Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball - Fußball-Skandal: Argentinier plädiert auf unschuldig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Fußball-Skandal: Argentinier plädiert auf unschuldig

31.07.2015, 22:50 Uhr | dpa

New York (dpa) - Ein weiterer Beschuldigter im Fußball- Korruptionsskandal hat vor einem Gericht in New York auf nicht schuldig plädiert. Der argentinische Geschäftsmann Alejandro Burzaco muss sich dort seit Freitag als Angeklagter verantworten.

Er hatte sich Anfang Juni der italienischen Polizei gestellt. Der 51-Jährige arbeitete für eine Sportmarketing-Agentur und wurde von der US-Justiz wegen seiner Verwicklung in den Skandal rund um den Weltverband gesucht. Ihm und anderen Beschuldigten werden Korruption, Verschwörung und organisiertes Verbrechen vorgeworfen.

Burzaco soll an Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe bei der Vergabe von TV-Rechten beteiligt gewesen sein. Er wurde auf Kaution vorerst freigelassen. Der frühere FIFA-Vizepräsident Jeffrey Webb hat sich nach seiner Auslieferung durch die Schweiz ebenfalls nicht schuldig bekannt. Wie sechs andere Fußball-Funktionäre war der Funktionär von den Kaimaninseln in Zürich festgenommen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal