Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Olympische Winterspiele 2022: Almaty und Peking sind übrig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Winterspiele 2022: Almaty und Peking sind übrig

30.07.2015, 13:17 Uhr | dpa

Olympische Winterspiele 2022: Almaty und Peking sind übrig. Von ursprünglich neun interessierten Städten für die Winterspiele 2022 sind nur noch Almaty und Peking geblieben.

Von ursprünglich neun interessierten Städten für die Winterspiele 2022 sind nur noch Almaty und Peking geblieben. Foto: IOC/Ubald Rutar. (Quelle: dpa)

Kuala Lumpur (dpa) - Für die XXIV. Olympischen Winterspiele 2022 hatte es ursprünglich neun interessierte Städte - darunter München - gegeben. Zur Wahl bei der 128. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Kuala Lumpur stehen aber nur noch Almaty und Peking.

Aufgegeben haben ihre Bewerbungsabsichten Barcelona, Krakau, Lemberg, St. Moritz, Stockholm, Oslo und München. Die Olympia-Ambitionen der bayerischen Landeshauptstadt scheiterten wie bei der Mehrheit der Interessenten am Widerstand der Bevölkerung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017