Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2015: Mixed-Staffel überrascht mit Bronze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Super geil"  

Mixed-Staffel überrascht bei WM-Premiere mit Bronze

05.08.2015, 19:32 Uhr | sid, dpa

Schwimm-WM 2015: Mixed-Staffel überrascht mit Bronze. Erfolgreich: Die deutsche Mixed-Staffel mit Annika Bruhn, Hendrik Feldwehr, Alexandra Wenk und Jan-Philip Glania sicherte sich Bronze. (Quelle: dpa)

Erfolgreich: Die deutsche Mixed-Staffel mit Annika Bruhn, Hendrik Feldwehr, Alexandra Wenk und Jan-Philip Glania sicherte sich Bronze. (Quelle: dpa)

Die deutsche Mixed-Staffel hat bei der WM-Premiere über 4x100 Meter Lagen überraschend Bronze gewonnen. Das Quartett mit Jan-Philip Glania, Hendrik Feldwehr, Alexandra Wenk und Schlussschwimmerin Annika Bruhn musste im Finale in 3:44,13 Minuten lediglich Großbritannien und der USA den Vortritt lassen. Die siegreichen Briten stellten in 3:41,71 Minuten einen Weltrekord auf - den insgesamt zehnten dieser Titelkämpfe.

"Super geil. Besser kann's gar nicht laufen. Wir haben echt einen rausgehauen", sagte Startschwimmer Jan-Philip Glania, der mit dem Mixed-Quartett einen Tag nach dem Bronze-Rennen von Paul Biedermann für das zweite deutsche Edelmetall bei den Beckenrennen in Kasan sorgte.

"Ihre letzte Bahn war der Hammer"

Beim Debüt der Mixed-Staffel jubelten Bruhn, Glania, Feldwehr und Wenk über den Medaillen-Coup. Schlussschwimmerin Bruhn schlug an, bevor von hinten der russische Freistilsprinter Wladimir Morosow heranschoss. "Es war super, als ich angeschlagen habe, konnte ich es gar nicht glauben", schwärmte Bruhn. "Ihre letzte Bahn war der Hammer, dass sie da gegengehalten hat, war eine Riesenleistung", lobte Glania, der wie Feldwehr und Wenk stark schwamm.

So hat die DSV-Delegation jetzt schon mehr Medaillen im Becken gewonnen als in Barcelona vor zwei Jahren. Dort holte Marco Koch über 200 Meter Brust die einzige deutsche Plakette. Gut für Koch & Co: Der Europameister meldete sich nach einer unfreiwilligen Trainingspause am Mittwoch fit.

Nächstes Gold für Ledecky und Peaty

Ihren dritten WM-Titel gewann unterdessen Katie Ledecky. Die 18 Jahre alte US-Amerikanerin triumphierte nach ihren Siegen über 400 und 1500 auch über 200 Meter Freistil. Italiens Diva Federica Pellegrini schrieb als Zweite Geschichte und schwamm an ihrem 27. Geburtstag als erste Frau zum sechsten Mal in Folge auf derselben WM-Strecke aufs Podest.

Der britische Weltrekordler Adam Peaty holte sich über 50 Meter Brust sein zweites Gold. Der chinesische Doppel-Olympiasieger Sun Yang gewann nach den 400 auch die 800 Meter Freistil.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal