Millionen Euro liegen.

+++ Podolski in der Türkei angekommen +++

Der 30-Jährige wird heute um 15.30 Uhr seinen Vertrag beim türkischen Meister Galatasaray unterschreiben. Das gab der Verein via twitter bekannt. Die Ablöse soll rund vier Millionen Euro betragen.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Eintracht-Delegation wegen Trapp in Paris +++

Geht nun alles ganz schnell in der Personalie Kevin Trapp? Wie der "kicker" meldet, ist eine Delegation von Eintracht Frankfurt unter Führung des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen nach Paris aufgebrochen. Dort wollen die SGE-Verantwortlichen die Modalitäten eines eventuellen Wechsels zu Paris St. Germain abklopfen. "Es hat intensive Gespräche gegeben, die aber noch nicht finalisiert sind", sagte Bruchhagen zu Sport1.

+++ Luiz Adriano geht zum AC Mailand +++

Luiz Adriano wechselt vom ukrainischen Vizemeister Schachtjor Donezk zum AC Mailand. Der Brasilianer erhalte einen Fünfjahresvertrag und werde in den kommenden Tagen zur Mannschaft stoßen, teilte Milan mit. Der 28 Jahre alte Stürmer war für den neunmaligen ukrainischen Champion seit 2007 aufgelaufen und hatte in dieser Zeit mit Donezk sechsmal die Meisterschaft, viermal den Landes-Pokal und 2009 auch den UEFA-Pokal gewonnen. "Nach einer großartigen Geschichte und zahllosen Titeln möchte ich dem Verein danken, der mir die Möglichkeit gegeben hat, in Europa zu spielen", wurde Adriano in der Vereinsmitteilung zitiert.

+++ Sandhausen verlängert Vertrag mit Zellner +++

SV Sandhausen hat den auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Steven Zellner um ein Jahr bis Juni 2016 verlängert. Das teilte der Klub am Freitag mit. Der 24-Jährige steht allerdings derzeit aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht zur Verfügung, den er sich am 32. Spieltag der vergangenen Saison im Spiel bei RB Leipzig zugezogen hatte. "Wir glauben an ihn und hoffen, dass er mit der gebotenen Geduld schnellstmöglich wieder fit wird", sagte Geschäftsführer Otmar Schork.

+++ HSV-Torhüter Brunst wechselt nach Wolfsburg +++

Ersatztorhüter Alexander Brunst wechselt vom Hamburger SV zum Konkurrenten VfL Wolfsburg. Das gaben die Hamburger am Freitag bekannt. Als Nachfolger ist Tom Mickel im Gespräch. Der 26 Jahre alte Schlussmann spielte von 2009 bis 2011 mit der 2. Mannschaft des HSV in der Regionalliga Nord und gehörte von 2011 bis 2013 dem Hamburger Bundesliga-Team an. Mickel reist mit dem HSV ins Trainingslager im Schweizer Kanton Graubünden und absolviert dort ein Probetraining. Stammtorhüter der Hanseaten ist René Adler, sein Stellvertreter Jaroslav Drobny.

+++ Dresden holt Väyrynen aus Dortmund +++

Drittligist Dynamo Dresden treibt seine Planungen für die kommende Saison weiter voran. Die Sachsen gaben am Freitag die Verpflichtung des Stürmers Tim Väyrynen von Drittligaabsteiger Borussia Dortmund II bekannt. Der 22-jährige Finne erhält in Dresden einen Vertrag bis Juni 2017 plus Option auf ein weiteres Jahr. Der Kontrakt hat Gültigkeit für die 3. Liga und die 2. Bundesliga.

+++ River Plate holt Altstars Saviola und Lucho Gonzalez zurück +++

Argentiniens Rekordmeister River Plate hat die beiden Altstars Javier Saviola und Lucho Gonzalez nach fast anderthalb Jahrzehnten zurückgeholt. Der Klub aus Buenos Aires, derzeit Vierter in der auf 30 Vereine aufgeblähten ersten Liga des Landes, stellte das ablösefreie Duo am Freitag offiziell vor. Nach 14 Jahren trägt der 39-malige argentinische Nationalspieler Javier Saviola, zuletzt bei Hellas Verona, künftig wieder das Trikot der Millionarios. Der 33 Jahre alte Angreifer, der 2001 für umgerechnet 70 Millionen Mark zum FC Barcelona gewechselt war, galt einst als neuer Maradona, erfüllte die hohen Erwartungen aber zu selten. Mittelfeld-Kämpfer Lucho Gonzalez (34) war 2002 von River nach Europa gewechselt. Der 45-malige Nationalspieler wurde mit dem FC Porto sechsmal und mit Olympique Marseille einmal Meister. Zuletzt spielte er bei Al-Rayyan in Katar.

+++ Fortuna Düsseldorf verpflichtet Stürmer van Duinen +++

Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat Mike van Duinen vom niederländischen Erstligisten ADO Den Haag verpflichtet. Der 23 Jahre alte Stürmer erhält bei den Rheinländern einen Vierjahresvertrag. Für Den Haag absolvierte der 1,87 Meter große Angreifer in den letzten vier Jahren 123 Begegnungen (30 Tore, elf Vorlagen). Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. "Fortuna ist ein großer Klub mit einem tollen Stadion", sagte der Niederländer bei seiner Vorstellung. Mit Trainer Frank Kramer und mit Sportdirektor Rachid Azzouzi habe er zudem sehr gute Gespräche geführt, was ihm die Entscheidung für die Fortuna sehr leicht gemacht habe. Azzouzi sagte über den Neuzugang: "Er war in den letzten drei Spielzeiten unumstrittener Stammspieler in der niederländischen Eredivisie und konnte dabei in seinen jungen Jahren schon viel Erfahrung sammeln. Mike van Duinen ist trotz seiner Größe ein schneller Stürmer, zudem zeichnen ihn sein Durchsetzungsvermögen, sein Torriecher und seine Mentalität, immer alles für die Mannschaft zu geben, aus."

+++ DFL: "TOR" ersetzt Transferliste +++

Die Transferliste der Deutschen Fußball Liga (DFL) ist Geschichte, die Zukunft heißt "TOR": Mit Beginn der am 31. August endenden ersten Wechselperiode hat die DFL ihr neu entwickeltes Transfer-Online-Registrierungssystem eingeführt. Laut DFL vereinfacht das neue System die Abläufe bei Spielertransfers, "indem sämtliche Registrierungen von Spielern, Anträge auf Erteilung der Spielberechtigung sowie Transfers nun über dieses System stattfinden". Die Vereine geben dabei die relevanten Daten des Spielertransfers in eine Web-Applikation ein und laden entsprechende Dokumente hoch. Somit sind sämtliche Vertragsunterlagen in einer zentralen Datenbank erfasst - was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Fans nicht mehr auf der Transferliste mögliche Wechselkandidaten einsehen können.

+++ Falcao-Transfer zum FC Chelsea perfekt +++

Der Transfer des kolumbianischen Nationalspielers Radamel Falcao zum englischen Meister FC Chelsea ist perfekt. Wie die Blues am Freitag bekanntgaben, wechselt der 29 Jahre alte Angreifer vom AS Monaco für ein Jahr auf Leihbasis nach London. "Ich kann es kaum erwarten, das Training aufzunehmen und dabei zu helfen, den Titel zu verteidigen sowie in Europa erfolgreich zu sein", sagte Falcao. Der Stürmer war in der abgelaufenen Saison von Monaco an den englischen Rekordmeister Manchester United ausgeliehen, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. In 29 Pflichtspielen für die Mannschaft von Teammanager Louis van Gaal gelangen Falcao lediglich vier Tore und fünf Vorlagen. "Es tut mir weh, wenn ich Leute höre, die sagen, der wahre Falcao ist der, den wir bei United gesehen haben. Wenn ich Falcao helfen kann, wieder auf sein Top-Niveau zu kommen, tue ich das gerne", hatte Chelsea-Teammanager José Mourinho zuletzt gesagt. Mourinho und Falcao haben in Jorge Mendes denselben Berater.

+++ Podolski wechselt zu Galatasaray +++

England, Italien, Türkei - Fußball-Weltmeister Lukas Podolski setzt seine Reise durch Europa fort und wechselt zum türkischen Meister Galatasaray Istanbul. Den vorzeitigen Abgang vom FC Arsenal bestätigte der Berater des 30-Jährigen der Bild. "Wir hatten sehr gute Gespräche mit Arsene Wenger. Er wollte eigentlich Lukas behalten, konnte ihm aber keine Stammplatz-Garantie geben. Deshalb haben wir uns auf einen Wechsel verständigt", sagte Nassim Touihri. Die Ablösesumme für Podolski soll vier Millionen Euro betragen, sein Vertrag in Istanbul bis Juni 2018 laufen. Podolski war 2012 vom 1. FC Köln zum englischen FA-Cupsieger gewechselt. Zuletzt spielte er in den Planungen des französischen Teammanagers Wenger aber keine Rolle mehr. In der Rückrunde der vergangenen Saison wurde er bereits an Inter Mailand ausgeliehen, doch auch in Italien setzte Podolski sich nicht durch. Sein Vertrag bei Arsenal lief ursprünglich noch bis Juni 2016.

+++ Ex-Münchner Pizarro will in der Bundesliga bleiben +++

Der peruanische Nationalspieler Claudio Pizarro hofft nach seinem Abschied von Rekordmeister Bayern München auf einen Verbleib in der Bundesliga. "Das wäre ideal", sagte der 36-Jährige der Süddeutschen Zeitung. "Ein, zwei Jahre" wolle er noch spielen, fügte der mit 176 Toren erfolgreichste Ausländer der Bundesliga-Geschichte an - und das wegen seiner Familie am liebsten in Deutschland. Pizarro kam 1999 von Allianza Lima zu Werder Bremen, wo er von 1999 bis 2001 und 2008 bis 2012 spielte. Bei den Bayern war er von 2001 bis 2007 und seit 2012 aktiv, in der Saison 2007/08 spielte er beim FC Chelsea. Bei der Copa América erreichte Pizarro dieser Tage mit Peru das Halbfinale.

+++ Andreas Beck zum Medizincheck in Istanbul +++

Andreas Becks Wechsel von Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim zum türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ist wohl nur noch Formsache. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, befindet sich der Kapitän auf dem Weg in die Türkei. Dort soll er am Samstag den obligatorischen Medizincheck absolvieren. Besteht der 28-Jährige, steht einer Unterschrift nichts im Weg. Beck hatte seinen Vertrag in Hoffenheim erst vor rund einem Jahr bis 2017 verlängert. Sein Marktwert wird auf vier Millionen Euro geschätzt. Der neunmalige Nationalspieler spielt seit 2008 für die TSG und ist damit der dienstälteste Profi der Kraichgauer. Über einen Wechsel des in der Sowjetunion geborenen Außenverteidigers wird seit der Verpflichtung des Tschechen Pavel Kaderabek spekuliert.

+++ Will die Eintracht Weidenfeller als möglichen Trapp-Ersatz? +++

Eintracht Frankfurt erwägt eine Verpflichtung von Torhüter Roman Weidenfeller vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund. Nach Informationen der "Bild-Zeitung" soll der 34 Jahre alte Weltmeister zu den Hessen wechseln, falls der Transfer von Kevin Trapp zum französischen Meister Paris St. Germain zustande kommt. Trapp soll acht Millionen Euro Ablöse kosten. "Wir haben einen Plan B. Sollte Kevin wechseln, sprechen wir mit dem Spieler", bestätigte Eintracht-Trainer Armin Veh und meinte vermutlich Weidenfeller. Der Keeper besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2016 und kämpft mit Neuverpflichtung Roman Bürki (kommt vom SC Freiburg) um die Nummer eins im BVB-Tor kämpft. Angeblich zeigt aber auch der AC Florenz, Klub des deutschen Nationalspielers Mario Gomez, Interesse an Weidenfeller.

+++ Di Santos Bedenkzeit verlängert +++

Franco Di Santo will bei Werder Bremen bleiben, Bremen will seinen Stürmer behalten - trotzdem hat sich bisher keine Einigung ergeben. Eigentlich sollte der Argentinier bis zum 30. Juni entscheiden, ob er ein Angebot des Bundesligisten annimmt. Laut der "Bild-Zeitung" hat der 26-Jährige aber nun mehr Bedenkzeit bekommen. "Es wäre für alle Beteiligten gut, wenn es schnell gelöst wird. Für Werder, um Planungssicherheit zu haben. Und für Franco, um sich voll auf die Mannschaft zu konzentrieren.", sagte Werders Kapitän Clemens Fritz zu der offenen Situation. Wann sich Di Santo entscheidet bleibt abzuwarten und auch, ob er sich für Werder entscheidet oder ein lukrativeres Angebot von einem anderen Klub annimmt.

+++ Mailand bereitet Angebot für Perisic vor +++

Inter Mailand soll Interesse an einer Verpflichtung von Wolfsburgs Flügelflitzer Ivan Perisic haben. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, wollen die Italiener dem VfL ein Angebot über 15 Millionen Euro unterbreiten. In Wolfsburg hatte Perisic in der vergangenen Saison großen Anteil an den Erfolgen der Pokalsiegers. Der 27-Jährige geriet deshalb offenbar ins Visier des Klubs. Der ehemalige Champions-League-Sieger will in der Serie A wieder vorne mitspielen. Die letzte Spielzeit beendete Inter auf Rang acht. Der VfL will seinen Offensivspieler aber nicht abgeben. Der kroatische Nationalspieler soll stattdessen lieber seinen Vertrag bei den Wolfsburgern vorzeitig verlängern. Erste Gespräche mit Perisic hat VfL-Manager Klaus Allofs wohl bereits geführt.

+++ Transfer fix! RB Leipzig holt Abwehrtalent Nukan +++

Zweitligist RasenBallsport Leipzig hat den Transfer von Atinç Nukan perfekt gemacht. Der 21 Jahre alte türkische Abwehrspieler unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 beim Team von Trainer Ralf Rangnick. RB Leipzig zahlt für den Wechsel geschätzte 4,5 bis 5 Millionen Euro Ablöse an Besiktas Istanbul. Nukan ist bei RB Leipzig der neunte Neuzugang für die neue Saison. Bereits als 16-Jähriger debütierte der Linksfuß bei Besiktas in der türkischen Süper Lig. Insgesamt absolvierte der 1,96 Meter große Defensivspezialist zwölf Erstliga-Spiele sowie eine Partie in der Europa League.

+++ Mainzer Polter wechselt zu Queens Park Rangers +++

FSV Mainz 05 und Stürmer Sebastian Polter gehen endgültig getrennte Wege. Wie die Rheinhessen am Donnerstag mitteilten, wechselt der 24-Jährige zum englischen Erstliga-Absteiger Queens Park Rangers. Polter, der in Mainz eigentlich noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 besaß, unterzeichnete bei den Rangers einen Dreijahreskontrakt. Zuletzt war Polter an den Zweitligisten Union Berlin ausgeliehen, über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. "Es war schon immer mein Traum, in England zu spielen. Ich könnte also nicht glücklicher sein", sagte Polter.

+++ Wechsel von Carlos Bacca zum AC Mailand so gut wie perfekt +++

Der Wechsel des kolumbianischen Nationalstürmers Carlos Bacca vom FC Sevilla zum AC Mailand ist so gut wie perfekt. Die beiden Clubs hätten sich vorbehaltlich des Medizin-Checks auf einen Transfer geeinigt, teilte der Serie-A-Club am Donnerstag mit. Italienischen Medienberichten zufolge soll der 28-Jährige den Check in den kommenden Tagen in Südamerika absolvieren, wo er mit der kolumbianischen Nationalelf bei der Copa América angetreten war. Bei den Rossoneri soll Bacca einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Der 18-malige italienische Meister zahlt den Berichten zufolge die festgeschrieben Ablösesumme von 30 Millionen Euro an den spanischen Europa-League-Sieger. Bacca, der 2013 vom FC Brügge in die Primera División gewechselt war, erzielte vergangene Saison in Liga und Europa League 27 Treffer für Sevilla. Mit zwei Toren beim 3:2-Sieg im Finale gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk war er auch maßgeblich an Sevillas Titelverteidigung in der Europa League beteiligt.

+++ Marseille verpflichtet Rekik und Ocampos +++

Olympique Marseille hat am Donnerstag gleich zwei Transfers perfekt gemeldet. OM nahm den niederländischen Innenverteidiger Karim Rekik von Manchester City und den offensiven Mittelfeldspieler vom AS Monaco, den Argentinier Lucas Ocampos, unter Vertrag. Die beiden 20-Jährigen sind nach Georges-Kevin Nkoudou und Torwart Yohann Pelé die Neuzugänge drei und vier für die neue Saison.

+++ 1860 holt Degenak - Mulic erhält Profivertrag +++

Zweitligist 1860 München widmet sich nach turbulenten Wochen weiter der Kaderplanung. Die Löwen statteten zum einen Probespieler Milos Degenak (VfB Stuttgart II) mit einem Zweijahresvertrag aus und gaben zum anderen Stürmer-Talent Fejsal Mulic (1860 München U23) einen Profivertrag über die gleiche Laufzeit. "Milos und Fejsal sind junge, hungrige Spieler mit Entwicklungspotenzial", sagte der umstrittene Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner. 1860-Trainer Torsten Fröhling urteilte über Innenverteidiger Degenak: "Er hat uns mit seiner Leistung und seinem Engagement überzeugt."

+++ Zorc dementiert Angebote für Immobile +++

BVB-Manager Michael Zorc hat im Gespräch mit dem "kicker" kolportierte Offerten für Stürmer Ciro Immobile dementiert. In diversen Medien wurden in den letzten Tagen mehrere italienische Vereine als Abnehmer für den Angreifer ins Spiel gebracht. "Es liegt kein Angebot vor. Er ist weiter Teil unseres Kaders", so Zorc. Ein Abschied von Immobile bleibt dennoch weiter möglich.

+++ Stürmer Mark Uth wechselt von Heerenveen nach Hoffenheim +++

1899 Hoffenheim hat die Verpflichtung von Angreifer Mark Uth vom SC Heerenveen perfekt gemacht. Der 23 Jahre alte gebürtige Kölner kommt aus den Niederlanden in den Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Uth soll den zum 1. FC Köln abgewanderten Anthony Modeste ersetzen. Beide Clubs machten zu den Transfermodalitäten keine Angaben. Uth soll aber etwa zwei Millionen Euro Ablöse kosten. Er hatte in der vergangenen Saison in der Ehrendivision in 32 Spielen 15 Tore erzielt und elf Vorlagen geliefert. Uth habe mit seiner "Art Fußball zu spielen und seiner überragenden Quote in der vergangenen Spielzeit großes Marktinteresse geweckt", sagte Sportchef Alexander Rosen über den ehemaligen deutschen U 20-Nationalspieler.

+++ Frankfurt kurz vor Verpflichtung von Hoffenheims Abraham +++

Eintracht Frankfurt will sich die Dienste von Hoffenheims Innenverteidiger David Abraham sichern. "Die medizinischen Tests sind gelaufen", sagte sein Berater Renato Cedrola bereits "hr-online". Der 28 Jahre alte Argentinier Abraham war 2013 nach Hoffenheim gewechselt, gehörte aber zuletzt nicht zur Stammbesetzung der Kraichgauer. "David ist kein Spieler für die Bank, er möchte spielen", betonte Cedrola. Der Spieler und beide Vereine sollen sich bereits über einen Wechsel einig sein - als Ablösesumme sind zwei Millionen Euro im Gespräch.

+++ Juve lehnt 80-Millionen-Angebot für Pogba ab +++

Im Transferpoker um Paul Pogba hat Juventus Turin Medienberichten zufolge ein Millionen-Angebot des FC Barcelona zurückgewiesen. "Sie haben uns 80 Millionen Euro geboten, aber wir haben abgelehnt. Der Spieler steht nicht zum Verkauf", sagte Sportdirektor Beppe Marotta laut italienischen Medien. Klub-Vertreter hatten sich demnach zuvor zu Verhandlungen getroffen. Der französische Nationalspieler könnte damit mindestens bis 2016 weiter für den italienischen Meister spielen. Barcelona war wegen der unzulässigen Verpflichtung minderjähriger Spieler von der FIFA mit einem Transferverbot bis Januar 2016 belegt worden. Neben dem Champions-League-Sieger sollen auch weitere europäische Top-Klubs wie Manchester City an dem 22 Jahre alten Pogba interessiert sein. Der Premier-League-Klub will Medienberichten zufolge bis zu 140 Millionen Euro für ihn zahlen.

+++ Union Berlin holt Innenverteidiger von ZSKA Sofia +++

Union Berlin hat den ukrainischen Innenverteidiger Denis Prychynenko als achten Neuzugang verpflichtet. Wie der Fußball-Zweitligist mitteilte, hat der 23 Jahre alte Profi von ZSKA Sofia einen Kontrakt bis 2017 für die 1. und 2. Bundesliga unterschrieben. Allerdings wurde der Vertrag unter Vorbehalt unterzeichnet, da es noch der formalen Transferbestätigung des bulgarischen Fußballverbandes bedarf. Bulgariens hoch verschuldeter Rekordmeister ZSKA war kürzlich vom nationalen Verband die Lizenz entzogen und in die 3. Liga versetzt worden.

+++ 35 Millionen: Atletico-Stürmer Turan zu Barca +++

Champions-League-Sieger FC Barcelona investiert trotz des Transfer-Verbots weiter in seine Mannschaft für die neue Saison. Die Katalanen haben laut Berichten mehrerer Zeitungen den türkischen Nationalspieler Arda Turan von Ex-Meister Atletico Madrid für angeblich 35 Millionen Euro Ablöse verpflichtet, obwohl Barcelona den 28-Jährigen erst im Winter auch in Pflichtspielen einsetzen darf. Wie lange der Triple-Gewinner den Flügelstürmer an sich gebunden hat, ist noch nicht bekannt. Turan ist Barcelonas zweiter Zugang für die neue Spielzeit. Zuvor hatte der Triple-Gewinner schon Angreifer Aleix Vidal vom spanischen Europa-League-Gewinner FC Sevilla verpflichtet.

+++ Wechselt Claudio Pizarro nach Indien? +++

Für welchen Verein spielt Bayern-Stürmer Claudio Pizarro in der kommenden Saison? In München hat der Angreifer noch keinen neuen Vertrag unterschrieben, Stand heute ist er vereinslos. Die peruanischen Sportzeitschriften "Depor" und "Libero" berichten nun unisono von einem möglichen Wechsel nach Indien. Nach deren Informationen soll Atlético de Kolkata aus der indischen Superliga Interesse an Pizarro haben. Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer sagte dazu lediglich: "Wir sind mit ihm in guten Gesprächen. Und er wird sich zur gegebenen Zeit, also bald, auch selbst äußern." Bereits in der vergangenen Saison spielten zahlreiche in die Jahre gekommenen Superstars wie Alessandro del Piero, Fredrik Ljungberg und Nicolas Anelka in der indischen Liga. Auch Ex-Nationalspieler Manuel Friedrich war dort eine Saison lang am Ball.

+++ Kehrt Rausch nach Hannover zurück? +++

Konstantin Rausch steht beim VfB Stuttgart auf dem Abstellgleis. Der Linksverteidiger sieht seine Zukunft deshalb nicht bei den Schwaben. Gerne würde er zu seinem alten Verein Hannover 96 zurückkehren. Dort weiß man von den Gedankengängen des 25-Jährigen. "Er würde gerne zurückkommen", offenbarte 96-Präsident Martin Kind dem "kicker". Fraglich, ob die Niedersachsen Rausch auch wieder haben möchten. Auf der Linksverteidigerposition haben die Hannoveraner eigentlich keinen Handlungsbedarf.

+++ Mainz an Drittliga-Juwel dran +++

Der Kader beim FSV Mainz nimmt nach und nach Formen an. Als nächsten Neuzugang hat Manager Christian Heidel nun Besar Halimi auf dem Zettel. Das 20-jährige Mittelfeld-Juwel spielt aktuell noch bei Drittliga-Klub Stuttgarter Kickers. "Es sieht sehr gut aus", bestätigte bereits Halimis Vater Muhadin den "Stuttgarter Nachrichten" und fügte hinzu: "Das ist ein guter Verein für die Weiterentwicklung meines Sohnes." Als Ablösesumme ist eine halbe Million Euro im Gespräch. Halimi fiel in der vergangenen Saison besonders als Vorlagengeber auf. Insgesamt bereitete er 13 Treffer vor und traf selbst zwei Mal.

+++ Rüdiger-Poker: VfL Wolfsburg in der Pole Position +++

Wohin wechselt Antonio Rüdiger? Dass der Innenverteidiger beim VfB Stuttgart bleibt, scheint aktuell keine Option für den Nationalspieler. Und so geht es nun wohl nur noch darum, wohin es den 22-Jährigen im Sommer zieht. Wie sein Berater Sahr Senesie im "kicker" verriet, möchte Rüdiger "gerne in Deutschland bleiben". Das bedeutet, dass der Innenverteidiger trotz Angeboten aus England am liebsten beim VfL Wolfsburg unterschreiben würde. Dort will man Rüdiger auch unbedingt. "Wir sind interessiert, weil wir ihn für einen entwicklungsfähigen Spieler halten", sagt Wölfe-Coach Hecking.

+++ Augsburg will Karlsruhes Max als Baba-Nachfolger +++

Mehrere europäische Top-Klubs umwerben FCA-Linksverteidiger Rahman Abdul Baba - so weit das bereits Bekannte. Die Verantwortlichen der Augsburger wollen nun vorsorgen und haben als Ersatz Karlsruhes Philipp Max im Visier. Problem dabei: Der 21-Jährige hat beim Zweitligisten noch einen Vertrag bis 2017. Eine Ablöse wäre also fällig. Und genau da hakt es - beide Vereine kommen sich bei der Summe nicht näher. So steckt Max in der Warteschleife fest. Gegenüber dem "kicker" hat er seine Wechselabsichten nun bekräftigt: "Es ist der Traum und das größte Ziel jedes Fußballers, in der Bundesliga zu spielen. Meinen Wunsch habe ich klar geäußert. Ich bin erst 21, aber wer weiß, ob noch mal die Möglichkeit kommt, für einen Verein zu spielen, der in der Europa League dabei ist? Man muss verstehen, was das für eine Chance ist." Mal sehen, ob die KSC-Verantwortlichen um Sportdirektor Jens Todt noch einlenken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal