Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA entscheidet über Wahl-Termin für Nachfolger von Sepp Blatter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA entscheidet über Wahl-Termin von Blatter-Nachfolger

20.07.2015, 10:55 Uhr | dpa

FIFA entscheidet über Wahl-Termin für Nachfolger von Sepp Blatter. Die FIFA sucht einen Termin für die Wahl eines Blatter-Nachfolgers.

Die FIFA sucht einen Termin für die Wahl eines Blatter-Nachfolgers. Foto: Walter Bieri. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Sieben Wochen nach der Rücktrittsankündigung von FIFA-Präsident Joseph Blatter trifft sich erstmals wieder das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands. Die wichtigsten Themen der Sitzung am Montag (10.00 Uhr) in Zürich im Überblick:

WAHL-TERMIN: Das Gremium will den Termin für einen außerordentlichen Kongress zur Wahl eines Nachfolgers von Blatter bestimmen. Der Schweizer selbst präferiert ein Datum im kommenden Jahr, seine Gegner aus Europa mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach pochen auf eine Kür noch vor Weihnachten.

REFORM: Auch die Reform der Organisationsstruktur der FIFA steht auf der Agenda. Blatter hatte unter anderem eine Amtszeitbeschränkung für den FIFA-Präsidenten und die Exko-Mitglieder sowie eine Integritätsprüfung für diese vorgeschlagen. Die Widersacher des 79-Jährigen sehen die Leitung dieses Prozesses allerdings nicht mehr in den Händen von Blatter.

SPONSOREN: Vor der Exko-Sitzung erhöhten zwei große Sponsoren den Druck auf den Weltverband. Der langjährige Partner Coca-Cola verlangt nach der jüngsten Korruptionsaffäre eine unabhängige Kommission zur Reformierung der FIFA. Auch die Fast-Food-Kette McDonald's richtete "Bedenken" an den Weltverband. Bislang hatte die FIFA dazu erklärt, dass man es schätze, dass sich die Werbepartner einbringen würden.

ERMITTLUNGEN: Vor dem vergangenen Kongress waren in Zürich sieben Funktionäre festgenommen worden, dies hatte ein Beben im Weltfußball ausgelöst. Die US-Justiz klagt insgesamt 14 Beschuldigte an, der frühere FIFA-Vize Jeffrey Webb muss sich nach seiner Auslieferung seit Samstag in New York vor Gericht verantworten. Die Schweizer Behörden wollten vor der Exko-Sitzung nicht kommentieren, ob sie Maßnahmen rund um das Treffen am Montag planen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal