Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM 2015: So schnitten die deutschen Schwimmer ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Das deutsche Abschneiden bei Schwimm-Weltmeisterschaften

09.08.2015, 09:14 Uhr | dpa

Kasan (dpa) - Starke Freiwasserschwimmer, enttäuschende Wasserspringer und ordentliche Becken-Asse - bei der WM in Kasan hat der Deutsche Schwimm-Verband insgesamt schlechter als 2013 in Barcelona abgeschlossen.

Das Minimalziel von sieben Medaillen wurde zwar erreicht, aber weniger deutsches Edelmetall gab es noch nie bei Titelkämpfen seit 1991. Allerdings fehlte auch ein Goldgarant wie Freiwasser-Rekordweltmeister Thomas Lurz.

Das Abschneiden des DSVseit der Wiedervereinigung:

JahrOrtGoldSilberBronzeGesamt
1991Perth49922
1994Rom1157
1998Perth17614
2001Fukuoka47819
2003Barcelona56516
2005Montreal27413
2007Melbourne25411
2009Rom74112
2011Shanghai13913
2013Barcelona33410
2015Kasan2147

* Stand vor den Finals am Samstag und Sonntag

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal