Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio wird exhumiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen angeblicher Vaterschaft  

Formel-1-Legende Fangio wird exhumiert

12.07.2015, 08:58 Uhr | dpa

Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio wird exhumiert. Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio - hier ein Archivbild aus dem Jahr 1991. (Quelle: dpa)

Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio - hier ein Archivbild aus dem Jahr 1991. (Quelle: dpa)

Die sterblichen Überreste von Argentiniens Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio sollen 20 Jahre nach dessen Tod zur Klärung einer angeblichen Vaterschaft exhumiert werden. Örtlichen Medienberichten zufolge ordnete ein Richter der Stadt Mar del Plata die Maßnahme für den 7. August an.

Ein DNA-Test soll ergeben, ob der 1995 gestorbene fünfmalige Formel-1-Weltmeister leiblicher Vater des Klägers Oscar Espinosa sei.

Fangio gilt als kinderlos

Espinosa behauptet, er stamme aus einer Beziehung seiner Mutter mit Fangio in den 1950er Jahren. Der Rennfahrer starb am 17. Juli 1995 im Alter von 84 Jahren. Er gilt bislang als kinderlos.

Fangio, Weltmeister der Jahre 1951, 1954, 1955, 1956 und 1957, hatte auch nie geheiratet. Seine Überreste liegen in seinem Geburtsort Balcarce im Südosten der Provinz Buenos Aires.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal