Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sepp Blatter: Nachfolger für FIFA-Präsident gesucht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Hochkaräter halten sich bedeckt: Blatter-Nachfolger gesucht

20.07.2015, 10:45 Uhr | dpa

Sepp Blatter: Nachfolger für FIFA-Präsident gesucht. UEFA-Präsident Michel Platini gilt als Favorit auf die Nachfolge von Joseph Blatter.

UEFA-Präsident Michel Platini gilt als Favorit auf die Nachfolge von Joseph Blatter. Foto: Patrick B. Kraemer. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Auch sieben Wochen nach der Rücktrittsankündigung von FIFA-Chef Joseph Blatter haben sich noch keine hochkarätigen Kandidaten für die Nachfolge aus der Deckung gewagt.

Mehrere Anwärter hielten sich zumindest eine Bewerbung offen, zudem nutzten Fußball-Legenden die Aufmerksamkeit für Eigenwerbung. Ein Überblick am Tag der Sitzung des Exekutivkomitees, das in Zürich den Termin für die Wahl bestimmen will:

Als Favorit gilt weiterhin UEFA-Präsident Michel PLATINI, der Blatter schon vor dessen Wiederwahl zum Rücktritt drängen wollte. Bislang verweigerte der Franzose eine Aussage zu seinen möglichen Ambitionen. Zuletzt mehrten sich allerdings die kolportierten Anzeichen, dass Platini außerhalb von Asien und Afrika auf breite Unterstützung zählen kann.

Aus Afrika, dem Kontinent mit den meisten Stimmen, hatte zuletzt Musa BILITY seine Kandidatur angekündigt. Der liberische Verbandspräsident hatte sich in der Vergangenheit mehrfach kritisch über Blatter und auch den afrikanischen Verband geäußert, ist allerdings im Weltfußball ansonsten ein weitgehend unbeschriebenes Blatt.

Ähnlich geringe Chancen werden auch der brasilianischen Legende ZICO zugeschrieben, das vermeintliche Interesse von Diego MARADONA war als reine Suche nach Publicity zu werten. Der frühere französische Nationalspieler David GINOLA hatte schon vor der vergangenen Wahl nicht die nötigen Unterstützerstimmen von fünf FIFA-Verbänden zusammenbekommen.

Bis vier Monate vor der Wahl können die Voten gesammelt werden. Zudem muss ein Kandidat nachweisen, dass er in zwei der vergangenen fünf Jahre eine aktive Rolle im Fußball innehatte. Dies könnte auch eine Hürde für das neue Exko-Mitglied Ahmad al Fahad AL SABAH werden. Der Kuwaiti gilt als einflussreicher Strippenzieher und genießt nicht nur in der arabischen Welt hohen Einfluss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017