Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Bayer Leverkusen dreht die Partie gegen 1899 Hoffenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Bayer dreht die Partie gegen 1899

15.08.2015, 17:34 Uhr | sid

Bundesliga: Bayer Leverkusen dreht die Partie gegen 1899 Hoffenheim. Roberto Hilbert (li.) im Duell mit dem Hoffenheimer Mittelfeld-Abräumer Eugen Polanski. (Quelle: dpa)

Roberto Hilbert (li.) im Duell mit dem Hoffenheimer Mittelfeld-Abräumer Eugen Polanski. (Quelle: dpa)

Bayer Leverkusen hat die Generalprobe für das Kräftemessen mit Lazio Rom erfolgreich gemeistert. Die Werkself setzte sich im ersten Saisonspiel am Ende verdient 2:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim durch und tankte dabei zusätzliches Selbstvertrauen für das Playoff-Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Weltmeister Miroslav Klose und Co. am kommenden Dienstag (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Torjäger Stefan Kießling (45. Minute) und der in der 64. Minute eingewechselte Julian Brandt (71.) trafen für die Leverkusener, die im Gegensatz zu Hoffenheim eine Woche zuvor die erste Pokalrunde schadlos überstanden hatte. Für die Kraichgauer, die in der 5. Minute durch Steven Zuber in Führung gegangen waren, war es nach dem Pokal-K.o. bei 1860 München bereits die zweite Enttäuschung binnen weniger Tage.

Kießling trifft zum Pausentee

Während bei Bayer die prominenten Neuzugänge Charles Aránguiz, André Ramalho und Admir Mehmedi zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten, stand Bundesliga-Rückkehrer Kevin Kuranyi bei den Gästen von Beginn an auf dem Platz. Der 33 Jahre alte Ex-Nationalspieler war aber bis zu seiner Auswechslung in der 58. Minute kaum zu sehen. Besser machte es Rückkehrer Christoph Kramer auf der anderen Seite. Der Weltmeister zeigte vor allem nach der Pause im defensiven Mittelfeld eine ordentliche Leistung.

Gemeinsam mit dem neuen Werkself-Kapitän Lars Bender störte er weitestgehend die Offensivbemühungen der Gäste, die allerdings vor 27.125 Zuschauern einen optimalen Start erwischt hatten. Nach einem schönen Zuspiel von Eugen Polanski ließ der Schweizer Zuber Bayer-Torwart Bernd Leno keine Chance. Nach einer Viertelstunde übernahm aber Bayer das Kommando und kam durch Kießling, Kyriakos Papadopoulos und Hakan Calhanoglu zu guten Möglichkeiten. Aber erst kurz vor dem Pausenpfiff glückte Kießling der verdiente Ausgleich für die Hausherren, die ohne ihren verletzten Abwehrchef Ömer Toprak auskommen mussten.

Leverkusener Joker sticht

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Kevin Volland die erneute Gäste-Führung auf dem Fuß, ehe im Gegenzug Kießling eine gute Gelegenheit für Bayer verpasste. In der Folge ließ Leverkusen Hoffenheim kaum noch zur Entfaltung kommen, war aber selbst in der Offensive zunächst zu ineffektiv. Calhanoglu, Papadopoulos und vor allem Kießling nach einer guten Stunde verpassten die überfällige Führung, die dann Brandt nach guter Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Mehmedi besorgte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal