Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kanu: Kanuten wollen über Mailand nach Rio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanu  

Kanuten wollen über Mailand nach Rio

19.08.2015, 10:10 Uhr | dpa

Kanu: Kanuten wollen über Mailand nach Rio. Kanu-Chefbundestrainer Reiner Kießler ist vor der WM zuversichtlich.

Kanu-Chefbundestrainer Reiner Kießler ist vor der WM zuversichtlich. Foto: Bernd Settnik. (Quelle: dpa)

Segrate (dpa) - Der Weg nach Rio führt für die deutschen Kanuten nur über Mailand. Schon ein knappes Jahr vor dem Olympia-Highlight geht es bei den Weltmeisterschaften vor den Toren der Mode-Metropole um einen Großteil der Tickets für Brasilien.

Ganz abgesehen von WM-Titeln und Medaillen nehmen die weltbesten Nationen beim Kräftemessen in der Lombardei von Donnerstag an somit vor allem die übersichtliche Zahl von Rio-Quotenplätzen ins Visier. "Unser klares Ziel ist es, die Maximalausbeute an Startplätzen für Olympia zu holen", versicherte auch der deutsche Verbandschef Thomas Konietzko vor dem WM-Beginn im Mailänder Vorort Segrate.

Zwölf Monate nach der historisch schlechten WM-Bilanz von Moskau müssen Sebastian Brendel & Co. deutlich zulegen, um die Vorgaben des erfolgsverwöhnten Deutschen Kanu-Verbandes zu erfüllen. "Wir starten hochmotiviert. Die Sportler wissen, dass ihre Olympia-Chance nur über die WM besteht", sagte Bundestrainer Reiner Kießler. Um die Quotenplätze zu sichern, müssen die Paddler in den einzelnen Disziplinen bestimmte Platzierungen erreichen. Obendrein sollen Canadier-Einer-Olympiasieger Sebastian Brendel und seine 31 Teamkollegen sechs Medaillen innerhalb der olympischen Disziplinen einheimsen - so viele also wie bei Olympia in London 2012.

In Moskau vor einem Jahr lief dagegen fast gar nichts zusammen für Deutschlands Rennsport-Paddler. Mit nur drei Medaillen über die olympischen Strecken schnitt der DKV so schlecht ab wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Eine Wiederholung im Vor-Olympia-Jahr wäre eine sportliches Desaster - die Verantwortlichen haben deshalb nichts unversucht gelassen. "Unser unglückliches Abschneiden im letzten Jahr haben wir abgehakt. Unsere personelle Umstrukturierungen haben gegriffen", meinte Sportchef Jens Kahl mit Blick etwa auf einige Umstellungen im Trainerteam. Auch die Trainingsumfänge wurden gesteigert. "Das Team hat das reibungslos umgesetzt", urteilte er.

Drei Weltcups im Frühjahr und die Europaspiele von Baku im Juni machten Kießler, Kahl & Co. Mut. Die Regatten liefen erfolgreich, teilweise fehlten allerdings Weltklasseathleten anderer großer Kanu-Nationen. Die Aussagekraft der Ergebnisse blieb vage. "Es ist eine Spannung zu spüren. Man weiß immer erst nach den ersten WM-Rennen, ob die Vorbereitung so funktioniert hat wie vorgestellt", sagte Kießler. In Moskau 2014 wurde schnell klar, dass viele deutsche Kanuten ihre Topform verloren hatten. "Vergangenes Jahr haben wir es nicht geschafft, den Spannungsbogen bis zur WM hochzuhalten. Wir hoffen, dass wir das jetzt geschafft haben", sagte Konietzko.

Die größten Chancen auf WM-Titel werden C1-Ass Brendel, Max Hoff (Kajak-Einer) sowie dem Olympiasieger-Duo Tina Dietze und Franziska Weber eingeräumt. Nach einem Versuchsjahr 2014, in dem sich Weber auf die Einer-Disziplin konzentriert hatte, starten diesmal wieder beide Erfolgsgarantinnen gemeinsam im K2-Boot. Das Motto für Mailand lautet: Bloß kein Risiko eingehen, bloß keine Quotenplätze gefährden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017