Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis: Boll und Han Ying verpassen Halbfinale der China Open

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Boll und Han Ying verpassen Halbfinale der China Open

09.08.2015, 12:53 Uhr | dpa

Tischtennis: Boll und Han Ying verpassen Halbfinale der China Open. Timo Boll musste sich Fan Zhendong aus China geschlagen geben.

Timo Boll musste sich Fan Zhendong aus China geschlagen geben. Foto: Bernd Thissen. (Quelle: dpa)

Chengdu (dpa) - Rekord-Europameister Timo Boll aus Düsseldorf und die deutsche EM-Dritte Han Ying haben bei den China Open im Tischtennis das Halbfinale verpasst.

Boll musste sich in Chengdu dem Weltranglisten-Dritten Fan Zhendong aus China deutlich in 1:4-Sätzen geschlagen geben. Zuvor hatte der 34 Jahre alte deutsche Meister den Südkoreaner Jung Youngsik nach einem 1:3-Rückstand noch mit 4:3 bezwungen.

Der Siegeszug der Abwehrkünstlerin Han Ying endete ebenfalls im Viertelfinale des Damen-Einzels. Die Polen-Legionärin unterlag der Weltranglisten-Vierten Zhu Yuling aus China mit 1:4. Zuvor hatte die Nummer zwölf der Welt erstmals gegen die vier Ränge besser platzierte Chinesin Chen Meng überraschend mit 4:1 gewonnen.

Angeführt von Weltmeister Ma Long sicherte sich Gastgeber China zum Abschluss alle Titel. In allen Endspielen waren die Chinesen unter sich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017