Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Calhanoglu führt Bayer Leverkusen in Hannover zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Calhanoglu-Freistoß reicht Leverkusen zum Sieg

22.08.2015, 17:26 Uhr | sid

Calhanoglu führt Bayer Leverkusen in Hannover zum Sieg. Hannovers Offensivspieler Kenan Karaman (li.) im Laufduell mit Bayer-Außenverteidiger Wendell. (Quelle: imago/Contrast)

Hannovers Offensivspieler Kenan Karaman (li.) im Laufduell mit Bayer-Außenverteidiger Wendell. (Quelle: Contrast/imago)

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Vier Tage nach der 0:1-Niederlage in der Champions-League-Qualifikation bei Lazio Rom hat Bayer Leverkusen seinen Erfolgsweg in der Bundesliga fortgesetzt. Ohne wirklich gefordert zu sein, gewannen die Rheinländer bei Hannover 96 mit 1:0 (1:0) und feierten damit ihren ersten Auswärtssieg seit dem 11. April.

Vor 39.100 Zuschauern in der WM-Arena am Maschsee erzielte Hakan Calhanoglu den Treffer des Tages. Der Freistoßspezialist war in der 18. Minute mit einem Kunststoß über die Abwehrmauer der Niedersachsen hinweg erfolgreich. In einer ähnlichen Situation traf der Türke in der 47. Minute die Querlatte.

Bei konsequenterer Chancenverwertung der Gäste hätte die ereignisarme Partie schon früher entschieden sein können. Julian Brandt schoss in aussichtsreicher Position über die Querlatte (10.), in der 28. Minute fand der Brasilianer Wendell bei einem Flachschuss in Zieler seinen Meister.

Hannover strahlt kaum Torgefahr aus

Insbesondere vor dem Seitenwechsel präsentierten sich die Norddeutschen erschreckend harmlos. Selbst nach dem Rückstand gelang es den Platzherren nie, erfolgversprechend in den Vorwärtsgang zu schalten. Die rund 800 mitgereisten Bayer-Fans mussten sich keine Sorgen machen.

96-Trainer Michael Frontzeck blickte mehrfach hilfesuchend gen Himmel, als ein ums andere Mal die schüchternen Attacken seiner Schützlinge versandeten.

Bayer bestimmt das Spielgeschehen

Beim Wiederbeginn änderte sich am Kräfteverhältnis auf dem Spielfeld zunächst nichts. Der Königsklassen-Aspirant beherrschte weiterhin das Geschehen und war dem zweiten Tor deutlich näher als die Platzherren dem Ausgleich.

Auch dass Frontzeck den erfolglosen Mevlüt Erdinc nach einer Stunde durch Allan Saint-Maximin ersetzte, zeigte kaum Wirkung. Gleiches galt für Artur Sobiech, ab der 67. Minute für Charlison Benschop im Spiel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal