Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2015: Chef Lambertz warnt vor zu hohen Erwartungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimm-WM 2015  

Chef Lambertz warnt vor zu hohen WM-Erwartungen

23.07.2015, 11:28 Uhr | dpa

Schwimm-WM 2015: Chef Lambertz warnt vor zu hohen Erwartungen. Henning Lambertz hat die Zielsetzung für die Weltmeisterschaften in Kasan leicht nach unten korrigiert.

Henning Lambertz hat die Zielsetzung für die Weltmeisterschaften in Kasan leicht nach unten korrigiert. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Kasan (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund und der Deutsche Schwimm-Verband haben ihre Zielsetzung für die Weltmeisterschaften in Kasan leicht nach unten korrigiert.

Von den ursprünglichen vier bis sechs Medaillen der deutschen Beckenschwimmer in Russland sind sowohl der DOSB als auch der DSV inzwischen abgerückt. "Wenn alles super läuft, vier Medaillen", sagt Chefbundestrainer Henning Lambertz. Er rechnet im Interview der Deutschen Presse-Agentur im 50-Meter-Becken mit "drei Medaillen, vielleicht vier, aber eigentlich drei" und das auch nur "wenn alle Sterne gut stehen".

Auch DSV-Leistungssportdirektor Lutz Buschkow äußerte sich bescheiden: "Bei zwei bis vier Becken-Medaillen wäre die WM als gelungen zu bezeichnen."

Insgesamt gingen DOSB und DSV bei der Zielvereinbarung vor zwei Jahren von einem Korridor von sieben bis elf Medaillen aus. 2013 waren es bei der WM in Barcelona zehn Medaillen (3-3-4), nur eine im Becken. Den Freiwasserschwimmern fehlt nach dem Rücktritt von Rekordweltmeister Thomas Lurz aber inzwischen ihr zuverlässigster Medaillengarant. Sie sollten ebenso wie die Wasserspringer um die Titelverteidiger im Synchron-Springen vom Turm, Sascha Klein und Patrick Hauding, für ein bis zweimal Edelmetall gut sein. Wassersprung-Bundestrainer Buschkow sieht denn auch den Kampf um olympische Quotenplätze für Rio 2016 als fast genauso entscheidend wie die Medaillen an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal