Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg erst mit Defekt, dann Bestzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auftakttraining in Silverstone  

Rosberg erst mit Defekt, dann Bestzeit

03.07.2015, 12:42 Uhr | t-online.de

Formel 1: Nico Rosberg erst mit Defekt, dann Bestzeit. Die erste Session beim Großen Preis von Großbritannien entscheidet Nico Rosberg für sich. (Quelle: xpb)

Die erste Session beim Großen Preis von Großbritannien entscheidet Nico Rosberg für sich. (Quelle: xpb)

Das Auftakt-Training zum Großen Preis von Großbritannien hatte kaum begonnen, da war es für Nico Rosberg auch schon wieder vorbei - zumindest vorerst. Aufgrund des Verlusts des hydraulischen Drucks musste der WM-Zweite seinen Boliden abstellen.

Der Mercedes wurde zurück in die Garage geschleppt, wo sich die Mechaniker direkt an die Arbeit machten. Kurz vor Ende des Trainings fuhr Rosberg noch einmal auf den Silverstone Circuit und nahm Lokalmatador Hamilton um 0,07 Sekunden die Bestzeit weg (1:34,274 Minuten).

Vettel auf Rang sechs, Räikkönen ist schneller

Teamkollege Lewis Hamilton begann das erste Training mit einem Dreher, hielt dann aber lange Zeit die Bestzeit. Die Silberpfeile dominierten das erste Training und waren über eine Sekunde schneller als Max Verstappens Toro Rosso auf Rang drei.

Sebastian Vettel fuhr an seinem 28. Geburtstag nicht sehr viel. Er kam mit seinem Ferrari auf Platz sechs, Teamkollege Kimi Räikkönen wurde Vierter.

Hülkenberg in der Top Ten

Daniel Ricciardo war mit dem Red Bull als Siebter weniger als eine Zehntel langsamer als sein Ex-Teamkollege Vettel. Nico Hülkenberg schaffte als Neunter den Sprung in die Top Ten. Susie Wolff durfte für Williams das erste Training bestreiten und kam auf Platz 13.

Die beiden McLaren-Honda rangierten auch in England weit hinten. Fernando Alonso wurde 17. vor Jenson Button (18). 

Rosberg in Fahrerwertung in Schlagdistanz

Der Grand Prix in Silverstone ist der neunte von 19 Rennen in der laufenden Saison. Rosberg ist in Österreich bis auf zehn WM-Zähler in der Fahrerwertung an Spitzenreiter Hamilton herangekommen. Diesen Trend will der Deutsche forsetzen. Bei Hamiltons Heim-Rennen wird das jedoch alles andere als leicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal