Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kanu: Ungarischer Kanute Kucsera wegen Kokain-Doping gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanu  

Ungarischer Kanute Kucsera wegen Kokain-Doping gesperrt

05.08.2015, 16:35 Uhr | dpa

Kanu: Ungarischer Kanute Kucsera wegen Kokain-Doping gesperrt. Gabor Kucsera wurde des Dopings überführt.

Gabor Kucsera wurde des Dopings überführt. Foto: Bernd Settnik. (Quelle: dpa)

Budapest (dpa) - Der ungarische Kanute Gabor Kucsera ist wegen Kokainmissbrauchs von seinem Verband vorläufig gesperrt worden.

Der Dopingtest nach einem Wettkampf am 18. Juli habe ergeben, dass Kucsera die Droge zu sich genommen habe, teilte der Ungarische Kajak- und Kanuverband (MKKSZ) auf seiner Internetseite mit. Der Verband schloss den 32-Jährigen aus dem Kader aus. Kucsera war 2005 und 2006 Weltmeister im Kajak-Zweier über 1000 Meter. 2008 in Peking war er zweimal Olympia-Vierter.

Im ungarischen Kajaksport häufen sich die Fälle von Drogenmissbrauch. Erst im letzten April war der fünffachen Weltmeisterin Tamara Csipes und dem mehrfachen Medaillengewinner Bence Dombvari der Genuss von Kokain nachgewiesen worden. Da sie nicht nach einem Wettbewerb, sondern während eines Trainingslagers getestet wurden, kamen die beiden mit einer viermonatigen Sperre davon.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal