Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund führt Gladbach vor, Leverkusen dreht Partie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leverkusen dreht Partie  

Tuchels BVB führt Mönchengladbach vor

15.08.2015, 20:35 Uhr | t-online.de

Borussia Dortmund führt Gladbach vor, Leverkusen dreht Partie. Dortmunder Jubel über einen Traumstart in die neue Bundesliga-Saison. (Quelle: AP/dpa)

Dortmunder Jubel über einen Traumstart in die neue Bundesliga-Saison. (Quelle: AP/dpa)

Borussia Dortmund hat bei der Liga-Premiere des neuen Trainers Thomas Tuchel ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Im Topspiel des 1. Bundesliga-Spieltags schoss der BVB in beeindruckender Manier Borussia Mönchengladbach mit 4:0 (3:0) aus dem Signal-Iduna-Park. Zuvor legte auch Revierrivale FC Schalke 04 einen Start nach Maß in die neue Saison hin und behielt bei Werder Bremen mit 3:0 (1:0) die Oberhand. Bayer Leverkusen drehte gegen 1899 Hoffenheim einen Rückstand und behielt durch das 2:1 (1:1) die ersten drei Punkte zu Hause.

In einer spektakulären Partie gegen Hannover 96 erkämpfte sich Sensations-Aufsteiger SV Darmstadt 98 ein 2:2 (1:0) und den ersten Erstliga-Punkt seit 33 Jahren. Noch besser lief es für Zweitliga-Meister FC Ingolstadt, der beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:0 (0:0) gewann. Nach zwei Platzverweisen beendeten der FC Augsburg und Hertha BSC ihre Samstagspartie jeweils in Unterzahl, wobei die Hauptstädter das glücklichere Ende für sich hatten und mit 1:0 (0:0) siegten.

Erster Tabellenführer der neuen Spielzeit bleibt der FC Bayern München nach dem 5:0 (1:0) im gestrigen Eröffnungsspiel gegen den Hamburger SV.

Immer wieder Kießling zum Auftakt

Im Borussen-Duell am Samstagabend führten entfesselt aufspielende Dortmunder bereits zur Halbzeitpause mit drei Toren. Am Ende fehlte nur ein weiterer Treffer, um zu Tabellenführer Bayern aufzuschließen.

Drei Tage vor dem Hinspiel in den Playoffs zur Champions League verhinderte Leverkusen einen Fehlstart. Nach einem frühen Rückstand gegen die TSG traf dabei Stefan Kießling zum vierten Mal in Folge an einem 1. Spieltag.

Unglücksrabe Gebre Selassie

Nach seinem aufsehenerregenden Wechsel zu den Knappen kehrte Stürmer Franco Di Santo an die Weser zurück. Erster Hauptdarsteller der Partie war jedoch zunächst ein Bremer, wenn auch unfreiwillig: Theodor Gebre Selassie traf unglücklich ins eigene Netz (34. Minute, Eigentor). Nach dem Wechsel drückte Werder, doch das Team von Neu-Trainer André Breitenreiter konterte eiskalt.

Darmstadt 98, der "krasseste Außenseiter" (SV-Coach Dirk Schuster), stellte beim Erstliga-Comeback seine Tauglichkeit unter Beweis. Doch auch zwei sehenswerte Treffer von Marcel Heller reichten nicht zu einem Sieg.

Zwei Platzverweise in Augsburg

Einen famosen Auftakt legte auch der zweite Aufsteiger hin. Bei den favorisierten Mainzern betrieb der FCI Wiedergutmachung für das Erstrunden-Aus im DFB-Pokal. Matchwinner der Schanzer war dabei Lukas Hinterseer mit seinem Siegtor nach einer guten Stunde.

Raul Bobadilla erwies seinem Team einen Bärendienst. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte flog der FCA-Stürmer nach rüdem Einsteigen mit Gelb-Rot vom Platz. Prompt gingen die Gäste aus Berlin in Führung und ließen sich auch nach einer Gelb-Roten Karte für Hertha-Profi Roy Beerens nicht mehr von der Siegerstraße bringen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal